Nutzungsplanung / Sanierung Vorder Vorstadt / Ausschreibung

10. Jan­u­ar 2019 | Amtliche Mit­teilun­gen

Mitwirkung und öffentliche Auflage all­ge­meine Nutzungs­pla­nung Aarau
Anpas­sung der vom Ein­wohn­errat am 27. August 2018 zurück­gewiese­nen Teile

Am 27. August 2018 hat der Ein­wohn­errat Aarau die Revi­sion der Nutzungs­pla­nung mit Aus­nahme der genehmigten Teil­rück­weisungsanträge zu § 3 Abs. 1, § 3 Abs. 4, § 16 Abs. 4, § 17 Abs. 8, §18 Abs. 4, § 52 und Anhang 2 (Perime­ter Bahn­hof Nord, Bahn­hof Süd, Tor­feld Nord und Tel­li Ost beschlossen. Der Stad­trat hat die zurück­gewiese­nen Teile der Nutzungs­pla­nung, beste­hend aus Bau- und Nutzung­sor­d­nung BNO (Genehmi­gungsin­halt) und Pla­nungs­bericht über­ar­beit­et und anschliessend dem Kan­ton zur Vor­prü­fung unter­bre­it­et.

Nach Abschluss der kan­tonalen Vor­prü­fung wer­den die Änderungsen­twürfe gemäss § 24 Abs. 1 des Geset­zes über Rau­men­twick­lung und Bauwe­sen (Bauge­setz, BauG) vom 19. Jan­u­ar 1993 nun öffentlich aufgelegt. Gle­ichzeit­ig wird das Mitwirkungsver­fahren durchge­führt (§ 3 BauG).

Die Entwürfe mit Erläuterun­gen und der Vor­prü­fungs­bericht liegen vom 11. Jan­u­ar 2019 bis 11. Feb­ru­ar 2019 im Stadt­büro des städtis­chen Rathaus­es auf und kön­nen dort während den ordentlichen Bürozeit­en einge­se­hen wer­den. Die Unter­la­gen sind auch im Inter­net unter www.aarau.ch ein­se­hbar.

Hin­weise und Vorschläge zu den Entwür­fen kön­nen im Mitwirkungsver­fahren von jed­er inter­essierten Per­son innert der Auflage­frist schriftlich beim Stad­trat ein­gere­icht wer­den und sind aus­drück­lich als solche zu beze­ich­nen (§ 3 BauG).

Wer ein schutzwürdi­ges eigenes Inter­esse hat, kann inner­halb der Auflage­frist Ein­wen­dun­gen erheben. Organ­i­sa­tio­nen gemäss § 4 Abs. 3 und 4 BauG sind eben­falls berechtigt, Ein­wen­dun­gen zu erheben. Ein­wen­dun­gen sind schriftlich beim Stad­trat, Rathaus­gasse 1, 5000 Aarau, einzure­ichen und haben einen Antrag und eine Begrün­dung zu enthal­ten.

Baupro­jek­tau­flage

Gestützt auf die ein­schlägi­gen Bes­tim­mungen des kan­tonalen Bauge­set­zes (BauG) liegt das Strassen­baupro­jekt

Sanierung Vordere Vorstadt, Aarau

vom 12. Jan­u­ar bis am 11. Feb­ru­ar 2019 während den Öff­nungszeit­en des Stadt­büros im Rathaus der Stadt Aarau, Parterre, Anmel­dung, öffentlich auf.

Der Stad­trat hat in diesem Zusam­men­hang fol­gende Verkehrsanord­nun­gen ver­fügt:

Vordere Vorstadt und Rain, ab Liegen­schaft Nr. 28 bis Vordere Vorstadt:
– Begegnungszone/Ende Begeg­nungszone (Abstellen von Velos ges­tat­tet).

Für die Bauphase 1+2 wer­den fol­gende vorüberge­hende Verkehrsanord­nun­gen ver­fügt:

arau, Vordere Vorstadt ab Bahn­hof­s­trasse, für fünf Monate
– Ein­bahn­strasse mit Gegen­verkehr von Velos

Aarau, Vordere Vorstadt ab Knoten Rain
– Ein­fahrt ver­boten ausgenom­men Velos

Für die Bauphase 3 wer­den fol­gende vorüberge­hende Verkehrsanord­nun­gen ver­fügt:

Aarau, Vordere Vorstadt ab Rain bis Graben, für zwei bis drei Monate
– Ver­bot für Motor­wa­gen, Motor­räder und Motor­fahrräder

Für die Bauphase 4 wer­den fol­gende vorüberge­hende Verkehrsanord­nun­gen ver­fügt:

Aarau, Rain ab Vordere Vorstadt bis Rain 12, für ca. zwei Monate
– Ver­bot für Motor­wa­gen, Motor­räder und Motor­fahrräder

Fol­gende Verkehrsanord­nun­gen wer­den im Zusam­men­hang mit der Begeg­nungszone wider­rufen:

Vordere Vorstadt, beim Sax­er­haus
– Fuss­gänger­streifen (Bewil­li­gung Kapo AG vom 4. Sept. 1968)

Vordere Vorstadt, zwis­chen Holz­markt und Rain
– Parkieren ver­boten, mit Wieder­hol­ungstafel (Amts­blatt AG Nr. 21 20.05.1972)

Vordere Vorstadt, West­seite
– Parkieren ver­boten (Amts­blatt AG Nr. 18 30.04.2007)

Vordere Vorstadt, Ost­seite
– Parkieren ver­boten (Amts­blatt AG Nr. 18 30.04.2007)

Rain, bei Unter­führung Kun­sthausweg
– Fuss­gänger­streifen (Bewil­li­gung Kapo AG vom 4. Sept. 1968)

Rain, Höhe Sax­er­haus (Den­ner)
– Fuss­gänger­streifen (Bewil­li­gung Kapo AG vom 4. Sept. 1968)

Rain, Vor­platz Fuss­gängerun­ter­führung
– Parkieren ver­boten (Amts­blatt AG Nr. 34 vom 27.08.1988)

Rain, Höhe Fuss­gänger­streifen Den­ner
– Hal­te­ver­bot (Bewil­li­gung Kapo AG vom 22. Juni 1972)

Rain, beim Sax­er­haus
– Parkieren ver­boten (Amts­blatt AG Nr. 35 vom 29. August 1981)

Ziegel­rain, Höhe Land­jägerwachthaus
– Fuss­gänger­streifen (Bewil­li­gung Kapo AG vom 4. Sept. 1968)

Das Verkehrsgutacht­en für die Begeg­nungszone Rain-Vordere Vorstadt liegt mit dem Strassen­baupro­jekt während den Öff­nungszeit­en des Stadt­büros im Rathaus der Stadt Aarau zur Ein­sicht­nahme auf.

Allfäl­lige gegen das Strassen­baupro­jekt gerichtete Ein­wen­dun­gen sind dem Stad­trat Aarau, 5000 Aarau, während der Auflage­frist einzure­ichen. Die Ein­wen­dun­gen sind zu begrün­den und haben einen Antrag zu enthal­ten.

Gegen die Verkehrsanord­nun­gen kann eben­falls vom 12. Jan­u­ar bis am 11. Feb­ru­ar 2019 Ein­sprache beim Stad­trat erhoben wer­den. Diese hat einen Antrag und eine Begrün­dung zu enthal­ten. Die Ver­fü­gung der Verkehrsanord­nun­gen wird erst nach erfol­gter Sig­nal­i­sa­tion rechts­gültig.

Auss­chrei­bung

1. Auf­tragge­berin
Ein­wohn­erge­meinde Aarau, Stadt­bauamt, Sek­tion Tief­bau, Rathaus­gasse 1, 5000 Aarau

2. Objekt
Aarau, Kanal­i­sa­tion­serneuerung Igel­weid, mit neuen Elek­troleitun­gen und Instand­stel­lung der Pflästerung

3. Gegen­stand des Auf­trags
Tief­bauar­beit­en (Kanal­i­sa­tion, Strassen­sanierung, Werkleitun­gen)

4. Infor­ma­tion, Bezug der Unter­la­gen
www.simap.ch

5. Ein­re­ichung der Unter­la­gen

Die Unter­la­gen sind bis am 6. Feb­ru­ar 2019, 16.00 Uhr bei der Auf­tragge­berin, einzure­ichen