Ratgeber Recht

Dr. Lorenz Strebel | Ratgeber Recht | Der Landanzeiger
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Dr. Lorenz Strebel, Rechtsanwalt und Notar

Gründung einer AG – steuerneutrale Umstrukturierung?

FRAGE | Nach einer Hochbauzeichnerlehre und einigen Jahren als angestellter Zeichner habe ich mich vor einigen Jahren als Architekt selbständig gemacht. Ich war sehr erfolgreich. Ich habe fünf Angestellte und viele Grundstücke, die ich mit Bauprojekten wieder verkaufen will bzw. die ich selber überbaue. Aus Gründer der Haftung möchte ich nun eine Aktiengesellschaft gründen. Diese soll die Mitarbeiter, das Mobiliar und auch die Grundstücke übernehmen. Ein Kollege hat mich gewarnt, dass ein solcher Schritt hohe Steuerfolgen nach sich zieht. Stimmt das?

ANTWORT | Es kommt darauf an. Falls Ihre Einzelunternehmung stille Reserven (Kapitalgewinne auf Geschäftsvermögen) aufgebaut hat, dann können diese Gewinne auch «realisiert» werden. Beispielsweise durch einen Veräusserung, aber auch bei buchmässiger Aufwertung.

Dem gleichgestellt ist die Überführung von Geschäftsvermögen in das Privatvermögen oder in ausländische Betriebe oder Betriebsstätten. Dann wird der Gewinn als Einkunft aus selbständiger Erwerbstätigkeit besteuert.

Wenn Sie aber alle Vermögenswerte Ihrer Architektur-Einzelunternehmung 1:1 in die zu gründende Aktiengesellschaft überführen, dann dürfte eine steuerneutrale Umstrukturierung vorliegen, bei der bei Ihnen als Privatperson keine ausserordentlichen Steuern anfallen. 

Wichtig: Es darf keine Liquidation oder Veräusserung erfolgen, die stillen Reserven müssen weiterhin dem Betrieb dienen und das Besteuerungsrecht der stillen Reserven bleibt in der Schweiz. 

Lassen Sie ihre konkrete Situation unbedingt vor der notariellen Gründung durch einen Treuhänder prüfen, damit Sie keine böse Überraschung erleben.

Rechtsfragen können gestellt werden an:
Dr. Lorenz Strebel, Rechtsanwalt und Notar, Bahnhofstrasse 86,

5001 Aarau, E-Mail: kontakt@strebel-recht.ch