Stille Wahl eines Mitglieds der Schulpflege für den Rest der Amtsperiode 2018/2021

2. Mai 2019 | Amt­li­che Mit­tei­lun­gen

Nach­dem nicht mehr Kan­di­da­ten ange­mel­det wur­den, als zu wäh­len sind und innert der Nach­mel­de­frist kei­ne neu­en Anmel­dun­gen ein­gin­gen, hat das Wahlbüro gestützt auf § 30a Abs. 2 des Geset­zes über die poli­ti­schen Rech­te (GPR) an sei­ner Sit­zung vom 29. April 2019 nach­ste­hen­de Per­son in stil­ler Wahl als Mit­glied der Schul­pfle­ge für den Rest der Amts­pe­ri­ode 2018/2021 als gewählt erklärt:

– Fischer Mario, 1974, von Knut­wil LU, Im Wech­sel 12, Hirsch­thal, par­tei­los Es fin­det somit kei­ne Urnen­wahl statt.

Wahl­be­schwer­den (§§ 66 ff. des Geset­zes über die poli­ti­schen Rech­te, GPR) sind innert drei Tagen seit Ent­deckung des Beschwer­de­grun­des, spä­te­stens aber am drit­ten Tag nach der Ver­öf­fent­li­chung der Wahl­er­geb­nis­se im «Land­an­zei­ger» ein­ge­schrie­ben beim Regie­rungs­rat des Kan­tons Aar­gau, Regie­rungs­ge­bäu­de, 5001 Aar­au, ein­zu­rei­chen.

Die Beschwer­de­schrift muss einen Antrag und eine Begründung ent­hal­ten sowie den Sach­ver­halt kurz dar­stel­len.

5042 Hirsch­thal, 29. April 2019
Gemein­de­rat / Wahlbüro Hirsch­thal