Ein 200-Tonnen-Pneu­kran plat­ziert das «Klein­haus» in Hun­zen­schwil mil­li­me­ter­genau (Bilder: Klein­haus AG)

«Klein­haus» auf­ge­stellt – in rekord­ver­däch­tigen 15 Minuten

Hier hängt ein ganzes «Klein­haus» am Haken

Von | 12. Dezember 2017 | Bauen & Wohnen

Vor einigen Wochen erfolgte in Hun­zen­schwil am Alten Kirchweg ein unge­wöhn­li­cher Hausbau. Ein so genanntes Klein­haus wurde auf einem brach lie­genden Stück eines Gar­tens mon­tiert. Es war wäh­rend der Nacht per Schwer­trans­port und mit Poli­zei­be­glei­tung in einem Stück ange­lie­fert worden.

Ein Team von vier Mon­teuren und zwei Kranführern stellten in Hun­zen­schwil in Rekord­zeit ein kleines Haus auf. Wo am Vortag erst einige Rohre aus dem Boden ragten, stand um 9 Uhr bereits ein fix­fer­tiges 3½-Zimmer-Bun­galow. Die Woh­nung mit Schlaf­zimmer, Gäs­te­zimmer, Bad und grosszügigem Wohn-/Ess-/Küchenbereich wurde an einem Stück gelie­fert. Mit­tels eines 200-Tonnen-Pneu­krans wurde sie abge­laden und innert 15 Minuten mil­li­me­ter­genau auf die vor­be­rei­teten Fun­da­mente abge­setzt.

Stefan Brüngger aus Lenz­burg, Geschäftsführer von kleinhaus.ch: «Trotz Kälte hat alles per­fekt funk­tio­niert. Das gleiche Bau­team hatte vor einer Woche ein 2½-Zimmer-Klein­haus in Eiken mon­tiert. Da sitzt jeder Hand­griff. Trotzdem ist es jedes Mal wieder beein­dru­ckend.» Kurz nach 9 Uhr konnte sich der Bau­herr das Haus von innen ansehen. Küche, Bad, Boden­belag, alles ist bereits fertig ein­ge­baut. Nun wird das schmucke Häus­chen noch mit Kana­li­sa­tion, Wasser- und Strom­lei­tungen ver­bunden und der Car­port ange­baut, und schon kann die moderne Wohn­ein­heit bezogen werden. Das Haus ist schon länger ver­mietet. Laut Besitzer gab es meh­rere Miet-Inter­es­senten, obwohl er nie Wer­bung dafür gemacht hat. Es hatten sich sowohl ältere Leute, als auch Sin­gles gemeldet.

Ideal für Sin­gles oder Senioren

Klein­häuser, Redu­zie­rung auf das Wich­tige und alter­na­tive Wohn­formen im All­ge­meinen sind nach Aus­sage von Stefan Brüngger aktu­elle Wohn-Trends, die ver­mehrt auch in der Schweiz Anhänger finden.

Wäh­rend die einen immer grös­sere Wohn­ein­heiten ver­langen, besinnen sich mehr und mehr Leute auf «Klein aber fein». Ob für Sin­gles, Paare, Senioren oder wie hier in Hun­zen­schwil als frei­ste­hende Woh­nung im eigenen Garten, das Klein­haus erfreut sich immer grös­serer Beliebt­heit und ist die ideale Ergän­zung zu den gän­gigen Wohn­formen Ein­fa­mi­li­en­haus und Eigen­tums­woh­nung. «Wer weniger Geld fürs Wohnen aus­gibt, hat dafür mehr zum Leben».

Bau­weise im «Lego-System»

Stefan Brüngger: «Durch die modu­lare Bau­weise kann je nach Grundstück und Wohnbedürfnis das opti­male Klein­haus wie mit Lego zusam­men­ge­stellt werden: Ob ein ein­zelnes Modul wie hier in Hun­zen­schwil, oder meh­rere über- oder neben­ein­ander. Ganz indi­vi­duell kann so eine Wohn­fläche von 40 m² bis über 100 m² rea­li­siert werden.»

Gerade in der heu­tigen Zeit, wo ver­dich­tetes Bauen überall ein Thema ist, kann so auf Restgrundstücken oder in grossen Gärten zusätz­li­cher Wohn­raum geschaffen werden, ohne bestehende Gebäude abreissen zu müssen.

kleinhaus.ch

Sachte wurde das Haus an seinen Platz gestellt, dies in nur gerade 15 Minuten

Sachte wurde das Haus an seinen Platz gestellt, dies in nur gerade 15 Minuten