Die Biber­stei­ne­rin Lil­ly Gra­ber (links) fei­ert mit Kat­ja Brütsch (Bild: zVg)

Ori­en­tie­rungs­lauf: Jugend-Euro­pa­mei­ster­schaf­ten in Bul­ga­ri­en

Sanna Hotz ist Europameisterin, Lilly Graber gewinnt Silber

6. Juli 2018 | Sport

Die Aar­gau­er Ori­en­tie­rungs­läu­fe­rin­nen sind in Hoch­form. An der OL Jugend-EM in Bul­ga­ri­en gewann San­na Hotz aus Scha­fi­sheim Gold in der Staf­fel. Die Biber­stei­ne­rin Lil­ly Gra­ber hol­te Sil­ber im Sprint.

Die 16-jäh­ri­ge San­na Hotz aus Scha­fi­sheim gewann zusam­men mit ihren Team­kol­le­gin­nen Mir­jam Wür­sten und Ali­na Nig­gli die Gold-Medail­le in der Staf­fel. San­na, Mit­glied des See­ta­ler OL-Klub OLK Argus, auf der zwei­ten Strecke gestar­tet, zeig­te an der Junio­ren-EM in Bul­ga­ri­en eine abge­klär­te Lei­stung, nach­dem sie am Vor­tag die Medail­le nach einem zeit­rau­ben­den Feh­ler als sieb­te nur knapp ver­pass­te. An zwei­ter Posi­ti­on gestar­tet über­gab sie an glei­cher Posi­ti­on ihrer Schluss­läu­fe­rin Ali­na, wel­che ihrer­seits unwi­der­steh­lich zu Gold stürm­te.

Für San­na Hotz war es die erste Medail­le an ihren zwei­ten Jugend­eu­ro­pa­mei­ster­schaf­ten. Dass San­na ihren Erfolg in der Staf­fel fei­ert, wur­de ihr womög­lich bereits in die Wie­ge gelegt. Bereits 1995 konn­te sich ihr Vater Dani­el Hotz als Staf­fel­welt­mei­ster fei­ern las­sen.

Sil­ber für Lil­ly Gra­ber

Bereits am Frei­tag konn­te sich die Biber­stei­ne­rin Lil­ly Gra­ber, Mit­glied der Ori­en­tie­rungs­lauf-Grup­pe Suhr, die Sil­ber­me­dail­le umhän­gen las­sen. Für sie waren es die ersten inter­na­tio­na­len Wett­kämp­fe. Ent­spre­chend gross war die Über­ra­schung: «Ich woll­te schau­en, wie ich mich inter­na­tio­nal prä­sen­tie­ren kann», sag­te die 15-jäh­ri­ge. Als der Speaker aus­rief, sie habe sich auf dem Podest klas­siert, konn­te sie es zunächst kaum glau­ben.

Patrik Bry­ner aus Rom­bach war als Trai­ner der Her­ren mit vor Ort: «Da es sehr viel reg­ne­te, war das Gelän­de rela­tiv rut­schig, was es phy­sisch extrem for­dernd mach­te. Dazu kam durch die dich­te Vege­ta­ti­on erschwe­rend eine schlech­te Sicht hin­zu. Der Ver­an­stal­ter for­der­te die Nach­wuchs­läu­fer zusätz­lich mit anspruchs­vol­len Bah­nen. Ent­spre­chend hoch kann die Lei­stung der Ath­le­ten gewer­tet wer­den».

ZVG/KF