Vier Tage kosten­los E-Fahr­zeu­ge aus­pro­bie­ren

Probefahr-Messe DRIV-E

14. Sep­tem­ber 2018 | Mobil

Vom 13. bis 16. Sep­tem­ber fin­det in Basel die Pro­be­fahr-Mes­se DRIV-E statt. Der Anlass unter dem Mot­to «Moder­ne Tech­nik und Kon­zep­te fürs Unter­wegs­sein von mor­gen» bie­tet in der Mes­se Basel, Hal­le 5 kosten­lo­se und unver­bind­li­che Pro­be­fahr­ten mit Elek­tro­fahr­zeu­gen für alle Inter­es­sier­ten. Die DRIV-E ist eine Akti­on des Kan­tons Basel-Stadt in Koope­ra­ti­on mit der Auto Basel und der Mobi­li­täts­wo­che Basel Drei­land.

Mar­ken­ver­tre­ter, die an der Nach­bar­mes­se «Auto Basel» Autos mit Ver­bren­nungs­mo­to­ren aus­stel­len, prä­sen­tie­ren an der DRIV-E ihre E-Autos. Pro­be­fahr­ten unter rea­li­sti­schen Bedin­gun­gen sind mög­lich.

Fol­gen­de Mar­ken sind dabei: BMW, Hyun­dai, Jagu­ar, Kia, Mitsu­bi­shi, Nis­san, Renault, Smart, Tes­la und VW. An der DRIV-E hat es auch Elek­trorol­ler der Fir­ma SNE E-Scoo­ter und Elek­tro­ve­los von Stro­mer, BMC und EBike zum unver­bind­li­chen Her­um­kur­ven. Weil die DRIV-E kei­ne blos­se Aus­stel­lung, son­dern ein Erleb­nise­vent ist, stellt IWB zwei Lade­sta­tio­nen zum Aus­pro­bie­ren auf.

An der Mes­se prä­sen­tiert und erklärt IWB aber auch Lösun­gen für zu Hau­se.

Mit einer soge­nann­ten Char­ge­box kön­nen Elek­tro­fahr­zeu­ge auch zu Hau­se sicher und effi­zi­ent gela­den wer­den. Beson­ders das Kon­zept von Catch a Car ent­spricht dem Zeit­geist und dem Ver­hal­ten moder­ner Nut­ze­rin­nen und Nut­zer. Auch beim Antrieb erkennt Catch a Car die Zei­chen der Zeit und hat dar­um neu auch E-Autos im Ange­bot. Zwei die­ser Elek­tro­au­tos kann man an der DRIV-E testen — und danach irgend­wo in der Stadt ste­hen las­sen. Seit Kur­zem gibt es das glei­che Kon­zept auch für E-Velos. Die weis­sen Flit­zer von pick-e-bike gehö­ren bereits zum Bas­ler Stadt­bild. Auch die­se (inklu­si­ve Scoo­ter) kann man an der DRIV-E unver­bind­lich ken­nen­ler­nen. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: www.2000-watt.bs.ch/aktionen/drive-emowo.html