Maien­zug 2019

So geht es mit dem Maienzug nach dem Schulzusammenschluss weiter

4. Juli 2018 | News

Am 1. August 2018 nimmt die Kreiss­chule Aarau-Buchs ihren Betrieb auf und wirkt somit erst­mals am Maien­zug 2019 mit. Die Gemeinde Buchs führt zudem neu in einem noch zu bes­tim­menden Rhyth­mus jew­eils ein Jugend­fest durch.

Die Grün­dung der Kreiss­chule Aarau-Buchs wird organ­isatorische Änderun­gen der Feier­lichkeit­en zur Folge haben, da die neue Kreiss­chule deut­lich gröss­er sein wird als die bish­eri­gen einzel­nen Schulen.

Das Jugend­fest und der Maien­zug sind ein Brauch­tum der jew­eili­gen Gemeinde und damit ein wichtiger Bestandteile der Ort­skul­tur. Die Teil­nahme der Schü­lerin­nen und Schüler der Kreiss­chule Aarau-Buchs am Maien­zug bzw. am Jugend­fest Buchs soll sowohl für die Stadt Aarau als auch für die Gemeinde

Buchs organ­isatorisch umset­zbar bleiben. Gegen­wär­tig kann davon aus­ge­gan­gen wer­den, dass die Schü­lerin­nen und Schüler der Kindergärten und der 1. bis 6. Klassen weit­er­hin in den jew­eili­gen Quartier­schul­häusern ihres Wohnortes zur Schule gehen wer­den. Die Zuteilung der Ober­stufen­schü­lerin­nen und Schüler kann auch in ein Schul­haus der Nach­barge­meinde erfol­gen.

Vertreterin­nen und Vertreter der neuen Kreiss­chule Aarau-Buchs, der Gemeinde Buchs und der Stadt Aarau haben sich deshalb darauf geeinigt, für den Maien­zug 2019 sämtliche Schü­lerin­nen und Schüler (Kinder­garten bis Ober­stufe) der Schul­stan­dorte im Gemein­dege­bi­et Aarau einzu­laden. Diese nehmen am Maien­zug teil. Die Schü­lerin­nen und Schüler der Schul­stan­dorte der Kreiss­chule in ein­er Nach­barge­meinde, ins­beson­dere jene, welche in Aarau wohn­haft sind, wer­den für eine frei­willige Teil­nahme ein­ge­laden.

Die Maien­zugkom­mis­sion prüft im Herb­st 2018, ob und welche Anpas­sun­gen beim Pro­gramm des Maien­zuges auf­grund der neuen Sit­u­a­tion und der einge­gan­genen Schüler­pe­ti­tion erforder­lich sind.

GEM