Die Moto-Tech-Beleg­schaft freut sich auf die Swiss-Moto (Bild: zVg)

Moto-Tech mit besonderem Highlight an der Swiss-Moto

14. Febru­ar 2019 | Publi­re­por­ta­ge

Was als Hob­by neben dem Stu­di­um an der Dorf­stras­se in Ober­ent­fel­den begann, wur­de 2008 mit Scoo­ter-Tech zur Fir­ma. Nach­dem sich das Unter­neh­men erfolg­reich mit Scoo­tern auf dem Markt eta­bliert hat­te, erfolg­te die Spe­zia­li­sie­rung auf gros-se Motor­rä­der.

April 2014 Umzug nach Grä­ni­chen und offi­zi­el­le Kawa­sa­ki-Ver­tre­tung
Der Name wur­de ange­passt, die Mar­ke Moto-Tech war gebo­ren. Inner­halb kür­ze­ster Zeit hat sich die Fir­ma zu einem der weni­gen exklu­si­ven Kawa­sa­ki-Cen­ter in der Schweiz ent­wickelt. Dadurch pro­fi­tie­ren die Kun­den von einem mas­siv erwei­ter­ten Sor­ti­ment an Neu­fahr­zeu­gen und Demo-Ange­bo­ten. Nach knapp drei erfolg­rei­chen Jah­ren in Grä­ni­chen, wur­den die Platz­ver­hält­nis­se ange­sichts des Geschäfts­er­fol­ges bereits zu eng. Seit 2017, am neu­en, gross­zü­gi­gen Stand­ort in Ober­ent­fel­den, ver­fügt die Fir­ma Moto-Tech nun über idea­le Vor­aus­set­zun­gen, um die Motor­rad­fah­rer opti­mal zu bera­ten und deren Maschi­nen per­fekt in Schuss zu hal­ten. Die Fir­ma Moto-Tech hat sich schweiz­weit einen Namen gemacht durch indi­vi­du­el­le Fahr­zeug-Umbau­ten, die gros­se Aus­wahl (kom­plet­te Kawa­sa­ki-Palet­te zum Test­fah­ren bereit) und top gepfleg­te, auf­be­rei­te­te Occa­sio­nen sowie ein inter­es­san­tes Beklei­dungs­an­ge­bot, wel­ches auf die neue Sai­son mas­siv erwei­tert wird.

Ein­stei­ger sind will­kom­men zu Schnup­per­fahr­ten
Durch die Zusam­men­ar­beit mit der Fahr­schu­le Gil­gen aus Muhen kann die Fir­ma Moto-Tech den Ein­stieg in die gros­se Motor­rad­welt ver­ein­facht wer­den. Es wer­den zur ersten Test­fahrt ein pas­sen­des Motor­rad und auch die Beklei­dung kosten­los zur Ver­fü­gung gestellt. Nicht ein­mal einen Lern­fahr­aus­weis müs­sen die Schnup­per­fah­rer besit­zen, denn sams­tags fin­den die Schnup­per­stun­den auf dem gros­sen Park­platz der GE statt.

Immer mehr Frau­en fah­ren Motor­rad
Sta­ti­sti­ken bele­gen, dass eines der schön­sten Hob­bies ver­mehrt auch von Frau­en ent­deckt wird. Kawa­sa­ki bie­tet diver­se Model­le an, wel­che sich bestens für Ein­stei­ge­rin­nen eig­nen und zusätz­lich noch tie­fer­ge­legt wer­den kön­nen. Natür­lich kam schon die ein oder ande­re, die das Bike dann bei­spiels­wei­se in knal­li­gem Pink bestellt hat­te, Moto-Tech kennt da kei­ne Gren­zen. Hier ist der Kun­de immer noch König und bestimmt, was er genau haben möch­te.

So indi­vi­du­ell wies nur geht
Geht nicht, gibts nicht! Dass auch spe­zi­el­le Kun­den­wün­sche umge­setzt wer­den, sieht man am Port­fo­lio. So ent­stand bei­spiels­wei­se eine Breit­rei­fen Z1000, eine umge­bau­te ZX-10R als Naked Bike oder eine kom­plet­te Echt-Kar­bon-Ver­klei­dung.

Moto-Tech an der Swiss-Moto 2019
Für die Swiss-Moto 2019 hat sich die Crew, bestehend aus 10 Töff-Freaks, etwas ganz Spe­zi­el­les ein­fal­len las­sen. An ihrem Stand – direkt beim Ein­gang – zei­gen sie eine umge­bau­te Z1000 mit Tur­bo­la­der, Lach­gas-Ein­sprit­zung und ver­län­ger­ter Schwin­ge. Natür­lich wur­de dem Bike auch eine spe­zi­el­le Lackie­rung ver­passt und die Aus­puff­an­la­ge, bes­ser gesagt das Aus­puff-Rohr, wur­de hand­ge­fer­tigt. Nach Abstim­mung soll das Mon­ster-Teil etwa 280 PS abdrücken. Neben dem gewal­ti­gen Umbaum­o­tor­rad prä­sen­tiert die Fir­ma Moto-Tech noch wei­te­re High­lights. «Alles kön­nen wir nicht schon ver­ra­ten, wir wol­len ja, dass uns die Leu­te besu­chen in Zürich», meint der Fir­men­in­ha­ber Ber­am Sih­rab.

Top­sel­ler Z900, limi­tier­te Spe­zi­al­ver­si­on von Moto-Tech
Der abso­lu­te Hit der­zeit ist die Kawa­sa­ki Z900. Im Jahr 2018 wur­den 570 Z900 schweiz­weit ver­kauft, ein beträcht­li­cher Teil davon ging durch die Werk­stät­te in Ober­ent­fel­den. Auch hier hat Moto-Tech exklu­siv etwas Spe­zi­el­les anzu­bie­ten: Die Z900 Black Edi­ti­on. «Wir bie­ten Lackie­run­gen an in allen mög­li­chen Far­ben, schwarz ver­kauft sich aber nach wie vor am besten». Weils von Kawa­sa­ki aufs Jahr 2019 kei­ne kom­plett schwar­ze Z900 gibt, hat Moto-Tech eine limi­tier­te Serie von 38 Exem­pla­ren umlackie­ren las­sen. Die­se wer­den mit dem meist­ge­wünsch­ten Zube­hör (Sport-Aus­puff­an­la­ge, Heck­um­bau, LED-Blin­ker und Len­ker-end­spie­gel) zu einem abso­lu­ten Spe­zi­al­preis von Fr. 10’980.– (Basis­preis Fr. 10’200.–) ver­kauft. War­um 38 und nicht 40? Fir­men­in­ha­ber schmun­zelt. «Die 38 ent­stan­den ganz bewusst, es sind die Glücks­zah­len laut chi­ne­si­scher Bedeu­tung. Es mag skur­ril tönen, aber in prak­tisch jedem End­preis eines Fahr­zeugs ist min­de­stens eine 8 drin, natür­lich auch ein paar in unse­rer Tele­fon­num­mer.»

Renn­strecken-Events mit Kun­den
Vie­le asso­zi­ie­ren mit der Renn­strecke Pro­fi-Renn­fah­rer wie Valen­ti­no Ros­si oder Jona­than Rea. Ber­am erklärt: «Auf der Renn­strecke zu fah­ren, ist ein unver­gleich­bar gran­dio­ses Gefühl. Wir sind Hob­by-Fah­rer und emp­feh­len jedem, die­se Erfah­rung zu machen.» Moto-Tech nimmt auch Kun­den mit auf die Renn­strecke, wo sie mit Instruk­to­ren ein­ge­führt wer­den und so Erfah­run­gen sam­meln, wel­che zur Sicher­heit auch auf öffent­li­chen Stras­sen bei­tra­gen. Wei­te­re Infos zu den Events fin­det man auf der Face­book-Sei­te.

Früh­lings­aus­stel­lung
Für alle Töff-Fans öff­net Moto-Tech die Tore am am 30. und 31. März mit Grill, Hüpf­burg und wei­te­ren High­lights. «Es sind alle will­kom­men an unse­rer Haus-Aus­stel­lung!» Es wer­den alle neu­en Model­le vor Ort sein und natür­lich auch zum Testen bereit­ste­hen. Am Grill ver­teilt Urs sei­ne Bur­ger und natür­lich auch die gute Lau­ne.

ZVG

 

Kontakt

Moto-Tech Schweiz AG
Indu­strie­stras­se 19
5036 Ober­ent­fel­den

Tele­fon 062 842 88 80
www mototech.ch

 

 

Lach­gas­ein­sprit­zung (Bild: zVg)

Die­se Moto-Tech-Maschi­ne mit 280 PS und Lach­gas­ein­sprit­zung ist in Zürich zu sehen (Bild: zVg)