Die­ses Bild vom Juni 2018 ist nicht mehr aktu­ell, GE will arbei­ten, nicht umzie­hen (Bild: Kas­par Flückiger)

Gene­ral Elec­tric

GE Standort Oberentfelden bleibt vorerst

6. Febru­ar 2019 | News

Noch im Juni 2018 mel­de­te Gene­ral Elec­tric die Schlies­sung des Wer­kes in Ober­ent­fel­den und den Umzug nach Birr. Dar­aus wird gemäss einer Mel­dung des SRF Regio­nal­jour­nals Aar­gau Solo­thurn nichts. GE bleibt in Ober­ent­fel­den. Vor­erst.

Mit­te 2018 hat­te Gene­ral Elec­tric noch ange­kün­digt, dass in Ober­ent­fel­den 50 Stel­len gestri­chen wür­den. Die rest­li­chen 500 Stel­len wür­den im Früh­ling die­ses Jah­res nach Birr umzie­hen. Der Stand­ort Ober­ent­fel­den wür­de auf­ge­ho­ben.

Für die gros­se Lie­gen­schaft an der Indu­strie­stras­se wur­de ein Käu­fer gesucht (sie­he Bild). Die Kehrt­wen­de ver­mel­de­te das SRF Regio­nal­jour­nal Aar­gau-Solo­thurn am Mon­tag.

Das Werk von GE Grid in Ober­ent­fel­den lau­fe sehr gut. Es sei voll aus­ge­la­stet. 

Des­halb wer­de es nicht geschlos­sen und die Arbeits­plät­ze wür­den nicht nach Birr ver­legt. GE sprach von einer «mar­kant gestie­ge­ne­nen Aus­la­stung» des Werks in Ober­ent­fel­den und dass man sich der­zeit dar­auf kon­zen­trie­re, die vie­len Kun­den­auf­trä­ge zu erle­di­gen.

Ganz vom Tisch ist der Umzug von Ober­ent­fel­den nach Birr aller­dings nicht. Man habe den Pla­nungs­pro­zess für den Umzug nicht völ­lig gestoppt, so GE gegen­über dem Regio­nal­jour­nal, son­dern nur ver­lang­samt. Ende 2019 wer­de die Situa­ti­on neu bewer­tet.

KF