Medi­en­viel­falt auch bei den Print­me­dien!

Von | 16. Mai 2018 | Gedanken

Mit dem Unter­gang des Wer­be­un­ter­neh­mens Publi­citas wurde einmal mehr deut­lich, wie schwer es die Print­me­dien in der heu­tigen Zeit haben. Die Publi­citas war beson­ders auf die Wer­bung in Zei­tungen spe­zia­li­siert. Die Schweiz konnte bis anhin eine viel­fäl­tige Medi­en­land­schaft als Stärke vor­weisen. Deren Wich­tig­keit sind sich die stimm­be­rech­tigten Schweizer im Klaren – sonst wären die letzten Abstim­mungen anders aus­ge­gangen. Um umfas­send infor­miert zu sein, bedarf es unter­schied­li­cher Medien. Nicht nur auf­grund der poli­ti­schen Fär­bung eines Mediums.Wer sich umfas­send infor­mieren möchte, sollte auf mög­lichst viele ver­schie­dene Quellen zugreifen können.

Das ist bei den Print­me­dien nicht anders. Jede Zei­tung hat einen eigenen Zweck und ein anderes Ste­cken­pferd. Das ist beim Land­an­zeiger unter anderem die Nähe zu den Lesern, die Amt­lich­keit sowie der Fokus auf das Regio­nale. Wäh­rend es anderen Print­me­dien wichtig ist, ob ein Atom­deal kippt oder ob ein aus­tra­li­scher Wis­sen­schaftler in die Schweiz reist, um zu sterben, ist der Land­an­zeiger aktiv im Leben der Leser des Ein­zugs­ge­bietes. Wir inter­es­sieren uns für Sie, Ihre All­tags­ge­schichten, Ihre Jubi­läen, die Erfolgs­ge­schichten der lokalen Unter­nehmer. Natür­lich gibt es auch bei den Ver­lagen Bedenken, wenn sich ein so grosses Wer­be­un­ter­nehmen wie die Publi­citas nicht gegen die wirt­schaft­li­chen Ver­än­de­rungen behaupten kann.

Gerade ein amt­li­cher Anzeiger, wie die Zei­tung, die Sie gerade in den Händen halten, der jeden Don­nerstag kos­tenlos in Ihrem Brief­kasten landet, ist auf das Ver­trauen seiner Inse­renten und Leser ange­wiesen. Mit dem Fokus auf das Regio­nale, ent­stehen lang­an­hal­tende, wert­volle Part­ner­schaften. In einer Zeit, in der wohl alle Ver­lage Zweifel hegen, ist es schät­zens­wert, wenn man die ver­gan­genen Jahre genutzt hat, um gemeinsam mit den Lesern lang­fris­tige Ziele anzu­streben. Wenn sich eine Zei­tung auf Ihre Leser und deren Alltag ein­lässt, ent­steht Viel­ver­spre­chendes.

Nun gilt es, den Fokus nicht zu ver­lieren. Wir unse­rer­seits, ver­spre­chen Ihnen – unser Inter­esse gilt nach wie vor dem, was Sie per­sön­lich bewegt. Woche für Woche. Daran wird sich nichts ändern, solange Sie jeden Don­nerstag das amt­liche Publi­ka­ti­ons­organ der Gross­re­gion Aarau aus dem Brief­kasten holen und uns Ihr Feed­back zukommen lassen.

Und damit trägt der Land­an­zeiger jede Woche seinen Bei­trag zur Medi­en­viel­falt der Schweiz bei. Auch in Zeiten, in denen den Print­me­dien der Tod pro­phe­zeit wird.