Mir­co Hager (Bild: zVg)

Aar­gaui­sche Kan­to­nal­bank mit Neu­zu­gang in der Geschäfts­lei­tung

Mirco Hager neu in AKB-Leitung

3. Okto­ber 2018 | News

Der Bank­rat der Aar­gaui­schen Kan­to­nal­bank (AKB) hat anläss­lich sei­ner letz­ten Sit­zung Mir­co Hager (51) in die Geschäfts­lei­tung der AKB gewählt. Damit über­nimmt Mir­co Hager per 1. Okto­ber die­ses Jah­res die Lei­tung des Berei­ches Kun­den­lö­sun­gen. Bereits per 1. Sep­tem­ber hat die AKB einen zusätz­li­chen Geschäfts­be­reich «Digi­ta­li­sie­rung und Infra­struk­tur» gebil­det, um für die digi­ta­le Zukunft der Bank opti­ma­le Vor­aus­set­zun­gen zu schaf­fen.

Die­ter Egloff, Bank­rats­prä­si­dent der AKB, zur Wahl von Mir­co Hager als Bereichs­lei­ter Kun­den­lö­sun­gen: «In sei­ner lang­jäh­ri­gen Tätig­keit für die Aar­gaui­sche Kan­to­nal­bank hat Mir­co Hager in anspruchs­vol­len Auf­ga­ben­ge­bie­ten sei­ne fach­li­chen und mensch­li­chen Qua­li­tä­ten bereits ein­drück­lich unter Beweis gestellt.

Der Bank­rat ist über­zeugt, dass Mir­co Hager das ope­ra­ti­ve Füh­rungs­gre­mi­um der AKB bestens ergän­zen und ver­stär­ken wird». Mir­co Hager ist ein aus­ge­wie­se­ner Finanz­spe­zia­list mit brei­tem Wis­sen auf den Gebie­ten Stra­te­gie, Pro­dukt- und Seg­ments­ma­nage­ment. Sei­ne Erfah­run­gen als Exper­te in wert­ori­en­tier­ter Bank­füh­rung und ergeb­nis­ori­en­tier­ter Steue­rung run­den sein Pro­fil ab. Seit 2009 ist Mir­co Hager in der Aar­gaui­schen Kan­to­nal­bank als Lei­ter Con­trol­ling tätig und zeich­net für die erfolg­rei­che Stra­te­gie der Bank mit­ver­ant­wort­lich. 2013 wur­de er zum Stv. Bereichs­lei­ter Finan­zen und Risi­ko und in die­ser Funk­ti­on zum stell­ver­tre­ten­den Geschäfts­lei­tungs­mit­glied ernannt.

Mit Mir­co Hager rückt in der Geschäfts­lei­tung der AKB ein bestens aus­ge­bil­de­ter und pra­xis­er­fah­re­ner Bank­fach­mann nach.

Er hat am Schwei­ze­ri­schen Insti­tut für Betriebs­öko­no­mie (HWV) stu­diert und ist Absol­vent des Exe­cu­ti­ve Pro­grams des Swiss Finan­ce Insti­tu­te. Mir­co Hager ver­fügt über einen Exe­cu­ti­ve MBA der Uni­ver­si­tät Zürich. Er ist ver­hei­ra­tet, hat zwei Töch­ter und wohnt mit sei­ner Fami­lie in Berg­die­ti­kon.

Geschäfts­lei­tung auf sechs Per­so­nen erwei­tert

Die Aar­gaui­sche Kan­to­nal­bank rich­tet ihre Orga­ni­sa­ti­on ver­stärkt auf ihre stra­te­gi­schen Stoss­rich­tun­gen aus und hat dazu per 1. Sep­tem­ber den Geschäfts­be­reich «Digi­ta­li­sie­rung und Infra­struk­tur» geschaf­fen. Damit wer­den die The­men Digi­ta­li­sie­rung, neue Tech­no­lo­gi­en und Omnich­an­ne­ling neu in der Geschäfts­lei­tung direkt adres­siert.

Mit die­sem zusätz­li­chen Geschäfts­be­reich erwei­tert die AKB ihre Geschäfts­lei­tung von bis­her fünf auf sechs Mit­glie­der. Der Selek­ti­ons­pro­zess für die Lei­tung des Bereichs «Digi­ta­li­sie­rung und Infra­struk­tur» läuft und liegt in der Ver­ant­wor­tung des Bank­ra­tes unter der Füh­rung von Bank­rats­prä­si­dent Die­ter Egloff.

ZVG