Seba­sti­an Häfe­li in Action in Mire­court (F)  (Bild: zVg)

Kart

Kölliker Talent geht seinen Weg

30. August 2018 | Sport

Nach einer erfolg­reich abge­schlos­se­nen Sai­son im Indoor-Kart­sport wag­te Seba­sti­an Häfe­li (16) im Frühling 2018 den Schritt in die erste Out­door-Sai­son in der Kate­go­rie X30 Seni­or 125 Sport. Sein Ziel war, in die­ser Sai­son Erfah­run­gen zu sam­meln und nicht als Letz­ter ins Ziel zu kom­men. Erste Renn­luft konn­te der Köl­li­ker in die­ser Kate­go­rie in ver­schie­de­nen Ren­nen des Kart­clubs Schaff­hau­sen schnup­pern. Die Club­ren­nen fan­den in Bies­heim (F), Urlof­fen (D) und Lie­dols­heim (D) statt. Sei­nen ersten grös­se­ren Erfolg konn­te er in Lie­dols­heim rea­li­sie­ren, wo er im Schluss­klas­se­ment den zwei­ten Platz beleg­te. Zusätz­lich zu den Club­ren­nen nahm er auch noch an der Schwei­zer Kart­mei­ster­schaft 2018 teil. Sein erstes Ren­nen die­ser Mei­ster­schaft fuhr er am 9. Juni in Woh­len AG, auf sei­ner Stamm-Trai­nings­bahn. An die­sem Tag hat­te er sich viel vor­ge­nom­men, da er die­se Bahn in- und aus­wen­dig kennt. Das Qua­li­fy­ing konn­te er auf dem 5. Platz been­den, ganz knapp hin­ter den lang­jäh­ri­gen Spit­zen­fah­rern. Lei­der wur­de er im 1. Renn­lauf von einem Geg­ner seit­lich gerammt und aus dem Ren­nen gewor­fen. Den 2. Renn­lauf muss­te er bereits in der 1. Run­de auf­ge­ben, da sein Renn­k­art beim Unfall mehr Scha­den genom­men hat­te als ange­nom­men.

Zwi­schen dem 2. Ren­nen und dem Final­lauf gab sein Mecha­ni­ker alles, um den Kart so gut wie mög­lich zu repa­rie­ren, damit er im Final­lauf star­ten konn­te. Im Fina­le muss­te Seba­sti­an vom letz­ten, also 23. Platz aus star­ten. Von da aus star­te­te er die Auf­hol­jagd, überholte Geg­ner um Geg­ner und been­de­te die­ses Ren­nen schliess­lich auf Platz 17. Um die­se Erfah­rung rei­cher blick­te er bereits auf das näch­ste Ren­nen der Schwei­zer Kart­mei­ster­schaft in Mire­court (F).

Am 1. Juli war es dann soweit. Sein erklär­tes Ziel, Top 7. Ein hoch gesteck­tes Ziel, kann­te er die Renn­strecke noch überhaupt nicht. Am Sams­tag fan­den die Trai­nings und das Qua­li­fy­ing statt. Im Qua­li­fy­ing beleg­te er den 8. Platz von 27 Fah­rern und konn­te somit am Sonn­tag von Platz 8 in den ersten Renn­lauf star­ten. Beim 2. Renn­lauf konn­te er den Platz hal­ten und im 3. Renn­lauf sogar noch vier Geg­ner überholen. So konn­te er den Final­lauf von Platz 4 aus in Angriff neh­men. Am Start nicht gut weg­ge­kom­men, ver­lor er lei­der drei Plät­ze. Im Ver­lauf des Ren­nens konn­te er den einen Geg­ner überholen und lag nun auf Platz 6. Ein wei­te­rer Zwei­kampf mit dem näch­sten Geg­ner folg­te. In der letz­ten Run­de konn­te Seba­sti­an auch die­sen Geg­ner noch aus dem Wind­schat­ten her­aus auf der Ziel­ge­ra­den abfan­gen und lag damit auf dem 5. Platz. Win­zi­ge 0.023 Sek. trenn­ten die bei­den Fah­rer. Er hat­te sein gesteck­tes Ziel «Top 7» mit dem 5. Platz also noch ver­bes­sert.

Der Final der Schwei­zer Kart­mei­ster­schaft fin­det vom 14. bis 16. Sep­tem­ber in Ligniè­res (CH) statt. In der Gesamt­wer­tung liegt Seba­sti­an inzwi­schen auf Platz 16 von 27 Fah­rern, obwohl er in der Schwei­zer Kart­mei­ster­schaft zwei Ren­nen weni­ger auf dem Kon­to hat als die ande­ren Fah­rer. 2019 steht die gesam­te Schwei­zer Kart­mei­ster­schaft mit allen Ren­nen im Fokus.

Damit Seba­sti­an sei­ne Zie­le errei­chen kann, sind natürlich Spon­so­ren sehr wich­tig. Des­halb: Spon­so­ren herz­lich will­kom­men! Wei­te­re Infos unter www.sebastianhaefeli-racing.ch.

ZVG