Stadt­rat Wer­ner Schib über­gab den Umwelt­preis an Sina Debrun­ner und Beat Trol­ler  (Bil­der: Sarah Künz­li)

Ver­lei­hung des Aar­au­er Umwelt­prei­ses

Sina Debrunner und Beat Troller gewinnen den Umweltpreis

20. Juni 2018 | News

Sina Debrun­ner und Beat Trol­ler erhal­ten den dies­jäh­ri­gen Umwelt­preis der Stadt Aar­au für einen natur­na­hen, viel­fäl­ti­gen und leben­di­gen Gar­ten. Die bei­den lei­sten mit ihrem Gar­ten einen wich­ti­gen Bei­trag zur Bio­di­ver­si­täts­för­de­rung im Sied­lungs­raum.

Der Umwelt­preis der Stadt Aar­au soll das The­ma «Umwelt in der Öffent­lich­keit» am Leben erhal­ten und das Umwelt­be­wusst­sein in der Stadt erhö­hen. Für die dies­jäh­ri­ge Ver­ga­be des Prei­ses wur­den viel­fäl­ti­ge und leben­di­ge Gär­ten gesucht. Hin­ter­grund des The­mas «Natur­na­her Gar­ten» ist das kürz­lich lan­cier­te Pro­jekt «Natur fin­det Stadt» mit dem die Stadt Aar­au die Bevöl­ke­rung zur Auf­wer­tung der eige­nen Grün­flä­che ein­lädt.

Die Jury hat­te 20 ange­mel­de­te Gär­ten zu bewer­ten. Bewer­tet wur­den die Gär­ten nach ein­heit­li­chen Kri­te­ri­en. So gab es Punk­te bei­spiels­wei­se für die Viel­falt an Lebens­räu­men und deren Qua­li­tät. Minus­punk­te gab es für gebiets­frem­de inva­si­ve Pflan­zen oder für Öko­fal­len. Aus 20 mach einen Sie­ger, hiess es dann für die fünf­köp­fi­ge Fach­ju­ry. So kamen acht Gär­ten in die enge­re Aus­wahl.

m Ende muss­te das Los über den Sie­ger ent­schei­den. «Alle acht Gär­ten sind von gros­ser natur­na­her Qua­li­tät und zeig­ten der Jury wie indi­vi­du­ell natur­na­he gestal­ten Gär­ten sein kön­nen. In einem Gar­ten domi­nie­ren die Bäu­me und Hecken, im ande­ren ist es ein Wei­her und die Trocken­mau­ern. Jeder ein­zel­ne Gar­ten hat sei­ne Beson­der­hei­ten. Genau des­we­gen liess die Jury das Los ent­schei­den», erklärt Lisa Kauf­mann der Umwelt­fach­stel­le der Stadt Aar­au. So wur­den Sina Debrun­ner und Beat Trol­ler für ihren natur­na­hen, viel­fäl­ti­gen und leben­di­gen Gar­ten mit dem Aar­au­er Umwelt­preis 2018 aus­ge­zeich­net. Die Preis­ver­lei­hung fand am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag statt. Nach einem Rund­gang durch aus­ge­wähl­te Gär­ten über­gab Stadt­rat Wer­ner Schib, Res­sort­lei­ter Ver­kehr und Umwelt, den Preis an die Gewin­ner.

 

SAH