Hand­ball

Milan Skvaril ist Mobiliar Topscorer vom HSC Suhr Aarau

25. April 2019 | Sport

Milan Skva­ril hat sich mit 122 Toren den Titel des Mobi­li­ar Tops­co­rers vom HSC Suhr Aar­au gesi­chert. Anläss­lich des letz­ten Heim­spiels durf­te er von Ste­fan Stu­der, Ver­si­che­rungs- und Vor­sor­ge­be­ra­ter der Mobi­li­ar-Gene­ral­agen­tur Aar­au, einen Check im Wert von 6650 Fran­ken für die Nach­wuchs­för­de­rung in sei­nem Club ent­ge­gen­neh­men.

Auf dem Spiel­feld ist es nicht zu über­se­hen: Seit fünf Jah­ren ver­gibt die Mobi­li­ar in den vier Hal­len­sport­ar­ten Bas­ket­ball, Hand­ball, Uni­hockey und Vol­ley­ball die Aus­zeich­nung des Mobi­li­ar Tops­co­rers. Ab dem ersten Spiel der Sai­son tra­gen jeweils jene Spie­le­rIn­nen einer Natio­nal­li­ga-A-Mann­schaft das Mobi­li­ar-Tops­corer-Tri­kot, die bis dahin die mei­sten Punk­te erzielt haben. Wer am Ende der Qua­li­fi­ka­ti­ons­pha­se die mei­sten Punk­te erzielt hat, wird Mobi­li­ar Tops­corer bzw. Mobi­li­ar Top-score­rin des jewei­li­gen Teams.

Die Punk­te­zah­len der Tops­corer bestim­men, wie viel die ent­spre­chen­den Clubs von den 400’000 Fran­ken erhal­ten, wel­che die Mobi­li­ar pro Sai­son im Rah­men ihres Enga­ge­ments für die Nach­wuchs­för­de­rung im Hal­len­sport zur Ver­fü­gung stellt.
Sicht­lich stolz auf die Lei­stung des frisch gekür­ten Mobi­li­ar Tops­co­rers über­gab Ste­fan Stu­der, Ver­si­che­rungs- und Vor­sor­ge­be­ra­ter.

ZVG