Mar­co Stol­ten­berg war beim 1:4 gegen Deit­in­gen der ein­zi­ge Aar­au­er Tor­schüt­ze (Bild: zVg)

Uni­hockey

Niederlage gegen Deitingen besiegelt die Playouts

31. Janu­ar 2019 | Sport

Der Wür­fel ist gefal­len – im Kampf um Rang 8, den letz­ten Play­off-Platz, zog das Team Aar­au gegen Deit­in­gen klar den Kür­ze­ren und unter­lag aus­wärts mit 1:4. Eine zu harm­lo­se Offen­si­ve sorg­te dafür, dass die Aar­au­er die letz­ten Hoff­nun­gen auf die erst­ma­li­ge Play­off­qua­li­fi­ka­ti­on zwei Spie­le vor Schluss begra­ben muss­ten.

Die Aar­au­er wer­den die Qua­li­fi­ka­ti­on aller Vor­aus­sicht nach auf dem 9. Rang abschlies­sen und tref­fen in der «Best of 3»-Playout-Serie (ab 2. März) ent­we­der auf Fru­ti­gen oder auf Moos­see­dorf-Wor­blen­tal. Aar­au geniesst Heim­recht.

Für die Damen II rückt der­weil der Auf­stieg immer näher. Die Adle­rin­nen setz­ten sich gegen Uni­hockey Frick­tal mit 9:3 sowie gegen Uni­hockey Müm­lis­wil mit 5:4 durch und festig­ten damit die Tabel­len­füh­rung in der 3. Liga Grup­pe 5. Die Aar­aue­rin­nen haben vier Punk­te Vor­sprung auf ihre Ver­fol­ge­rin­nen. Einen Rück­schlag im Kampf um den Auf­stieg gab es für die Her­ren II, wel­che vor eige­nem Publi­kum Sta­del-Nie­der­has­li II mit 6:7 unter­la­gen. Beson­ders ärger­lich: Aar­au ver­spiel­te dabei eine viel­ver­spre­chen­de 6:1-Pausenführung. 

Immer­hin gelang gegen Floor­ball Albis die Reha­bi­li­ta­ti­on auf die Nie­der­la­ge in Spiel 1. Aar­au setz­te sich gegen die Zür­cher klar mit 8:3 durch und bleibt am neu­en Lea­der Wal­ten­schwil dran. Wol­len die Aar­au­er aller­dings wei­ter im Auf­stiegs­ren­nen blei­ben, ist ein Sieg in der Direkt­be­geg­nung an der näch­sten Run­de nun Pflicht. Nach drei Nie­der­la­gen in Fol­ge kehr­te die U16 auf die Sie­ger­stras­se zurück. Die jun­gen Adler gewan­nen gegen Ober­sig­gen­thal klar mit 11:4 und hal­ten im Kampf um den Liga­er­halt wei­ter­hin gute Kar­ten in den Hän­den.

MZÜ