Die Moto-Tech-Belegschaft freut sich auf die Swiss-Moto (Bild: zVg)

Moto-Tech mit besonderem Highlight an der Swiss-Moto

14. Feb­ru­ar 2019 | Pub­lire­portage

Was als Hob­by neben dem Studi­um an der Dorf­s­trasse in Ober­ent­felden begann, wurde 2008 mit Scoot­er-Tech zur Fir­ma. Nach­dem sich das Unternehmen erfol­gre­ich mit Scootern auf dem Markt etabliert hat­te, erfol­gte die Spezial­isierung auf gros-se Motor­räder.

April 2014 Umzug nach Gränichen und offizielle Kawasa­ki-Vertre­tung
Der Name wurde angepasst, die Marke Moto-Tech war geboren. Inner­halb kürzester Zeit hat sich die Fir­ma zu einem der weni­gen exk­lu­siv­en Kawasa­ki-Cen­ter in der Schweiz entwick­elt. Dadurch prof­i­tieren die Kun­den von einem mas­siv erweit­erten Sor­ti­ment an Neu­fahrzeu­gen und Demo-Ange­boten. Nach knapp drei erfol­gre­ichen Jahren in Gränichen, wur­den die Platzver­hält­nisse angesichts des Geschäft­ser­folges bere­its zu eng. Seit 2017, am neuen, grosszügi­gen Stan­dort in Ober­ent­felden, ver­fügt die Fir­ma Moto-Tech nun über ide­ale Voraus­set­zun­gen, um die Motor­rad­fahrer opti­mal zu berat­en und deren Maschi­nen per­fekt in Schuss zu hal­ten. Die Fir­ma Moto-Tech hat sich schweizweit einen Namen gemacht durch indi­vidu­elle Fahrzeug-Umbaut­en, die grosse Auswahl (kom­plette Kawasa­ki-Palette zum Test­fahren bere­it) und top gepflegte, auf­bere­it­ete Occa­sio­nen sowie ein inter­es­santes Bek­lei­dungsange­bot, welch­es auf die neue Sai­son mas­siv erweit­ert wird.

Ein­steiger sind willkom­men zu Schnup­per­fahrten
Durch die Zusam­me­nar­beit mit der Fahrschule Gilgen aus Muhen kann die Fir­ma Moto-Tech den Ein­stieg in die grosse Motor­rad­welt vere­in­facht wer­den. Es wer­den zur ersten Test­fahrt ein passendes Motor­rad und auch die Bek­lei­dung kosten­los zur Ver­fü­gung gestellt. Nicht ein­mal einen Lern­fahrausweis müssen die Schnup­per­fahrer besitzen, denn sam­stags find­en die Schnup­per­stun­den auf dem grossen Park­platz der GE statt.

Immer mehr Frauen fahren Motor­rad
Sta­tis­tiken bele­gen, dass eines der schön­sten Hob­bies ver­mehrt auch von Frauen ent­deckt wird. Kawasa­ki bietet diverse Mod­elle an, welche sich bestens für Ein­steigerin­nen eignen und zusät­zlich noch tiefer­gelegt wer­den kön­nen. Natür­lich kam schon die ein oder andere, die das Bike dann beispiel­sweise in knal­ligem Pink bestellt hat­te, Moto-Tech ken­nt da keine Gren­zen. Hier ist der Kunde immer noch König und bes­timmt, was er genau haben möchte.

So indi­vidu­ell wies nur geht
Geht nicht, gibts nicht! Dass auch spezielle Kun­den­wün­sche umge­set­zt wer­den, sieht man am Port­fo­lio. So ent­stand beispiel­sweise eine Bre­itreifen Z1000, eine umge­baute ZX-10R als Naked Bike oder eine kom­plette Echt-Kar­bon-Verklei­dung.

Moto-Tech an der Swiss-Moto 2019
Für die Swiss-Moto 2019 hat sich die Crew, beste­hend aus 10 Töff-Freaks, etwas ganz Spezielles ein­fall­en lassen. An ihrem Stand – direkt beim Ein­gang – zeigen sie eine umge­baute Z1000 mit Tur­bo­lad­er, Lach­gas-Ein­spritzung und ver­längert­er Schwinge. Natür­lich wurde dem Bike auch eine spezielle Lack­ierung ver­passt und die Aus­puffan­lage, bess­er gesagt das Aus­puff-Rohr, wurde handge­fer­tigt. Nach Abstim­mung soll das Mon­ster-Teil etwa 280 PS abdrück­en. Neben dem gewalti­gen Umbau­mo­tor­rad präsen­tiert die Fir­ma Moto-Tech noch weit­ere High­lights. «Alles kön­nen wir nicht schon ver­rat­en, wir wollen ja, dass uns die Leute besuchen in Zürich», meint der Fir­menin­hab­er Beram Sihrab.

Topseller Z900, lim­i­tierte Spezialver­sion von Moto-Tech
Der absolute Hit derzeit ist die Kawasa­ki Z900. Im Jahr 2018 wur­den 570 Z900 schweizweit verkauft, ein beträchtlich­er Teil davon ging durch die Werk­stätte in Ober­ent­felden. Auch hier hat Moto-Tech exk­lu­siv etwas Spezielles anzu­bi­eten: Die Z900 Black Edi­tion. «Wir bieten Lack­ierun­gen an in allen möglichen Far­ben, schwarz verkauft sich aber nach wie vor am besten». Weils von Kawasa­ki aufs Jahr 2019 keine kom­plett schwarze Z900 gibt, hat Moto-Tech eine lim­i­tierte Serie von 38 Exem­plaren umlack­ieren lassen. Diese wer­den mit dem meist­gewün­scht­en Zube­hör (Sport-Aus­puffan­lage, Heck­um­bau, LED-Blink­er und Lenker-end­spiegel) zu einem absoluten Spezial­preis von Fr. 10’980.– (Basis­preis Fr. 10’200.–) verkauft. Warum 38 und nicht 40? Fir­menin­hab­er schmun­zelt. «Die 38 ent­standen ganz bewusst, es sind die Glück­szahlen laut chi­ne­sis­ch­er Bedeu­tung. Es mag skur­ril tönen, aber in prak­tisch jedem End­preis eines Fahrzeugs ist min­destens eine 8 drin, natür­lich auch ein paar in unser­er Tele­fon­num­mer.»

Rennstreck­en-Events mit Kun­den
Viele assozi­ieren mit der Rennstrecke Profi-Ren­n­fahrer wie Valenti­no Rossi oder Jonathan Rea. Beram erk­lärt: «Auf der Rennstrecke zu fahren, ist ein unver­gle­ich­bar grandios­es Gefühl. Wir sind Hob­by-Fahrer und empfehlen jedem, diese Erfahrung zu machen.» Moto-Tech nimmt auch Kun­den mit auf die Rennstrecke, wo sie mit Instruk­toren einge­führt wer­den und so Erfahrun­gen sam­meln, welche zur Sicher­heit auch auf öffentlichen Strassen beitra­gen. Weit­ere Infos zu den Events find­et man auf der Face­book-Seite.

Früh­lingsausstel­lung
Für alle Töff-Fans öffnet Moto-Tech die Tore am am 30. und 31. März mit Grill, Hüpf­burg und weit­eren High­lights. «Es sind alle willkom­men an unser­er Haus-Ausstel­lung!» Es wer­den alle neuen Mod­elle vor Ort sein und natür­lich auch zum Testen bere­it­ste­hen. Am Grill verteilt Urs seine Burg­er und natür­lich auch die gute Laune.

ZVG

 

Kontakt

Moto-Tech Schweiz AG
Indus­tries­trasse 19
5036 Ober­ent­felden

Tele­fon 062 842 88 80
www mototech.ch

 

 

Lach­ga­sein­spritzung (Bild: zVg)

Diese Moto-Tech-Mas­chine mit 280 PS und Lach­ga­sein­spritzung ist in Zürich zu sehen (Bild: zVg)