Ratgeber Immobilien

Melanie Augstburger Immobilien Ratgeber | Der Landanzeiger
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Melanie Augstburger, MAS UZH in Real Estate

Tücken im Stockwerkeigentum

FRAGE | Das Ehepaar X zieht in Erwägung, in Aarau eine Stockwerkeigentumswohnung mit 4.5 Zimmer zu einem Verkaufspreis von Fr. 890’000.– zu kaufen.

Die Liegenschaft hat Baujahr 1974 und ist in 15 Stockwerkeinheiten aufgeteilt. Der Makler teilt dem Ehepaar X mit, die Verkäuferschaft habe die Wohnung im Jahr 2016 totalsaniert. Dies rechtfertige den Verkaufspreis. Ist dem so? Worauf sollte sich das Ehepaar besonders achten?

ANTWORT | Eine Erneuerung von Bad und Küche bedeutet noch nicht, dass auch alte Wasserleitungen saniert worden sind. Alte Stahl- oder Kupferleitungen werden aus Kostengründen bei Teilsanierungen hin und wieder nicht ersetzt. Ein erst späterer Ersatz dieser Leitungen führt dazu, dass gewisse Bereiche der neu eingebauten Küche oder des Bads wieder herausgerissen werden müssen. Es ist daher Vorsicht geboten. Der Schein kann trügen.

Doch nicht nur die Wohnung, sondern auch die gemeinschaftlichen Teile der Liegenschaft sollte das Ehepaar im Detail prüfen. Denn durch den Kauf einer Stockwerkeigentumswohnung wird das Ehepaar Miteigentümer am gesamten Gebäude (gemeinsame Teile). Kostspielige Sanierungen für Dach, Fassade, Steigleitungen, Haustechnik, usw. werden normalerweise aus dem Erneuerungsfonds finanziert, in welchen die Stockwerkeigentümer regelmässig einzahlen. Vor einem Kauf sollte daher stets überprüft werden, wieviel Mittel der Erneuerungsfonds enthält. 

Das fehlende Geld im Erneuerungsfonds ist bei Siedlungen, welche ins Alter kommen, oft ein Problem. Wenn der Fonds zu wenig Mittel für die anstehenden Sanierungsmassnahmen enthält, müssen die Eigentümer zusätzliche Mittel aufbringen. Mit anderen Worten müssten dann Herr und Frau X für Kosten aufkommen, die eigentlich Sache der Vorgänger gewesen wären. Ein ungenügend geäufneter Erneuerungsfonds sollte deshalb beim Kaufpreis der Wohnung angemessen berücksichtigt werden.


Haben Sie Fragen?
Die Immobilienexpertin Melanie Augstburger beantwortet gerne Ihre Fragen zum Verkauf und Kauf von Liegenschaften.

HAMERO Immobilien AG, Hebelweg 1, 5000 Aarau
E-Mail: ratgeber@hamero.ch
www.hamero.ch