Spek­takel in Suhr

Neuer WSB-Zug kam im Bahnhof Suhr angefahren!

23. Jan­u­ar 2019 | News

Aar­gau Verkehr beschafft in diesem Jahr fünf dre­it­eilige und 60 Meter lange Züge ABe 4/12 für die Streck­en zwis­chen Aarau und Men­ziken beziehungsweise Aarau – Schöft­land. Am ver­gan­genen Fre­itag traf nun der erste dieser neuen, kom­fort­ablen Züge in Suhr ein.

Der Ablad der Zugskom­po­si­tion sowie die Inbe­trieb­nahme waren ein echt­es Spek­takel, dem zahlre­iche Schaulustige und Fotografen trotz bis­siger Kälte bei­wohn­ten. Die Zugskom­po­si­tion, hergestellt bei Stadler Rail, fuhr nach dem Ablad selb­ständig in die Werk­statt nach Schöft­land und wird nun dort auf die kün­fti­gen Ein­sätze vor­bere­it­et. Die neuen Züge sind gröss­er und den­noch leis­er als die Vorgänger. Im Moment ste­hen auf den Routen der WSB 23 Züge im Ein­satz. Da im Vier­tel­stun­den­takt gefahren wird, braucht es diese drin­gend. Das Ausse­hen der Züge hat sich verän­dert. Zumin­d­est die Zugspitze erscheint in dunkel­blau. Selb­stver­ständlich hat die WSB nichts gegen ein Zugspon­sor­ing, weshalb sich das Ausse­hen des einen oder anderen Zuges auch noch äusser­lich verän­dern kön­nte.

30 bis 40 Jahre im Ein­satz

Ein Zugs-leben bei der WSB dauert 30 bis 40 Jahre. Die alten Züge wer­den sukzes­sive erset­zt durch neue. Mit dem neuen Zug begin­nt für die Fahrgäste im Wynen­tal und Suhrental eine neue Zugs-Ära. Diese Fahrzeugbeschaf­fung ist Teil ein­er Ange­bot­ser­weiterung und Flot­ten­mod­ernisierung. Der Kun­den­nutzen wird dadurch gesteigert und die Platzka­paz­ität erhöht. Für Dr. Sev­erin Ran­gosch, CEO von Aar­gau Verkehr, ein schön­er Moment: «Ich freue mich sehr, dass wir unseren Fahrgästen im Wynen­tal und Suhrental sukzes­sive mod­erne und kom­fort­able Fahrzeuge anbi­eten kön­nen. Diese Roll­ma­te­ri­albeschaf­fung ist zudem ein wichtiger Beitrag zur Bewäl­ti­gung des kün­fti­gen Mehrverkehrs».

Anliefer­ung auf der Schiene

Der erste Zug ver­lies am Fre­itag früh­mor­gens das Stadler­w­erk in Buss­nang. Auf soge­nan­nten Tiefladewa­gen wurde der Zug nach Suhr trans­portiert, wo er über eine Rampe auf das Meter­spur­netz von Aar­gau Verkehr abge­laden wurde. 

Von dort wurde der Zug durch einen Lok­führer von Aar­gau Verkehr erst­mals selb­ständig nach Schöft­land in die Werk­statt über­führt. Nun begin­nt die eigentliche Inbe­trieb­set­zungsphase (Test­fahrten, Schu­lungs­fahrten, usw.), die bis zur Abnahme durch das Bun­de­samt für Verkehr (BAV) dauern wird.

Neue, kom­fort­able Fahrzeuggen­er­a­tion

Die neuen Züge mit ein­er Länge von 60 Metern umfassen drei Wagen und sind durchgängig bege­hbar. Das Platzange­bot ist mit 117 Sitz­plätzen deut­lich gröss­er als bei den 40-Meter-Zügen, welche heute im Ein­satz sind. Alle Züge sind kli­ma­tisiert sowie mit elek­tro­n­is­ch­er Fahrgastin­for­ma­tion und einem mod­er­nen Zugssicherungssys­tem aus­gerüstet. Der hohe Nieder­flu­ran­teil ermöglicht einen ein­fachen Ein- und Ausstieg für alle Fahrgäste. Das grosszügige Mul­ti­funk­tion­s­abteil im Zwis­chen­wa­gen bietet genü­gend Platz für Kinder­wa­gen, Roll­stüh­le, Gepäck und Fahrräder. Alle Kom­po­si­tio­nen ver­fü­gen über ein 1.-Klasse-Abteil.

MS

Zugseinweihung

Die offizielle Zug­sein­wei­hung und die Präsen­ta­tion für die Bevölkerung find­et am
18. Mai 2019 in Schöft­land statt.
Ab diesem Tag kön­nen die Fahrgäste die Fahrt im neuen Fahrzeug geniessen. Die restlichen vier Fahrzeuge wer­den sukzes­sive aus­geliefert, so dass ab Dezem­ber 2019 alle neuen Züge im Ein­satz ste­hen.

Der neue Zug wird herange­zo­gen (Bilder: Markus Schenk)