Die Medail­lengewin­ner mit der Ordon­nanzwaffe: (von links) Der Ober­ent­felder Stephan
Mor­gen­thaler (Rang 2.), Wal­ter Schu­mach­er (1.) und Willy Lin­der (3.). (
Bild: Wolf­gang Rytz)

Aar­gauer Meis­ter­schaften 300 m Gewehr in Möh­lin

Nervenflattern beim Titelverteidiger

6. Sep­tem­ber 2018 | Sport

Wie an den Aar­gauer 50-m-Meis­ter­schaften eine Woche zuvor, drück­ten die Gewehrschützen Rafael Bereuter und Rolf Den­zler auch den Aar­gauer 300-m-Titelkämpfen in Möh­lin den Stem­pel auf. Bereuter siegte dreis­tel­lig, Den­zler zweis­tel­lig. Wal­ter Schu­mach­er gewann bei den Schützen mit Ordon­nanzwaffe.

Wed­er das Alter noch eine Som­mer­grippe hin­dern den 54-jähri­gen Hall­wiler Rolf Den­zler zurzeit an Spitzen­leis­tun­gen. Im Dreis­tel­lungswet­tkampf 300 m in Möh­lin fand er allerd­ings in Rafael Bereuter erneut seinen Meis­ter.

Der Freiämter Titelvertei­di­ger, der für die SG Aarau schiesst, kon­nte sich im Frick­tal nach dem Früh­lingsef­fort mit ein­er WM-Medaille an den Mil­itär­welt­meis­ter­schaften auf seine Ste­hend­fähigkeit­en ver­lassen.

Ner­ven­flat­tern

Manch­es «Ahh» und «Ohh» ent­lock­ten die Ordon­nanzschützen den Final­beobachtern. Wal­ter Schu­mach­er jagte Titelvertei­di­ger Stephan Mor­gen­thaler. Der Ober­ent­felder führte nach 15 Liegend­schüssen ver­meintlich vorentschei­dend, geri­et aber kniend aus dem Konzept. Schu­mach­er fand in der entschei­den­den Phase zur nöti­gen Präzi­sion und baute seinen Vor­sprung auf 7,5 Punk­te aus. Dies beruhigte ihn keineswegs. Er zit­terte sich buch­stäblich über die Dis­tanz und musste gar noch 6,7 Punk­te akzep­tieren. Den­noch ret­tete er 4,5 Zäh­ler Vor­sprung auf Mor­gen­thaler. Dahin­ter holte Alt­meis­ter Willy Lin­der Bronze.

WR