«Der Bestatter» nochmals erleben

"Der Bestatter" - Führung 2019 | Der Landanzeiger

Es ist um «den Bestatter» ruhig geworden in Aarau. Die Ausstrahlung der siebten und letzten Staffel ist rund vier Monate her. Erinnern tun sich die Aarauer aber immer gerne an die Zeit, in der Mike Müller und seine Crew in den Altstadtgassen für Aufsehen gesorgt haben. aarau info lässt Interessierte in Erinnerungen schwelgen.

Seit 2014 sind die Führungen «Auf den Spuren des Bestatters» aus dem Programm der öffentlichen Führungen nicht mehr wegzudenken. 270 Gruppen waren bis heute zu diesem Thema in Aarau unterwegs. Das engagierte Bestatter-Team von aarau info hat den Inhalt der Führung jeweils mit Inputs aus den aktuellen Staffeln ergänzt. Der Austausch mit den Bestatter-Protagonisten war dafür sehr wertvoll. Die Führungen können dadurch mit Hintergrundinformationen und lustigen Ereignissen während den Dreharbeiten gespickt werden.


Öffentliche Führung: «Auf den Spuren des Bestatters»

Donnerstag, 6. Juni 2019 um 19 Uhr

Exklusiv-Interview mit Heinrich Hochuli von Hochuli Bestattungsinstitut.

Information und Anmeldung bei aarau info Tel. 062 834 10 34 oder mail@aarauinfo.ch


Alte Reithalle – Baubewilligung rechtskräftig

Alte Reithalle Aarau - Baubewilligung rechtskräftig | Der Landanzeiger

Gegen die Baubewilligung der Alten Reithalle gingen keine Beschwerden ein. Der Entscheid ist somit rechtskräftig.

Gegen die mit Entscheid vom 8. April 2019 erteilte Baubewilligung für den Umbau der Alten Reithalle in ein Veranstaltungshaus, den Umbau der alten Stallungen sowie die Aufhebung von 17 Parkfeldern gingen beim Regierungsrat während der Beschwerdefrist keine Beschwerden ein.

Somit können die nächsten Schritte im Zeitplan, mit dem Ziel des Baubeginns noch im 2. Quartal, eingeleitet werden.

Die Alte Reithalle steht für ein Haus für Theater, Tanz, Musik und modernen Zirkus. Geplant ist ein Mehrspartenhaus an zwei Standorten: In der Tuchlaube an der Metzgergasse und in der Alten Reithalle am Apfelhausenweg.

Bereits seit 2012 bis heute wurden in der Alten Reithalle mit grossem Erfolg während den Sommermonaten Zwischennutzungen für Theater, Musik und weitere Kunstgattungen durchgeführt.

Am 10. Juni 2018 wurde der Baukredit für die Alte Reithalle vom Stimmvolk mit 61 % angenommen.

Neuheit im Bettenbereich

Hybrid-Bett von Vitaless Aarau | Der Landanzeiger

Der Inhaber des Bettenfachgeschäftes Vitaless GmbH in Aarau, Marcel Bindt hat im Bettenbereich eine Neuheit entwickelt: Das Hybrid-Bett. Das erste Modell steht zum Probeliegen in der Ausstellung bereit.

Bei Vitaless in Aarau finden Kunden auf einer Ausstellungsfläche von rund 1200 m2 auf 2 Etagen über 100 Marken- Betten samt Zubehör. Darin integriert ein Marken-Outlet sowie der grösste kyBoot-Shop im Mittelland.

Ein weiteres Angebot bei Vitaless ist das Entwerfen und Herstellen von individuellen Schlafzimmer-Einrichtungen und das Entwickeln neuer Ideen in der Wohnraumgestaltung. Dieser Kompetenzbereich der Vitaless ist Marcel Bindts Leidenschaft. So entwickelte der Tüftler, Schreinermeister und Innenarchitekt die New Hybrid Technologiy und dazu auch gleich zwei Designbetten.

Innovation
«Hybrid» ist ein System, bei welchem zwei Technologien miteinander kombiniert werden, die schon für sich Lösungen darstellen. Durch das Zusammenbringen entstehen neue Eigenschaften.

Genau das hat Marcel Bindt gemacht. Es können sowohl der Liegekomfort wie auch das Betten-Klima individuell ausgewählt werden. Die Designbetten können in verschiedenen Grössen, Material und Farben gewählt werden und sind für alle Schlafsysteme kompatibel.

Tradition
Als Kontrast zum neuen Hybrid- Bett hat Marcel Bindt das Schlafen vor 150 Jahren in Szene gesetzt. Der Ausschnitt zeigt eine möblierte Stubenecke mit 160-jährigen Türen und ein original Emmentaler Stubenbett mit Rosshaar-Matratze. Silvia Bindt, Leiterin des hauseigenen Nähateliers, hat die zeitoriginale Schlafwäsche dazu dekoriert.

Wer Qualität und eine top Beratung schätzt, ist bei Vitaless in Aarau in besten Händen. Nicht nur die grosse Auswahl an Betten, Schuhen und Zubehör werden von Kunden gelobt, sondern auch die kostenlose und unaufdringliche Beratung.


KONTAKT:

Vitaless GmbH
Tellistrasse 118
5000 Aarau

Telefon 062 824 12 00
info@vitaless.ch
www.vitaless.ch

cirqu’7 – Festival für aktuelle Zirkuskunst

cirqu'7 Festival für aktuelle Zirkuskunst | Der Landanzeiger

Bald ist es soweit und cirqu’7 verwandelt Aarau in eine Zirkusstadt. Am Freitag, 31. Mai startet das Festival für aktuelle Zirkuskunst in seine letzte Ausgabe vor der Renovation der Alten Reithalle.

Wenn man an Zirkus denkt, denkt man an Zirkuszelte und Manegen, der Duft von Sägemehl steigt einem in die Nase… Diese Zutaten sind in der Produktion «Fidelis Fortibus» enthalten, die Vorstellung selbst ist aber anders, neu, kurios – aktuelle Zirkuskunst eben.

Fidelis Fortibus – comico? Molto! 
Die Zirkusfamilie ist tot, sie liegt unter dem Sägemehl in der Manege – non è comico! Der einzige Überlebende ist der Platzanweiser in seiner abgetragenen Uniform. Er erzählt und übernimmt alle Rollen gleich selbst: von der zersägten Jungfrau über den Jonglageakt bis hin zur Feuernummer ist der Ausgang nicht immer gewünscht und bringt ihn an den Rand der Verzweiflung.

Danny Ronaldo stammt selbst aus einer Zirkusfamilie und es gelingt ihm in «Fidelis Fortibus» im klassischen Zirkuszelt bekannte Tricks auf warmherzige Art und Weise zu demontieren – molto comico!

«Fidelis Fortibus» im Zelt im Schlossgarten

Samstag,1. Juni 201919.30 Uhr
Sonntag,2. Juni 201919.00 Uhr
Mittwoch,5. Juni 201920.30 Uhr
Donnerstag,6. Juni 201920.00 Uhr
Freitag,7. Juni 201919.30 Uhr

Im Spielplan sind 15 Compagnies aufgeführt, die ein Programm zeigen, das für jeden Geschmack und jedes Alter etwas bereithält.

Das gesamte Programm findet sich unter 
www.cirquaarau.ch

Tickets sind erhältlich bei: aarau info an der Metzgergasse 2 oder auf www.starticket.ch.

«Jugend trainiert mit Weltklasse Zürich»

Weltklasse Zürich trainiert mit Jugend im Aarauer Schachen | Der Landanzeiger

Weltklasse Zürich, das renommierteste Leichtathletik-Meeting der Welt, kommt nach einem Jahr Unterbruch wieder nach Aarau! Zwei Tage vor dem grossen Meeting im Stadion Letzigrund kommen am Dienstag, 27. August rund 100 Kinder im Aarauer Schachen-Stadion in den Genuss einer Trainingslektion mit den Stars von Weltklasse Zürichs.

«Wir freuen uns enorm, dass die Stars von Weltklasse Zürich wieder zu uns nach Aarau kommen», sagt OK-Präsident Felix Muff. Zusammen mit fünf weiteren Standorten wurde der BTV Aarau Athletics für die Austragung der beliebten Trainingslektion bestimmt. «Das zeigt, dass unsere Arbeit für die Leichtathletik auch von den Machern des weltbesten Leichtathletik-Meetings geschätzt wird. Das macht uns sehr stolz. Wir freuen uns, den Kids ein einmaliges Trainingserlebnis mit den Top-Cracks der Leichtathletik zu ermöglichen», ergänzt Muff.

Training mit den Weltklasse-Stars

Vier Athleten, voraussichtlich zwei Schweizer Topathleten und zwei ausländische Cracks, absolvieren mit den Kindern und Jugendlichen (bis 15-jährig) ein Einlaufen und geben dann in einem rund einstündigen Training ihre Tipps und Tricks an die Kids weiter. 

Welche Athleten im Aarauer Schachen das Training leiten, ist noch offen und wird kurzfristig bekannt gegeben. Man darf gespannt sein! Bei der letzten Austragung 2017 leiteten die Hürdenspezialistinnen Dawn Harper-Nelson und Lea Sprunger zusammen mit den Stabhochsprungiganten Renaud Lavillenie und Sam Kendricks die Trainingseinheiten mit den Kids.

Teilnehmende werden ausgelost – Registrierung bis am 25. Juni 

Die Teilnehmenden für Jugend trainiert mit Weltklasse Zürich werden ausgelost. Noch bis am 25. Juni können sich interessierte Kinder auf www.weltklassezuerich.ch/training registrieren. Danach werden die 100 glücklichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer bestimmt. Mitmachen lohnt sich auf jeden Fall.

5000 Zuschauer am 1. Renntag

Saisoneröffnung 2019 Pferderennen Aarauer Schachen | Der Landanzeiger

Bei wechselhaftem Frühlingswetter fanden am Muttertag gute 5000 ZuschauerInnen den Weg auf die Pferderennbahn im Aarauer Schachen. ARV-Präsident Bruno Vogel zeigte sich erfreut über den Zuschaueraufmarsch und den daraus resultierenden Wettumsatz von Fr. 73’343.– Franken.

Der nächste Renntag findet, aufgrund des bevorstehenden Turnfestes, bereits in einer Woche, am Sonntag, 19. Mai, statt. Höhepunkt an diesem 2. Frühlingsrenntag dürfte der «Grosse Preis des Kantons Aargau», ein mit 25’000 Schweizer Franken dotiertes Jagdrennen über 4200 Meter für 4jährige und ältere Pferde, sein. Dieses Rennen startet um 15.00 Uhr und verspricht ein Spektakel zu werden. Los geht der 2. Renntag bereits um 12.50 Uhr mit zwei Pony-Rennen Galopp, gefolgt von weiteren acht Rennen der Spitzenklasse. 

Diese lassen das Herz von jedem Pferdesport-Fan Freudensprünge machen, genau wie es sich für einen «AargauTopSport»-Anlass (Vereinigung der bedeutendsten Aargauer Sportevents) gehört.

Gemäss dem Motto «Erlebnis Schachen» bieten die traditionellen Aarauer Pferderennen einen erlebnisreichen Nachmittag auf der «schönsten Rennbahn der Schweiz». Ein Sonntag in der freien Natur, in einer einmaligen Umgebung – da lohnt sich der Besuch.

Auf dem Krimi-Trail selbst einen Kriminalfall lösen

Krimi-Trail Aarau | Der Landanzeiger

Krimi-Fans und Hobby-Detektive aufgepasst: Ab sofort können Sie selbst in die Rolle des Ermittlers schlüpfen und in einem rätselhaften Kriminalfall auf Spurensuche gehen. Dabei besuchen Sie verschiedene Schauplätze, welche es Ihnen erlauben, Verdächtige auszuschliessen und schliesslich den Täter zu überführen.

Wer teilnehmen will, kann den Trail im Tourismusbüro aarau info oder auf der Webseite www.krimi-trails.ch lösen. Der Ablauf ist wie in echt: Der Käufer erhält einen Haftbefehl-Code sowie die «Krimi-Akte» des entsprechenden Falls.

Dabei handelt es sich um die Beschreibung des Kriminalfalls, des Auftrags sowie der in Frage kommenden Tatverdächtigen und die Übersicht der am Tatort gefundenen Beweismittel. Anschliessend besuchen die Ermittler den Tatort und in einer selbst festzulegenden Reihenfolge die Wohn-, Arbeits- und Freizeitorte der möglichen Täter.

Mittels Zusatzhinweisen, welche die Ermittler an diesen Orten erhalten, gelingt es den Ermittlern schliesslich, Verdächtige auszuschliessen resp. den Täter ausfindig zu machen und schliesslich mittels Erstellung eines Haftbefehls den Täter zu überführen.

Der Fall in Aarau: Mord in der Aarauer Altstadt 
Und das ist der Fall in Aarau: In einer Wohnung in der Altstadt von Aarau wird der leblose Körper von Barbara Ingold, Betriebswirtschafts-Studentin, gefunden. 

Die Tote liegt in einer Blutlache, am Kopf hat sie eine Platzwunde. Alles deutet auf einen Mord hin. Zudem hat eine Nachbarin ausgesagt, dass Barbara am Tatabend um zirka 20 Uhr im Treppenhaus eine Person laut beschimpft hat. Die Tatzeit liegt laut Auskünften der Gerichtsmedizin zwischen 20.00 und 21.00 Uhr.

Outdoor-Gruppenerlebnis für Vereine, Paare, Schulen und Firmenausflüge, ohne Voranmeldung 
Die Krimi-Trails sind ein Outdoor-Gruppenerlebnis für Paare, Schulen und Firmenausflüge und kosten Fr. 25.– pro Gruppe (max. 5 Personen).

Ein Produkt von Detektiv-Dachs 
Die Krimi-Trails sind ein Produkt von Detektiv-Dachs der SB Switzerland AG.

Detektiv Dachs ist eine Comic-Figur. Er ist die Hauptfigur eines Kinder-buches, eines Kartenspiels sowie der Detektiv-Trails, welche die SB Switzerland AG in Zusammenarbeit mit der MyCityHighlight AG bereits betreibt.

Wichtiger Heimsieg der Argovia Pirates

Die U19 der Aargovia Pirates | Der Landanzeiger

In ihrem fünften Spiel kamen die Argovia Pirates zuhause zum dritten Sieg. Dabei konnten sie sich gegen die St. Gallen Bears revanchieren nachdem sie in St. Gallen vor etwas mehr als einem Monat nach Verlängerung verloren hatten. Die U19 Mannschaft kämpfte zuvor gegen die Ostschweizer bis zur letzten Sekunde, musste aber als Verlierer vom Platz.

Die Pirates konnten die Partie mit ihrer Offense beginnen. Den ersten First Down erzielten sie, indem sie im vierten Versuch einen Punt vortäuschten und dann trotzdem liefen. Durch zwei missglückte Snaps waren sie bald darauf wieder beim vierten Versuch. Diesmal brachten die Pirates den Punter gar nicht erst in Stellung. Der Spielzug brachte sie knapp nicht zum First Down und die St. Gallen Bears konnten den Ball an der eigenen 30-Yard-Linie übernehmen. Mit gutem Laufspiel kamen die Ostschweizer gut vorwärts. Kurz vor der eigenen Endzone erzwang die Pirates Defense ihrerseits einen vierten Versuch. Anstatt ein Fieldgoal zu erzielen, spielten die Bears den Versuch aus und erzielten prompt einen Touchdown. Die St. Galler gingen mit einer 0:6 Führung ins zweite Viertel. 

Die Argovia Pirates mussten ihre Aufholjagd verschieben. Sie mussten punten nachdem ihnen eine 15-Yard Strafe auferlegt wurde. Die St. Galler beendeten ihren Angriff auf die gleiche Weise mit einer 15-Yard-Strafe und einem Punt. Dank hervorragender Defense Arbeit blieb es zur Pause beim 0:6. Nachdem die Pirates von ihrer 5-Yard-Linie eine Interception warfen, hielt die Defense den St. Galler Angriff aber heroisch auf. Wieder spielten die Bears den vierten Versuch aus, anstatt das Fieldgoal zu probieren. Diesmal liessen die Pirates keine Punkte zu. 

Nachdem die St. Galler ihren ersten Angriff im dritten Viertel mit einem Punt beendeten, übernahmen die Pirates den Ball an der eigenen 40-Yard-Linie. Ein Pass auf Ivan Kovacevic sorgte für den Ausgleich, der erfolgreiche PAT (Point after Touchdown) gar für die Führung für die Pirates. 

Es kam noch besser. Die Defense konnte den Ball nach einem schlechten Snap der Bears kurz vor deren Endzone erobern und gleich zum Touchdown verwerten. Vor dem letzten Viertel führten die Piraten mit 14:6. Diese Führung gaben die Aargauer nicht mehr aus der Hand. Die Defense stoppte die St. Galler in den entscheidenden Momenten und Ivan Kovacevic sorgte mit seinem zweiten Touchdown für die Entscheidung zum 21:6. Der Receiver feierte seinen Touchdown mit einer Ehrenrunde zu überschwänglich. Diese Aktion brachte ihm einen Restausschluss ein.

Junioren verlieren trotz fünf Touchdowns

Die U19 Teams der durch Spieler der Midland Bouncers unterstützten Pirates und der Bears standen sich im Nachmittagspiel gegenüber. Dank drei Touchdowns lagen die Ostschweizer Mitte des zweiten Viertels mit 0:19 in Führung. Zweimal verloren die Pirates dabei den Angriff durch einen Fumble. Doch die Aargauer kämpften sich bis zur Pause mit unwiderstehlichem Laufspiel auf 14:19 heran. Danach konnten sie die Partie ausgeglichen gestalten. Durch je zwei Touchdowns stand nach dem dritten Viertel 26:34. Beiden Teams gelangen im Schlussviertel je ein Touchdown zum Schlussresultat von 32:41. Headcoach Marcel Fehr fand trotz der Niederlage positive Worte für seine Jungs: «Ich bin stolz auf jeden einzelnen Spieler. Sie haben bis zum Schluss toll gekämpft und waren den Gegner ebenbürtig. Die vielen Ballverluste in der ersten Hälfte haben uns am Ende den Sieg gekostet.»

SG Aarau rehabilitierte sich

SG Aarau Team | Der Landanzeiger

Nach der überraschenden kantonalen Finalniederlage im Vorjahr in Möhlin rehabilitierte sich die SG Aarau als Schweizer Meister im Feld A auf seiner Heimanlage in Buchs.

«Ich wusste um die gute Form unserer Schützen. Deshalb glaubte ich im Idealfall an zwei Medaillen», schilderte Schützenmeister Jörg Fankhauser die Ausgangslage. Seine Hoffnungen erfüllten sich vollauf. Doch die zweite Gruppe düpierte das Fanionteam und schnappte sich Gold.

Die SG Aarau hat sich nach dem Tod ihres langjährigen sportlichen «Vaters» Hansueli Wildeisen neu organisiert. Die 300-m-Spitzenschützen sind unverändert erfolgshungrig und entsprechend trainingsfleissig. Dies demonstrierten sie mit den Rängen 1 und 2 am Aargauer Gruppenfinal. Weil aber Thomas Läuppi (186) und Rudolf von Arx (187) nicht erwartet stark begannen, nützte Aarau II mit Armin Köchli (194), Daniel Kretz (190), Mario Kissling (190), Erich Hunziker (190) und Stefan Bereuter (187) die Gunst der Stunde und siegte mit 951:946 gegen Aarau I.

«Erwartungen erfüllt, aber das erste Team muss sich in den nächsten Trainings wohl einigen Spott von den Kollegen gefallen lassen», machte Jörg Fankhauser als Mitglied der ersten Gruppe gute Miene zum «bösen Spiel».

Bronze schnappte sich Buchs

Angeführt von Peter Haltiner (194), distanzierte der Lokalmatador das kompaktere Döttinger Team um zwei Ringe. Die Buchser hatten sich mit zwei starken Bezirksresultaten Selbstvertrauen geholt und fanden sich mit den anspruchsvollen äusseren Verhältnissen gut zurecht. Dagegen blieben Titelverteidiger Fislisbach (5.) und andere starke Vereine mit dem Standardgewehr wie Leutwil (17.), Frick (11.), Moosleerau (15.) und Beinwil/Freiamt (20.) hinter den Erwartungen.

Der Aarauer Altstadtlauf kommt in grossen Schritten näher

Der Aarauer Altstadtlauf kommt mit grossen Schritten näher | Der Landanzeiger

Am 18. Mai ist es soweit: Die diesjährige Ausgabe des Aarauer Altstadtlaufs steht an. Die Organisatoren machen sich bereit für den Schlussspurt und präsentieren sowohl die neuen Läufershirts, als auch die Kooperation mit dem Projekt «UNIFIED».

Etwas mehr als 200 Läuferinnen und Läufer haben sich bereits für den Aarauer Altstadtlauf vom 18. Mai angemeldet. Damit sind die Organisatoren um Vereinspräsident Kurt Röthlisberger zufrieden, auch wenn man knapp unter den Rekordzahlen vom Vorjahr liegt.

«Wegen des Eidgenössischen Turnfests mussten wir unseren Lauf von Mitte Juni auf Mitte Mai vorziehen. Dabei kommt es leider zu einigen Terminkollisionen mit anderen Laufsportevents, die wir nicht verhindern konnten. Wir rechnen daher damit, dass wir etwas weniger Läufer am Start begrüssen dürfen als beim letztjährigen Teilnehmerrekord», so Kurt Röthlisberger.

Trotzdem arbeiten die Organisatoren gemeinsam mit ihrem Helferteam mit Hochdruck daran, auch in diesem Jahr ein tolles Lauffest in der Aarauer Altstadt auf die Beine zu stellen. Dabei ist es den Verantwortlichen ein grosses Anliegen, dass der Aarauer Altstadtlauf ein Sportevent für alle ist. Aus diesem Grund wurde bereits bei den vergangenen Ausgaben zusätzlich zu den verschiedenen Einzel- und Stafettenkategorien für Kids und Erwachsene eine Kategorie für Läuferinnen und Läufer mit einem Handicap durchgeführt.

Projekt «UNIFIED» 
«Wir freuen uns daher sehr, dass wir in diesem Jahr eine Kooperation mit dem Projekt ‹UNIFIED› eingehen konnten, um unsere Bemühungen für die Integration der Läuferinnen und Läufer mit einem Handicap weiter zu verstärken», sagt Röthlisberger. Das Projekt UNIFIED, das von Special Olympics Switzerland getragen wird, setzt sich dafür ein, dass möglichst viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit einer Beeinträchtigung am normalen Sportbetrieb teilnehmen können. 

Auf diese Weise sollen sie beispielsweise in die regulären Vereins- und Trainingsstrukturen eingebunden werden oder sie sollen die Chance erhalten, in bestehende Sportveranstaltungen integriert zu werden – so wie am Aarauer Altstadtlauf, wo alle Teilnehmer in der Kategorie der Handicapierten aufgrund des 5-jährigen Jubiläums kostenlos starten dürfen.

Neue «Altstadtlauf»-Shirts 
Bereits zum zweiten Mal lancieren die Verantwortlichen in diesem Jahr ein offizielles «Aarauer Altstadtlauf»-Shirt. War es im letzten Jahr noch ein Tank Top, ist es in diesem Jahr ein T-Shirt mit dem aufgefrischten Visual des Events – das perfekte Souvenir für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Das T-Shirt kann ab sofort bei aarau info an der Metzgergasse 2 gekauft oder direkt bei der Online-Anmeldung bestellt werden.

Es wird auch möglich sein, die neuen T-Shirts am Lauftag selber zu kaufen. Los geht es am Samstag 18. Mai um 16 Uhr. Nach den Einrad-Fahrern und den handicapierten Läuferinnen und Läufern gilt es ernst für die Kids.

Diese dürfen auch in diesem Jahr wieder allesamt kostenlos starten dank dem Engagement der Aargauischen Kantonalbank. Ab 17.30 Uhr rennen die Stafetten-Teams auf der 1,2-Kilometer langen Strecke durch die Aarauer Altstadt, wobei es in diesem Jahr bei den Erwachsenen erstmals drei verschiedene Kategorien gibt (Männer, Frauen und Mixed).

Anschliessend folgen die Joggerinnen und Jogger, die eine Distanz von 3,6 Kilometern zurücklegen, ehe die Männer und Frauen in der Hauptkonkurrenz (7,2 km) den Abschluss machen.


Für den Aarauer Altstadtlauf kann man sich noch online unter www.aarauer-altstadtlauf.ch anmelden oder direkt bei aarau info an der Metzgergasse 2 in Aarau.


cirqu’7 – Festival für aktuelle Zirkuskunst startet an Auffahrt

Cirque'7 Festival ab Auffahrts-Wochenende | Der Landanzeiger

Bereits in wenigen Wochen wird, über die beiden langen Wochenenden Auffahrt und Pfingsten, ein letztes Mal vor dem Umbau der Alten Reithalle geklettert, riskiert, gelacht, jongliert, zersägt, gemolken, rhythmisiert und entpuppt. cirqu’ – das Festival für aktuelle Zirkuskunst – verwandelt vom 31. Mai bis zum 9. Juni die ganze Stadt.

Die diesjährige Hauptproduktion «Le Vide – essai de cirque» ist aus verschiedenen Gründen einzigartig. Das Stück hätte ohne das «Ja» zur neuen Alten Reithalle keine Ausnahmebewilligung erhalten und so nicht gezeigt werden dürfen: Ein Mann, 9 Seile, 16 Meter Höhe; er klettert so hoch wie es geht. Wenn es nicht mehr weitergeht, macht er trotzdem weiter. Er lässt sich fallen, um wieder weiter zu klettern. Er hört nicht auf. Dann wird es riskant. Er hört trotzdem nicht auf.

Nebst neuen Gesichtern, hat cirqu’ dieses Jahr auch Künstlerinnen und Künstler eingeladen, die bereits einmal bei cirqu’ dabei waren:

So präsentiert der Zirkus Chnopf vom 7. bis zum 9. Juni auf dem Bahnhofplatz sein neues Familienprogramm «Optimum»

Bild: Perrine Cado
Immer Höher hinaus (Bild: Perrine Cado)

In der Alten Reithalle ist Darragh McLoughlin diesmal mit Stock, statt Pfeife, unterwegs.

Die beiden Jongleure von Defracto jonglieren neu im Trio.

Die Cie NonNova zeigt im KUK die Fortsetzung der tanzenden Plastiktütenmännchen, in einer Version für Erwachsene.


Verlosung
Cirqu und aarau info verlosen:
2 x 2 Karten für die Vorstellung «Le Vide – essai de cirque» am Samstag, 1. Juni um 21.00 Uhr. 

Einfach eine E-Mail an mail@aarauinfo.ch mit dem Titel «cirqu‘ Landanzeiger» senden.

Das gesamte Programm findet sich unter www.cirquaarau.ch


Was für ein Eröffnungsfest!

Eröffnungsfest Aeschbachquartier | Der Landanzeiger

Am vergangenen Samstag fand das grosse Eröffnungsfest des Aeschbachquartiers und der Aeschbachhalle statt. Zum Eröffnungsfest haben die Betreiberin der Aeschbachhalle, Geschäftsmieterinnen und -mieter, Gastgeberin Mobimo, Partner und Freunde des Quartiers ein abwechslungsreiches Programm für Gross und Klein zusammengestellt. Aeschbach-Trail, BMX- und Tanz- Shows, Comedy mit «Pasta del Amore» und eine ganze Menge Musik in und um die Aeschbachhalle. Was für ein Fest und was für ein tolles Willkommensgeschenk eines Quartiers.

«Wir erstellen und pflegen kleine und grosse Gärten»

Andi Schumacher Gartenbau Geschäftsleitung | Der Landanzeiger

Andi Schumacher hat seinen Gartenbaubetrieb vor zehn Jahren gegründet. Heute beschäftigt der Rohrer 33 Mitarbeiter, bildet drei Lehrlinge aus, hat einen stolzen Fuhrpark, realisiert Grossprojekte wie die Umgebungsarbeiten des Aarauer Swissgrid-Gebäudes oder des Oberentfelder Römerparks, aber auch kleinere Aufträge in privaten Gärten. Das 10-Jahre-Jubiläum wird diesen Samstag im Werkareal in Küttigen gefeiert.

Die Andi Schumacher Gartenbau GmbH darf mit berechtigtem Stolz auf die zehn ersten Betriebsjahre blicken. Die florierende Unternehmung ist stetig gewachsen. Die grünen Fahrzeuge des Rohrer Gartenbauers sind in der Gegend omnipräsent. «Die absolute Zufriedenheit der Kunden ist mein oberstes Ziel und gleichzeitig Antrieb und Motivation», sagt Andi Schumacher.

Dank des gut ausgebildeten Personals (33 Mitarbeiter, davon drei Lehrlinge) und einer modernen Infrastruktur ist der junge Betrieb in der Lage, grosse und kleine Projekte termingerecht und in maximaler Qualität auszuführen.

Der Fuhrpark ist auf eine stattliche Grösse angewachsen. Vom 1-Tonnen- bis zum 22-Tonnen-Bagger steht Andi Schumachers Team alles zur Verfügung. Dank dieses grossen Fuhrparks wurde jüngst die Sparte Erdbau und Rückbau in die neue Firma Andi Schumacher Tiefbau überführt.

Swissgrid und Römerpark
Bei folgenden bekannten Grossprojekten leistete die Andi Schumacher Gartenbau die Umgebungsarbeiten: Überbauung Römerpark in Oberentfelden, Swissgrid-Gebäude in Aarau, Überbauung Lindenweg Aarau Rohr, Überbauung Quellengarten Aarau Rohr und Überbauung Keiserpark Buchs.

Die Kernkompetenz liegt in der Erstellung von Neuanlagen und in der Neugestaltung von bestehenden Aussenraumprojekten, sowie in der Unterhaltspflege von Grünanlagen und Gärten. Beim «Buchenhof», dem Kantonsgebäude in Aarau, pflegen Andi Schumachers Gartenbauerinnen und Gartenbauer die Umgebung.

Nach zehn arbeitsreichen und intensiven Jahren darf Andi Schumacher zusammen mit seinen Weggefährten, mit seinen Kunden und Lieferanten, mit seinem tollen Team und seinen Freunden auf das Jubiläum anstossen. Das Fest steigt am Samstag im Werkhof an der Benkenstrasse 51 in Küttigen. Beachten Sie die untenstehenden Infos zum Tag der offenen Tür.