Schöftler Herbstmärt war ein riesiges Volksfest

31. Okto­ber 2019 | News

Der Wet­ter­gott meinte es mit den Mark­t­treiben­den in Schöft­land wieder ein­mal beson­ders gut. Die Besuch­er strömten aus allen Him­mel­srich­tun­gen in die Suhrentaler Metro­pole. Zu tausenden flanierten sie bei strahlen­dem Son­nen­schein die Strasse rauf und wieder runter und kauften fleis­sig ein.
Der «Schöftler Märt» ist auch immer wieder ein gross­es Tre­f­fen von Fre­un­den und Bekan­nten. Laut Mark­tchef Roger Mau­r­er waren es um die 240 Mark­t­fahrer, die mit ihren Stän­den nach Schöft­land kamen.

Das Ange­bot war bre­it gefächert: Chnobli­brot, Spiel­sachen, Raclette, Haushalt­geräte, Bratwürste, Plüschtiere, Schmuck, Wei­h­nachtskerzen und, was an keinem Märt fehlen darf, Magen­brot, gebran­nte Man­deln und Zuck­er­wat­te.

Dass auch zwei der drei Lan­danzeiger-Redak­toren den Märt besucht­en, war kein Zufall, dass sie aber unab­hängig voneinan­der das­selbe kauften, schon.

ZVG

Der Landanzeiger

     

Der Landanzeiger

     

Der Landanzeiger