In der Unter­führung beim Dis­tel­berg wur­den Strick- und Häke­lar­beit­en angezün­det, der Hand­arbeitsclub Unter­ent­felden hat diese Tat bei der Kan­ton­spolizei angezeigt (Leser­bilder: zVg)

Lit­ter­ing und Van­dal­is­mus

Spuren der wilden Silvesterparty

9. Jan­u­ar 2020 | News

Aus Wil­iberg, Buchs, Muhen, Ober- und Unter­ent­felden hat unsere Redak­tion über die Fest­tage und den Jahreswech­sel Leser­bilder erhal­ten von Lit­ter­ing und Van­dal­is­mus. In einem Fall wurde Anzeige bei der Kan­ton­spolizei erstat­tet.

Die Frauen des Han­dar­beitsclub Unter­ent­felden sind entset­zt: In der Sil­vester­nacht wur­den ihre Strick- und Häke­lar­beit­en in ein­er Unter­führung mutwillig angezün­det. Die graue und unfre­undliche Unter­führung Dis­tel­berg (Erlifeldstrasse/Quellmattstrasse) wurde vor eini­gen Jahren durch die fleisi­gen Frauen mit far­ben­fro­hen kun­sthandw­erk­lichen Strick- und Häkel-Arbeit­en aus­geschmückt. Dadurch erhielt der Durch­gang ein fröh­lich­es und auf­stel­len­des Ausse­hen; sehr zur Freude der täglichen Benutzer. In der Sil­vester­nacht hat nun eine unbekan­nte Täter­schaft über 40 Stück dieser Han­dar­beit­en durch Brand­s­tiftung zer­stört. Die Mit­glieder des Han­dar­beitsclubs haben bei der Kan­ton­spolizei Anzeige erstat­tet.

In Wil­iberg wur­den am ver­gan­genen Woch­enende drei Kessel mit noch flüs­si­gen Farb­men­gen rund 50 Meter neben dem Schul­haus an der Buchack­er­strasse in Wil­iberg entsorgt.

Einen weit­eren Fall von Lit­ter­ing gab es in Ober­ent­felden, wo eine Grüngut­tonne mas­siv über­füllt wurde.

Weit­ere Bilder haben uns aus Buchs erre­icht, wo die Wiese im «Bär­erank» nach der Sil­vester­nacht und auch Tage später über­sät war von aller­lei Feuer­w­erks- und weit­erem Partyab­fall.

Auch in Muhen wurde das neue Jahr mit viel pri­vatem Feuer­w­erk gefeiert. Unser Bild zeigt eine Rakete, die kopfvo­ran in einem Rüben­feld steckt. Offen­bar waren solche Bilder vielerorts zu sehen. Die Aar­gauer Land­wirtschaft zeigte auf face­book ähn­liche Bilder und sprach von einem «schalen Beigeschmack» für die Land­wirtschaft.

KF