Pro­jekt­auf­lage

7. März 2018 | Amt­liche Mit­tei­lungen

Gemeinde: Uerk­heim
Bau­pro­jekt: Stras­sen­lärm-Sanie­rungs­pro­jekt K 315 und K 317 bestehend aus fol­genden

  • Gewäh­rung von Erleich­te­rungen bei 23 Lie­gen­schaften und drei unbe­bauten, erschlos­senen Par­zellen
  • Einbau bzw. Rückerstattung von Ersatz­mass­nahmen (Schall­schutz­fenster, Schalld.mmlüfter) bei zwei Lie­gen­schaften im Innerort
  • Einbau bzw. Rückerstattung von Ersatz­mass­nahmen (Schall­schutz­fenster, Schalld.mmlüfter) bei einer Lie­gen­schaft im Aus­serort

Das Stras­sen­lärm-Sanie­rungs­pro­jekt mit ausführlicher Auf­for­de­rung zur Rechts­an­mel­dung liegt gemäss § 95 Abs. 2 und 3 des Gesetzes über Raum­ent­wick­lung und Bau­wesen (Bau­ge­setz, BauG) wäh­rend 30 Tagen, vom 12. März 2018 bis 10. April 2018, in der Gemein­de­ver­wal­tung Uerk­heim öffent­lich auf und ist wäh­rend der Öff­nungs­zeiten ein­sehbar.

Eine Ori­en­tie­rung wird auf­grund der geringen Betrof­fen­heit nicht durchgeführt. Bei Fragen gibt Ihnen der Pro­jekt­leiter Bruno Bar­resi (Telefon 062 835 36 58) gerne Aus­kunft.

Ein­wen­dungen gegen das Stras­sen­lärm-Sanie­rungs­pro­jekt sind wäh­rend der Auf­la­ge­frist schrift­lich an das Depar­te­ment Bau, Ver­kehr und Umwelt, Abtei­lung Tiefbau, Sek­tion Lärm­sa­nie­rung, Ent­fel­d­erstrasse 22, 5001 Aarau, ein­zu­rei­chen. Sie haben einen Antrag und eine Begründung zu ent­halten. Im Ein­wen­dungs­ver­fahren wird keine Par­tei­ent­schä­di­gung aus­ge­richtet.

Aarau, 1. März 2018
Depar­te­ment Bau, Ver­kehr und Umwelt, Abtei­lung Tiefbau /​ Sek­tion Lärm­sa­nie­rung