Mar­tin Slanin­ka (Bild: zVg)

Hand­ball

Martin Slaninka verlängert Vertrag mit HSC Suhr Aarau

19. Dezem­ber 2018 | Sport

Der HSC Suhr Aarau freut sich, die Ver­tragsver­längerung mit Kreis­läufer Mar­tin Slanin­ka bekan­nt­geben zu dür­fen. Der 29-jährige Slowake bleibt dem Vere­in und NLA- Team min­destens zwei weit­ere Jahre bis zum Saiso­nende 2021 erhal­ten.

Mar­tin Slanin­ka stiess zur Sai­son 2017/18 vom Bun­desli­ga-Auf­steiger TSG Lud­wigshafen-Friesen­heim zum HSC Suhr Aarau. Der 202 cm grosse, 110 kg schwere, 38-fache slowakische Nation­al­spiel­er entwick­elte sich am Kreis und im Abwehrzen­trum sowie als wertvoller, sym­pa­this­ch­er und sehr geschätzter Men­sch schnell zu einem Leis­tungsträger. In bish­er 34 NLA-Spie­len erzielte er 88 Tore.

Momen­tan befind­et sich der Fam­i­lien­vater auf dem Weg zurück von sein­er Ende Okto­ber im Spiel gegen Wack­er Thun erlit­te­nen Ver­let­zung im Knie bzw. am Meniskus, die von Tea­marzt Dr. Lukas Weis­skopf Anfang Novem­ber im Altius Swiss Sportmed Cen­ter in Rhe­in­felden oper­a­tiv behan­delt wurde. Er wird zur Wieder­auf­nahme der Meis­ter­schaft im Feb­ru­ar 2019 zurück im Kad­er erwartet.

Mar­tin Slanin­ka zeigt sich entsprechend glück­lich über die Ver­tragsver­längerung: «Mein Entscheid, meinen aus­laufend­en Ver­trag beim HSC Suhr Aarau zu ver­längern, war ein Entscheid meines Herzens. Ich füh­le mich im Team und Vere­in extrem wohl und von meinen Mit­spiel­ern, unserem Train­erteam und der Vere­insleitung sehr wert­geschätzt.

Ich wollte nichts ändern, das so gut passt und unbe­d­ingt mit dabei bleiben, um meinen Teil zur Erre­ichung unser­er Ziele beitra­gen zu dür­fen – gemein­sam, als Team, Vere­in und HSC-Fam­i­lie haben wir noch Gross­es vor.»

Sportchef Michael Conde sagt: «Wir sind stolz und froh, dass sich Mar­tin trotz ander­er Ange­bote für den Verbleib beim HSC Suhr Aarau entsch­ieden hat. Dies zeigt, wie wohl er sich bei uns fühlt. Wir freuen uns auf unserem zukün­fti­gen, ambi­tion­ierten Weg, weit­er­hin auf seine Unter­stützung als Leis­tungsträger zählen zu dür­fen.»

Der HSC Suhr Aarau ist bestrebt, seinen beste­hen­den Kad­er über die laufende Sai­son hin­aus zusam­men­zuhal­ten und befind­et sich dies­bezüglich in mehreren guten Gesprächen mit Spiel­ern, deren Verträge zum Saiso­nende hin aus­laufen. Die Geschäft­sleitung ist dies­bezüglich zuver­sichtlich und überzeugt, bis zur Wieder­auf­nahme der Meis­ter­schaft im Feb­ru­ar 2019 weit­ere, per­son­elle Erfol­gsmeldun­gen kom­mu­nizieren zu dür­fen.

ZVG