Ange­lica Cavegn Leitner, Vize-Stadt­prä­si­dentin von Aarau und Dr. Hans-Kaspar Scherrer, CEO von IBAarau, bei der Ver­trags­un­ter­zeich­nung (Bild: zVg)

Stadt Aarau |

Öko­lo­gi­sche Aar­auer Wär­me­ver­sor­gung ver­trag­lich gesi­chert

Von | 7. Dezember 2017 | News

Die Stadt Aarau hat mit IBAarau einen Kon­zes­si­ons­ver­trag für Erdgas/​Biogas und Wärme/​Kälte unter­zeichnet. Die Ver­trags­par­teien stellen damit die lang­fris­tige Ver­sor­gung der Stadt mit öko­lo­gi­scher Wärme sicher.

Die Ener­gie­stadt Aarau ver­folgt das Ziel der 2000­-Watt­ und 1-­Ton­nen­-CO2­-Gesell­schaft. IBAarau leistet einen erhebli­ chen Bei­trag zur Errei­chung des städti­ schen Ener­gie­plans und inves­tiert rund 130 Mil­lionen Franken, um in der Stadt Wärme­ und Käl­te­ver­bünde auf Basis er­ neu­er­barer Energie zu bauen. Der Kon­zessionsvertrag schafft für beide Par­teien die nötige Rechts­, Pla­nungs-­ und Inves­ti­ti­ons­si­cher­heit für eine lang­fris­tige wirt­schaftliche und öko­lo­gi­sche Ener­gie­ver­sor­gung.

Nut­zung von öffent­li­chem Grund und Boden

Die Stadt Aarau erteilt mit der Kon­zes­sion wäh­rend der Dauer des Ver­trags das Recht, öffent­li­chen Grund für Bauten und Anlagen in Anspruch zu nehmen, welche für die Ener­gie­ver­sor­gung im Wärme­ und Käl­te­be­reich not­wendig sind. Ferner erhält IBAarau das Recht, die für den Betrieb und Unter­halt erfor­derlichen Lei­tungen zu ver­legen und die Stadt Aarau mit Erdgas/​Biogas und Wärme/​Kälte zu ver­sorgen.

Berück­sich­ti­gung der Wirt­schaft und Umwelt

Der Kon­zes­si­ons­ver­trag wurde auf eine Dauer von 50 Jahren abge­schlossen und läuft bis am 31. Dezember 2068. IBAarau kann dank der lang­fris­tigen Kon­zes­sion ihren Ver­sor­gungs­auf­trag mit dem Angebot von umwelt­freund­li­chem Erdgas/​Biogas und erneu­er­barer Wärme/​Kälte wei­terhin erfüllen. Gleich­zeitig unter­strei­chen die Stadt Aarau und IBAarau mit dem Ver­trag ihr Enga­ge­ment für eine nach­hal­tige Ener­gie­zu­kunft, welche den Ziel­set­zungen der Gemein­de­ord­nung der Stadt Aarau ent­spricht.

Öko­lo­gi­sche Auf­wer­tung der Gas­ver­sor­gung mit Biogas

Das Erdgas erhält seit 2017 für Wär­me­an­wen­dungen 10 % Schweizer Biogas. Mit dem Bio­gas­an­teil kann der CO2­Ausstoss weiter redu­ziert werden. IBAarau baut aktuell in der Telli einen dritten Wärme­/​Kälteverbund und plant in dem Stadt­teil von Aarau auch eine regio­nale Bio­gas­an­lage, welche sowohl Kom­pogas (Ver­gä­rung von Grüngut) wie auch Klärgas (Ver­gä­rung von Klär­schlamm der Abwasser­ Rei­ni­gungs­an­lage) zu Bio­me­than auf­be­reitet und in das Erd­gas­netz ein­speist.