Mai­enzug 2019

So geht es mit dem Mai­enzug nach dem Schul­zu­sam­men­schluss weiter

4. Juli 2018 | News

Am 1. August 2018 nimmt die Kreis­schule Aarau-Buchs ihren Betrieb auf und wirkt somit erst­mals am Mai­enzug 2019 mit. Die Gemeinde Buchs führt zudem neu in einem noch zu bestim­menden Rhythmus jeweils ein Jugend­fest durch.

Die Grün­dung der Kreis­schule Aarau-Buchs wird orga­ni­sa­to­ri­sche Ände­rungen der Fei­er­lich­keiten zur Folge haben, da die neue Kreis­schule deut­lich grösser sein wird als die bis­he­rigen ein­zelnen Schulen.

Das Jugend­fest und der Mai­enzug sind ein Brauchtum der jewei­ligen Gemeinde und damit ein wich­tiger Bestand­teile der Orts­kultur. Die Teil­nahme der Schü­le­rinnen und Schüler der Kreis­schule Aarau-Buchs am Mai­enzug bzw. am Jugend­fest Buchs soll sowohl für die Stadt Aarau als auch für die Gemeinde

Buchs orga­ni­sa­to­risch umsetzbar bleiben. Gegen­wärtig kann davon aus­ge­gangen werden, dass die Schü­le­rinnen und Schüler der Kin­der­gärten und der 1. bis 6. Klassen wei­terhin in den jewei­ligen Quar­tier­schul­häu­sern ihres Wohn­ortes zur Schule gehen werden. Die Zutei­lung der Ober­stu­fen­schü­le­rinnen und Schüler kann auch in ein Schul­haus der Nach­bar­ge­meinde erfolgen.

Ver­tre­te­rinnen und Ver­treter der neuen Kreis­schule Aarau-Buchs, der Gemeinde Buchs und der Stadt Aarau haben sich des­halb darauf geei­nigt, für den Mai­enzug 2019 sämt­liche Schü­le­rinnen und Schüler (Kin­der­garten bis Ober­stufe) der Schul­stand­orte im Gemein­de­ge­biet Aarau ein­zu­laden. Diese nehmen am Mai­enzug teil. Die Schü­le­rinnen und Schüler der Schul­stand­orte der Kreis­schule in einer Nach­bar­ge­meinde, ins­be­son­dere jene, welche in Aarau wohn­haft sind, werden für eine frei­wil­lige Teil­nahme ein­ge­laden.

Die Mai­en­zug­kom­mis­sion prüft im Herbst 2018, ob und welche Anpas­sungen beim Pro­gramm des Mai­en­zuges auf­grund der neuen Situa­tion und der ein­ge­gan­genen Schü­ler­pe­ti­tion erfor­der­lich sind.

GEM