Euro­pean Cham­pi­onships Glas­gow MTB Cross Coun­try

«Ich habe gekämpft, war voll Adrenalin»

16. August 2018 | Sport

Schon am Tag vor dem Ren­nen schrieb Kathrin Stirne­mann auf Twit­ter, dass ihr die kün­stlich gebaute Strecke in Glas­gow sehr gut gefalle: flowig, kurvig und ein ständi­ges auf und ab. Dem entsprechend startete sie mutig und ging das Tem­po der Spitzen­gruppe mit. Als dann die spätere Europameis­terin Jolan­da Neff das Tem­po in der zweit­en von fünf Run­den erhöhte, musste -Kathrin abreis­sen lassen, fuhr ihren Rhyth­mus weit­er. Stirne­manns Rück­stand wuchs zwar ständig an,

doch sie hielt sich immer in den Top Ten, ihrem angestrebten Ziel. Durch Defek­te und Stürze ihrer Konkur­rentin­nen arbeit­ete sie sich bis auf Platz 7 vor, den sie trotz aufk­om­menden Magen­prob­le­men sich­er ins Ziel brachte. Ihr State­ment in der Live-Sendung von SF DRS: «Ich habe alles pro­biert. Ich habe gekämpft, war voll Adren­a­lin. Ich kon­nte den Schwung aus den Kur­ven mit­nehmen und meinen Geg­ner­in­nen in den Abfahrten immer etwas abnehmen – hat Spass gemacht!»

ZVG