Män­ner­rie­ge Uerk­heim war vier Tage lang im Tes­sin unter­wegs (Bild: zVg)

Män­ner­rie­ge Uerk­heim ist die­ses Jahr 50 Jah­re jung

Jubiläums-Reisli ins Tessin

20. Sep­tem­ber 2018 | News

23 gut gelaun­te Tur­ner fuh­ren am Don­ners­tag in zwei Klein­bus­sen ins Verz­as­ca­tal. Im male­ri­schen Städt­chen Sono­gno war­te­te im Grot­to Efra bereits ein erster Apé­ro und ein fei­nes Mit­tag­essen. Bei der weltberühmten Pon­te dei Sal­ti wag­ten ein­zel­ne Hart­ge­sot­te­ne ein Bad in der kal­ten Verz­as­ca. Die Sprünge von der Bogenbrücke überliessen die Tur­ner hin­ge­gen den jüngeren Besu­chern. Gegen Abend bezo­gen sie im Hotel Bel­ve­de­re in Loso­ne bei der Gast­ge­be­rin Pia Sal­van ihre Zim­mer.

Am Don­ners­tag und Frei­tag wur­den zwei Grup­pen gebil­det. Wäh­rend die ambi­tio­nier­te­ren Wan­de­rer Tou­ren auf die Mon­ti di Lego und den Mon­te Tama­ro unter die Füsse nah­men, erklom­men die Genies­ser den Mon­te Genero­so und Garda­da-Cimet­ta mit Unterstützung der Berg­bah­nen. Bei herr­li­chem Spät­som­mer­wet­ter

genos­sen sie die Schiff- und Bahn­fahr­ten und die Wan­de­run­gen durch Berg­wei­den und Wäl­der. Ver­schie­de­ne Grot­ti am Weges­rand luden zum Ein­keh­ren. In Erin­ne­rung blei­ben auch die Nacht­es­sen im Grot­to Raf­fa­el, wo der Wirt zur Gitar­re griff und die Tur­ner aus Uerk­heim herz­haft mit­san­gen. Am Sonn­tag führte die Heim­rei­se per Schiff auf dem Lago Mag­gio­re, einem Fuss­marsch durch die Pro­me­na­den von Asco­na und Locar­no, einem fei­nen Zmit­tag und einem Stau am Gott­hard wie­der zurück nach Hau­se.

Der Dank der Turn­ka­me­ra­den rich­tet sich an Fidu Som­mer, wel­cher die Rei­se wie immer her­vor­ra­gend orga­ni­sier­te, an die Spen­der und der Fir­ma Räb­mat­ter AG, wel­che dazu bei­tru­gen, dass den Tur­nern die­se Rei­se jubiläumswürdig in Erin­ne­rung blei­ben wird.

HST