Vol­le Kon­zen­tra­ti­on: links Micha­el Bau­mann, rechts Fred­dy Schenk (Bild: Peter Vil­li­ger)

Rad­ball: Auf­stei­ger Schöft­land rea­li­siert ersten Sieg |

In der obersten Liga angekommen

Von | 15. Febru­ar 2018 | Sport

Mit einem 3:1-Sieg setz­te sich der NLB-Schwei­zer­mei­ster und Auf­stei­ger Schöft­land aus­ge­rech­net gegen Kan­tons­ri­va­le Oftrin­gen (Patrick Luder/Samuel Niklaus) durch. Damit hol­ten sich die bei­den Suh­ren­ta­ler Micha­el Bau­mann und Fred­dy Schenk den ersten Sieg in der NLA-Mei­ster­schaft. Gegen den drit­ten Aar­gau­er Ver­tre­ter Möh­lin muss­te man sich mit 1:3 geschla­gen geben, und auch gegen Lies­tal setz­te es eine 1:4-Niederlage ab.

«Die drei Punk­te gegen Oftrin­gen waren von Anfang an bud­ge­tiert und wir hat­ten das Spiel auch jeder­zeit im Griff. Wegen des uns sel­ber auf­er­leg­ten Erwar­tungs­drucks waren wir zu Beginn des Spiels jedoch schon ein biss­chen ner­vös», beur­teilt Fred­dy Schenk die Situa­ti­on, «in den bei­den ande­ren Spie­len wäre ein­deu­tig mehr drin gele­gen, kas­sier­ten wir doch kaum ein Tor aus dem Spiel her­aus. Die mei­sten Tref­fer ent­stan­den nach Eck­bäl­len und wären mit ein biss­chen Glück zu ver­hin­dern gewe­sen. Gegen Lies­tal bezo­gen wir eine unnö­ti­ge Nie­der­la­ge, nach­dem die Basel­län­der einen eher schlech­ten Tag hat­ten und aus­ser gegen uns sämt­li­che Spie­le ver­lo­ren.»

Mit Zuver­sicht in die näch­ste Run­de

Ihren näch­sten Mei­ster­schafts­ein­satz haben die Schöft­ler erst wie­der am 10. März, und zwar in der hei­mi­schen Sport­hal­le Schöft­land.

Baumann/Schenk sind zuver­sicht­lich, im Lau­fe der näch­sten Spie­le wich­ti­ge Punk­te zu holen, um mög­lichst früh das for­mu­lier­te Mini­mal­ziel Klas­sen­er­halt zu errei­chen.

«Nun sind wir in der ober­sten Liga ange­kom­men und gewöh­nen uns lang­sam an das höhe­re Niveau in der NLA. Zudem gehen wir davon aus, dass auch die ande­ren Mann­schaf­ten Punk­te abge­ben wer­den. Wir müssen unse­re Zäh­ler vor allem gegen die etwas schwä­che­ren Teams holen. Zudem wer­den wir ver­su­chen, auch den Gros­sen zwi­schen­durch ein Bein zu stel­len», ist Schenk überzeugt.

Nach zwei Spiel­ta­gen führt Mosnang vor Frau­en­feld die Tabel­le an. Schöft­land liegt auf Rang 7, einen Rang vor Oftrin­gen.