Uni­ho­ckey |

Schwarzes Wochen­ende für das Team Aarau

Von | 24. Oktober 2017 | News, Sport

Es ist nicht gut gelaufen für die Mann­schaften des Teams Aarau in der Meis­ter­schaft. Sowohl die Herren I als auch die Damen I ver­loren ihre Heim­spiele am Samstag. Die Junioren B machten am Sonntag das Pleiten-Wochen­ende kom­plett.

Die Herren I kas­sierten im Derby gegen Uni­ho­ckey Mit­tel­land Olten Zofingen eine unnö­tige 3:5-Niederlage. Unnötig des­halb, weil der ersatz­ge­schwächte Absteiger aus der Drei­tan­nen­stadt, der bis­lang noch nicht so richtig in der 1. Liga ange­kommen ist, durchaus schlagbar gewesen wäre. Die Adler leis­teten sich aber (zu) viele indi­vi­du­elle Fehler und blieben im Abschluss­ver­halten einiges schuldig. Die Mann­schaft kam durch die starken Merki, Byland und Studer zwar immer wieder ran, bis man sich just wäh­rend einer starken Phase im Schluss­drittel beim Stand von 3:3 eine dumme Strafe wegen eines Wech­sel­feh­lers ein­han­delte. Es war die berühmte eine Strafe zu viel, die dem Heim­team das Genick brach.

Die Mit­tel­länder, die vor der Partie nach vier Spielen mit null Punkten am Tabel­len­ende gestanden waren, trafen mit einem Mann mehr zum 4:3, erhöhten wenig später auf 5:3 und ent­führten so nicht unver­dient die ersten Punkte in der noch jungen Saison aus der Schach­en­halle. Zuvor waren an glei­cher Stelle bereits die Damen I mit 1:4 gegen Gür­betal RK Belp, den Tabel­len­führer der 1. Liga Gruppe 1, unter­legen. Die Adle­rinnen hielten gegen die favo­ri­sierten Ber­ne­rinnen mit NLB-Ver­gan­gen­heit zwar jeder­zeit gut mit, der zwi­schen­zeit­liche Anschluss­treffer zum 1:3 kam aber zu spät. Das schwarze Team Aarau-Wochen­ende kom­plet­tierten die Junioren B, die gegen Ein­tracht Bero­münster mit 4:12 unter­lagen.