Seit letz­tem Som­mer berei­chert das Festi­val am Gleis die Aar­au­er Kul­tur­land­schaft (Bild: Dario Schnei­der)

Festi­val­fo­rum Aar­gau

Neuer Wind in der Aargauer Festivalszene

18. April 2019 | News

In knapp drei Mona­ten star­tet im Kan­ton Aar­gau wie­der die som­mer­li­che Open­air-Sai­son. Für gleich zwei grös­se­re regio­na­le Festi­vals geht damit eine Ära zu Ende: Sowohl das Zam­ba Loca als auch das Ope­neye schla­gen im 2019 näm­lich zum letz­ten Mal ihre Zel­te auf. Im Gegen­zug spries­sen seit letz­tem Jahr neue Events wie das Aar­au­er «Festi­val am Gleis» aus dem Boden. Wird das Alt­be­kann­te durch Neu­es abge­löst?

Sie gehö­ren zum Som­mer wie Badi, Glace und Gril­lie­ren: Open­airs. Auch im Aar­gau sind die Out­door-Kul­tur­anläs­se äus­serst beliebt und in allen Regio­nen zu fin­den. Kein Wun­der ist das Festi­val­fo­rum Aar­gau mit 14 nicht-kom­mer­zi­ell aus­ge­rich­te­ten Festi­vals das gröss­te Festi­val-Netz­werk im Kan­ton und setzt dar­auf, den Aus­tausch zwi­schen den Events zu för­dern und Syn­er­gi­en zu nut­zen. «Wir durf­ten uns in den letz­ten Jah­ren über ste­ti­gen Zuwachs freu­en», meint Lukas Renck­ly, Mit­grün­der und Koor­di­na­tor des Netz­wer­kes.

Frei­äm­ter Festi­vals bre­chen die Lager ab
Nach die­sem Som­mer muss sich das Forum jedoch erst­mals von zwei gros­sen Mit­glie­dern aus dem Frei­amt ver­ab­schie­den. Sowohl das Zam­ba Loca in Woh­len als auch das Ope­neye in Ober­lunk­ho­fen bau­en im 2019 zum letz­ten Mal ihre Zel­te auf – und dies erst noch in ihren Jubi­lä­ums­jah­ren. Als Haupt­grün­de füh­ren bei­de feh­len­de Nach­fol­ger, die Lust nach neu­en Pro­jek­ten sowie den gros­sen Zeit­auf­wand auf.

 

Neu­er Wind in Aar­au
Trotz­dem scheint die Lust an nicht-kom­mer­zi­el­len Kul­tur­ver­an­stal­tun­gen im Aar­gau (noch) nicht ver­gan­gen zu sein. Denn mit dem Abschied vom «Alten» spries­sen wie­der neue Pro­jek­te aus dem Boden – vor allem in der Kan­tons­haupt­stadt. So wur­den im ver­gan­ge­nen Som­mer zum ersten Mal das «Festi­val am Gleis» auf dem Wenk-Are­al sowie das «Som­mer­loch» auf dem Gelän­de der Aar­au­er Reit­hal­le durch­ge­führt.
Jedoch auch alt­ge­dien­te Anläs­se wie das Festi­val des Arcs, das Mut­ter­schiff Open­air oder das belieb­te Sicht­feld in Gipf-Oberfrick las­sen sich nicht brem­sen und wer­den in die­sen Som­mer­mo­na­ten wie­der ein viel­fäl­ti­ges Musik­pro­gramm bie­ten. Selbst im Frei­amt soll zukünf­tig nicht die Ein­öde ein­keh­ren – für bei­de Festi­vals sind bereits Nach­fol­ge-Pro­jek­te in Pla­nung. Die hie­si­ge Open­air-Land­schaft blüht bunt wei­ter.
Wei­te­re Infos und Kenn­zah­len zu den Aar­gau­er Festi­vals unter: www.festivalforum.ch/statistik.

ZVG