Ein 200-Ton­nen-Pneukran platziert das «Klein­haus» in Hun­zen­schwil mil­lime­ter­ge­nau (Bilder: Klein­haus AG)

«Klein­haus» aufgestellt – in reko­rd­verdächti­gen 15 Minuten

Hier hängt ein ganzes «Kleinhaus» am Haken

Von | 12. Dezem­ber 2017 | Bauen & Wohnen

Vor eini­gen Wochen erfol­gte in Hun­zen­schwil am Alten Kirch­weg ein ungewöhn­lich­er Haus­bau. Ein so genan­ntes Klein­haus wurde auf einem brach liegen­den Stück eines Gartens mon­tiert. Es war während der Nacht per Schw­er­trans­port und mit Polizeibegleitung in einem Stück angeliefert wor­den.

Ein Team von vier Mon­teuren und zwei Kranführern stell­ten in Hun­zen­schwil in Reko­rdzeit ein kleines Haus auf. Wo am Vortag erst einige Rohre aus dem Boden ragten, stand um 9 Uhr bere­its ein fixfer­tiges 3½-Zim­mer-Bun­ga­low. Die Woh­nung mit Schlafz­im­mer, Gästez­im­mer, Bad und grosszügigem Wohn-/Ess-/Küchenbereich wurde an einem Stück geliefert. Mit­tels eines 200-Ton­nen-Pneukrans wurde sie abge­laden und innert 15 Minuten mil­lime­ter­ge­nau auf die vor­bere­it­eten Fun­da­mente abge­set­zt.

Ste­fan Brüngger aus Lenzburg, Geschäftsführer von kleinhaus.ch: «Trotz Kälte hat alles per­fekt funk­tion­iert. Das gle­iche Bauteam hat­te vor ein­er Woche ein 2½-Zim­mer-Klein­haus in Eiken mon­tiert. Da sitzt jed­er Hand­griff. Trotz­dem ist es jedes Mal wieder beein­druck­end.» Kurz nach 9 Uhr kon­nte sich der Bauherr das Haus von innen anse­hen. Küche, Bad, Boden­be­lag, alles ist bere­its fer­tig einge­baut. Nun wird das schmucke Häuschen noch mit Kanal­i­sa­tion, Wass­er- und Strom­leitun­gen ver­bun­den und der Car­port ange­baut, und schon kann die mod­erne Wohnein­heit bezo­gen wer­den. Das Haus ist schon länger ver­mi­etet. Laut Besitzer gab es mehrere Miet-Inter­essen­ten, obwohl er nie Wer­bung dafür gemacht hat. Es hat­ten sich sowohl ältere Leute, als auch Sin­gles gemeldet.

Ide­al für Sin­gles oder Senioren

Klein­häuser, Reduzierung auf das Wichtige und alter­na­tive Wohn­for­men im All­ge­meinen sind nach Aus­sage von Ste­fan Brüngger aktuelle Wohn-Trends, die ver­mehrt auch in der Schweiz Anhänger find­en.

Während die einen immer grössere Wohnein­heit­en ver­lan­gen, besin­nen sich mehr und mehr Leute auf «Klein aber fein». Ob für Sin­gles, Paare, Senioren oder wie hier in Hun­zen­schwil als freis­te­hende Woh­nung im eige­nen Garten, das Klein­haus erfreut sich immer grösser­er Beliebtheit und ist die ide­ale Ergänzung zu den gängi­gen Wohn­for­men Ein­fam­i­lien­haus und Eigen­tumswoh­nung. «Wer weniger Geld fürs Wohnen aus­gibt, hat dafür mehr zum Leben».

Bauweise im «Lego-Sys­tem»

Ste­fan Brüngger: «Durch die mod­u­lare Bauweise kann je nach Grundstück und Wohnbedürfnis das opti­male Klein­haus wie mit Lego zusam­mengestellt wer­den: Ob ein einzelnes Mod­ul wie hier in Hun­zen­schwil, oder mehrere über- oder nebeneinan­der. Ganz indi­vidu­ell kann so eine Wohn­fläche von 40 m² bis über 100 m² real­isiert wer­den.»

Ger­ade in der heuti­gen Zeit, wo verdichtetes Bauen überall ein The­ma ist, kann so auf Restgrundstücken oder in grossen Gärten zusät­zlich­er Wohn­raum geschaf­fen wer­den, ohne beste­hende Gebäude abreis­sen zu müssen.

kleinhaus.ch

Sachte wurde das Haus an seinen Platz gestellt, dies in nur gerade 15 Minuten

Sachte wurde das Haus an seinen Platz gestellt, dies in nur ger­ade 15 Minuten