Die Sai­son ist vorzeit­ig zu Ende (Bild: HSC)

Hand­ball

Meisterschaft wird in allen Ligen per sofort abgebrochen

18. März 2020 | Sport

Der Meis­ter­schafts­be­trieb des Schweiz­erischen Hand­ball-Ver­bands (SHV) wird auf­grund der neuesten Entwick­lun­gen rund um das Coro­n­avirus per sofort in allen nationalen Ligen abge­brochen. Der HSC Suhr Aarau bedauert die Entwick­lung sowie den Entscheid des Ver­ban­des, die Sai­son 2019/20 per sofort abbrechen zu müssen.

Der HSC hat sich in der nun abge­broch­enen Sai­son für den Cup­fi­nal qual­i­fiziert, der anfänglich am 15. März hätte gespielt wer­den sollen. «Die Gesund­heit der Bevölkerung sowie ins­beson­dere sein­er Spielerin­nen und Spiel­er, Train­er, Mitar­beit­er, ehre­namtlichen Funk­tionäre und frei­willi­gen Helfer geniesst in dieser Aus­nahme­si­t­u­a­tion jedoch ober­ste Pri­or­ität», schreibt der HSC in ein­er Mit­teilung. 

«Der Sport rückt dabei ver­ständlicher­weise für ein­mal in den Hin­ter­grund.»

Wie weit­er für den HSC?
Die Vere­ins­führung tagte am ver­gan­genen Mon­tag in ein­er ausseror­dentlichen Vor­standssitzung über Mass­nah­men sowie das weit­ere Vorge­hen betr­e­f­fend des beschlosse­nen Saison­ab­bruchs. Eine interne Analyse und Bestandesauf­nahme werde in Ruhe erfol­gen, heisst es von Seite des HSC Suhr Aarau.

RAN