Die Musik der Turm­blä­ser wird in Tanz umge­setzt und ergibt ein Gesamt­kunst­werk (Bild: zVg)

Aar­au­er Turm­blä­ser

Musik und Tanz aus 5 Jahrhunderten

28. Novem­ber 2019 | aar­au info

Weich, rund, bril­lant – das ist der typi­sche Sound, den das Blech­blä­ser­en­sem­ble der Aar­au­er Turm­blä­ser aus­zeich­net. Am 30. Novem­ber kommt man in der Katho­li­schen Kir­che Aar­au in deren Genuss.

Die For­ma­ti­on kann sich rüh­men, eines der älte­sten Kam­mer­mu­sik­ensem­bles des Kan­tons Aar­gau zu sein, des­sen Anfän­ge bis in die 1970er-Jah­re zurück­ge­hen. Bei die­sem aktu­el­len Pro­gramm, das mit Wer­ken von Clau­de Ger­vai­se, Joh. Her­mann Schein und Georg Fried­rich Hän­del den musi­ka­li­schen Bogen von der Renais­sance bis zur Neu­en Musik spannt, erin­nern die Blä­ser an die Musi­zier­kunst des Eli­sa­be­tha­ni­schen Zeit­al­ters und des eng­li­schen Früh­ba­rock. Hin­zu kom­men Bear­bei­tun­gen von Wer­ken aus Klas­sik und Roman­tik außer­dem eine Urauf­füh­rung einer Sui­te tra­di­tio­nel­ler Advents­lie­der für Blä­ser und Orgel von Clau­de Rip­pas.

Für das Pro­gramm 2019 wer­den die Aar­au­er Turm­blä­ser erst­mals mit der jun­gen Orga­ni­stin Kat­ja Deutsch­mann zusam­men­ar­bei­ten, wel­che das Kir­chen­mu­sik­team der katho­li­schen Kir­che Aar­au lei­tet. 

Mit Neel Jan­sen wird ein in Baden leben­der Cho­reo­graf zusam­men mit sei­ner Part­ne­rin Gra­cie­la Mar­ti­nez Arri­bas die Musik in Tanz umset­zen. Durch die Form die­ser Zusam­men­ar­beit soll mit dem Ein­be­zug des archi­tek­to­ni­schen Rau­mes und einer spe­zi­el­len Beleuch­tung ein neu­es Gesamt­kunst­werk ent­ste­hen.

Neben Aar­au am Sams­tag, 30. Novem­ber spielt das Ensem­ble am Sonn­tag, 1. Dezem­ber in Schö­nen­werd, am 7. Dezem­ber in Rhein­fel­den und am 8. Dezem­ber in Auen­stein.

Ticket gibt’s bei aar­au info oder auf www.ticketino.com

aar­au info