Der Honda Jazz und seine elektrisierenden Neuigkeiten

Der Honda Jazz und seine elektrisierenden Neuigkeiten | Der Landanzeiger

Honda hat soeben sein Stadtauto, den beliebten und erfolgreichen Jazz, in einer komplett überarbeiteten Version neu lanciert. Neu können die Kunden zwischen den Varianten Jazz und Jazz Crosstar wählen. Beide sind ausschliesslich mit Hybridmotorisierung erhältlich.

Der Honda Jazz hat sich seit seiner Lancierung zu einer Ikone entwickelt. Damit das auch in Zukunft so bleibt, hat Honda dieses Erfolgsmodell rundum erneuert.

Vollhybrid
Um das Bedürfnis der Kundinnen und Kunden nach effizienter, leistungsstarker und ökologisch sinnvoller Mobilität zu erfüllen, ist der Jazz nur noch mit Vollhybridantrieb erhältlich. Dies bedeutet, dass das Fahrzeug meist im Elektro-Modus unterwegs ist und sich dynamisch und sparsam bewegen lässt.

Mit dem Jazz rein elektrisch unterwegs
Seine clevere Technologie überwacht permanent Leistung und Wirtschaftlichkeit und wählt selbstständig den jeweils besten Fahrmodus: Benzinmotorantrieb, Hybridantrieb und rein elektrisch. Mit dem Jazz kann der Fahrer rein elektrisch fahren – ohne das Auto via Kabel an einer Steckdose aufladen zu müssen. Zudem erbringt der Motor ein immenses Drehmoment von 253 Nm, welches für höchste Leistung und Agilität sorgt.

Zwei Varianten zur Auswahl
Der Jazz hat seine bekannten Stärken beibehalten. So bietet er dank seiner Magic- Seats mehr Raum und Platz als jedes andere Auto seiner Klasse. Wer eine höhere Sitzposition und einen besseren Überblick bevorzugt, kann den Jazz neu in der Variante Crosstar erwerben. Sein Design wurde den SUV-Modellen angelehnt. Er ist mit dem gleichen Hybridantrieb und dem gleichen Interieur wie das Standardmodell ausgestattet, verfügt aber auf Wunsch über eine zweifarbige Karosserie, eine integrierte Dachreling und wasserfeste Sitzpolsterung.

Zur Auswahl stehen bei beiden Modelltypen die Varianten Komfort, Elegance und Executive.

Sichere Fahrt
Der neue Jazz ist mit vielen hilfreichen Sicherheits- und Fahrassistenzsystemen ausgestattet, die ein besonders sicheres Fahren ermöglichen. Dazu zählen zum Beispiel: Kollisionswarnsystem mit Bremseingriff, Verkehrszeichenerkennung, intelligente und adaptive Geschwindigkeitsregelung, Toter-Winkel-Assistent oder der Cross-Traffic-Monitor, der beim Rückwärtsfahren heranfahrende Fahrzeuge erkennt und den Fahrer davor warnt.

Testen und profitieren
Um die beiden Jazz-Varianten kennenzulernen, laden wir Sie zu einer unverbindlichen Testfahrt ein. Hansrudolf Baumgartner, Verkaufsberater mit eidg. Fachdiplom, ist gerne für Sie da und berät Sie auch zu allen Fragen rund um die Finanzierung.

Garage Meyer Suhr AG

A. Fischer
Tramstrasse 33-35
5034 Suhr
Telefon 062 855 50 20
www.honda.ch/meyer/

Die AKB Suhr erstrahlt in neuem Glanz

Der AKB-Standort Suhr wurde den neusten Bedürfnissen der Kunden angepasst | Der Landanzeiger

Die Aargauische Kantonalbank treibt die Umgestaltung ihrer Geschäftsstellen weiter voran. So präsentiert sich die Niederlassung in Suhr seit dieser Woche im neuen Kleid des Zwei-Zonen-Konzepts, das das Beste aus der digitalen Welt und der persönlichen Beratung vor Ort verbindet.

Die Aargauische Kantonalbank (AKB) investiert in ihr Geschäftsstellennetz. Nachdem im ersten Quartal bereits die Niederlassungen in Oberentfelden und Seengen nach neusten Standards umgebaut wurden, erstrahlt nun auch die Niederlassung in Suhr in neuem Glanz.

«Das moderne Erscheinungsbild und die zeitgemässe Infrastruktur schaffen ideale Voraussetzungen für ein aussergewöhnliches Beratungserlebnis », freut sich Marco Garani, Niederlassungsleiter der AKB Suhr.

In der Kundenzone befinden sich unter anderem ein Learning Desk für das Kennenlernen der «Digitalen AKB», ein Cash Desk für erweiterte Geldtransaktionen sowie ein Self-Service-Bereich für schnelle und effiziente Ein- und Auszahlungen. In der Beratungszone finden qualifizierte Beratungen in einer diskreten Umgebung, welche mit modernsten technischen Hilfsmitteln ausgestattet ist, statt.

Das Team der Niederlassung Suhr lädt Interessierte herzlich ein, sich die interaktive Geschäftsstelle anzuschauen. Persönlich oder digital: Bei der Aargauischen Kantonalbank haben die Kundinnen und Kunden die Wahl, welche Produkte und Dienstleistungen sie auf welchem Kanal in Anspruch nehmen.

HSC-Spieler Manuel Zehnder ist Newcomer des Jahres

HSC-Talent Manuel Zehnder | Der Landanzeiger

Grosse Ehre für das HSC-Suhr-AarauTalent Manuel Zehnder. Der 20-Jährige wurde von einem Handballfachgremium zum Newcomer des Jahres 2020 gekürt. Diese Auszeichnung geht zum dritten mal in vier Jahren an einen Spieler des HSC.

Der HSC Suhr Aarau kann wenige Tage nach Wiederaufnahme des Mannschaftstrainings bereit einen ersten Erfolg verbuchen. Rückraumspieler Manuel Zehnder (20) wurde zum «Newcomer» des Jahres gewählt. Zehnder hat sich gegen 16 weitere Nominierte durchgesetzt. Die Bekanntgabe der Auszeichnung erfolgt normalerweise an den Swiss Handball Awards. Aufgrund von Corona erfolgte die Wahl auf digitalem Weg durchgeführt, wie auch die Bekanntgabe der Sieger.

Manuel Zehnder spielt seit jeher beim HSC. 2017 debütierte er in der ersten Mannschaft und erhielt im August 2019 sein erstes Aufgebot für die A-Nationalmannschaft. Der Rückraumspieler erzielte in der abgebrochenen Saison 78 Treffer in 27 Meisterschafts- und Cupspielen.

Das Gremium der vom Fachmagazin «Handballworld» durchgeführten Wahl setzt sich aus Verbandsfunktionären, Nationaltrainern, Handballjournalisten und je drei Vertretern der Klubs der höchsten Frauen- und Männerliga der Schweiz zusammen.

Manuel Zehnder erhält seine Auszeichnung, wie alle anderen Awards-Gewinner in diesem Jahr auch, im Rahmen eines Heimspiels der neuen Saison.

In den vergangenen vier Spielzeiten wurden dreimal HSC-Spieler zum Newcomer des Jahres gekürt. Tim Aufdenblatten wurde 2017 geehrt, Timothy Reichmuth 2018 und nun geht die Auszeichnung an Manuel Zehnder.

34 Mio für Umbau Buchser-, Suhrer- und Tramstrasse

34 Mio: Kanton will Buchser-, Suhrer- und Tramstrasse umbauen | Der Landanzeiger

Bis zum 7. August dauert die Anhörung für den 34-Millionen-Kredit rund um das Strassenbauprojekt Buchser-/ Suhrer-/Tramstrasse in Aarau, Buchs und Suhr. Dieses soll den Strassenraum auch für den Fuss- und Veloverkehr sowie den öffentlichen Busverkehr aufwerten und sicherer machen.

Die Buchser-, die Suhrer- und die Tramstrasse in Aarau, Buchs und Suhr müssen saniert werden. In den Spitzenstunden bilden sich regelmässig lange Rückstaus. Diese gefährden die Fahrplanstabilität der Buslinien, sodass die Anschlüsse am Bahnhof Aarau nicht gewährleistet sind. Die Verlegung des Bahntrassees zwischen Aarau und Suhr, weg von der Kantonsstrasse, eröffnet Handlungsspielraum für gestalterische und betriebliche Optimierungen. Generell soll mit dem Projekt die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmenden erhöht werden. Neben der Totalsanierung der Fahrbahn werden für den Fuss- und Veloverkehr direkte, durchgehende und sichere Verbindungen erstellt.

Massnahmen aus Verkehrsmanagement Aarau
Aus dem Verkehrsmanagement Region Aarau werden diverse Dosierstellen zur Entlastung der Zentren sowie zur Busbevorzugung realisiert. Damit die Busse nicht bei den Dosierstellen am Siedlungsrand im Stau stecken bleiben, werden Busspuren oder elektronische Busschleusen realisiert. Bei letzteren kann ein Bus die wartenden Fahrzeuge überholen und so den Fahrplan einhalten. Die Standorte der Bushaltestellen werden optimiert und hindernisfrei umgebaut.

Die Haupterschliessung des Kantonsspitals Aarau erfolgt weiterhin über die Südallee. Die Notfallfahrzeuge werden im Projektperimeter bei den Lichtsignalanlagen bevorzugt.

Im Zusammenhang mit den umfangreichen Bauarbeiten ist eine vollständige Erneuerung der Strassenanlage mit Verstärkung des Strassenoberbaus und lärmarmen Asphaltbelägen vorgesehen. Ein weiteres Ziel ist die Aufwertung des Strassenraums. Die Siedlung soll trotz Verkehrsbelastung als attraktiver Ort bei optimaler Funktionalität für alle Benutzenden erlebbar gemacht werden.

Baustart frühestens ab 2022
Der grösste Teil der neuen Verkehrsanlage kann auf der heutigen Strassenfläche und dem alten Trassee der WSB realisiert werden. Das Gesamtprojekt weist eine Länge von rund 2,3 Kilometern auf und ist aufgeteilt in vier Teilprojekte.

Die Kosten sind auf 34,09 Millionen Franken veranschlagt. Davon entfallen 6,86 Millionen Franken auf die Stadt Aarau, 4,57 Millionen Franken auf die Gemeinde Buchs und 6,85 Millionen Franken auf die Gemeinde Suhr. In diesen Beträgen nicht berücksichtigt ist ein erwarteter Beitrag des Bundes von rund 4 Millionen Franken.

A.T.U. macht die Filialen in Suhr und Oftringen dicht

A.T.U. schliesst seine Filialen in Suhr und Oftringen | Der Landanzeiger

Das war es für die A.T.U-Kette in der Schweiz. Das Bezirksgericht Winterthur hat den Konkurs über das Schweizer Tochterunternehmen mit Sitz in Winterthur eröffnet. Damit bleiben die sechs Filialen der Kette – eine davon in Suhr und eine in Oftringen – auch nach dem Lockdown geschlossen.

Während in Deutschland bei den A.T.U-Betrieben wieder die Normalität eintritt und alle Werkstätten und Shops nach dem Lockdown wieder geöffnet haben, bleiben die sechs Filialen in der Schweiz an den Standorten in Suhr, Oftringen, Spreitenbach, Bellach, Winterthur und Hinwil für immer geschlossen. Das bestätigt das Deutsche Unternehmen gegenüber mehreren Schweizer Medien.

Insgesamt verlieren rund 75 Mitarbeitenden in der Schweiz ihren Job. Die Kette war seit 2007 in der Schweiz aktiv gewesen. Das Bezirksgericht Winterthur hat mittlerweile das Konkurverfahren eröffnet und das Konkursamtes Oberwinterthur- Winterthur mit der Abwicklung beauftragt.

Wie auf der Webseite von A.T.U Schweiz zu vernehmen ist, sind an den sechs Standorten noch die Räder und Felgen von rund 2000 Kunden eingelagert. «Wir prüfen zurzeit, ob, wie und wann die Herausgabe dieser Räder an die Kunden möglich ist», erklärt das Konkursamt.

Bei der gesamten A.T.U arbeiten insgesamt rund 10’000 Mitarbeiter in ganz Europa. Diese erwirtschaften laut eigenen Angaben einen Umsatz von rund einer Milliarde Euro. Seit 2016 ist A.T.U Teil des europäischen Marktführers Mobivia.

Badi Suhr/Buchs/Gränichen geht mutig voraus

Eintauchen und geniessen: Auf diesen Moment müssen die Badigäste noch warten, nicht nur in der Badi Kölliken | Der Landanzeiger

Schwimmbäder dürfen ab 11. Mai ihre Tore öffnen: Jedenfalls für Schulen und Vereine, die das Schwimmen als Spitzen- und Leistungssport betreiben. Das hat der Bundesrat entschieden. Die Badi Suhr/Buchs/Gränichen geht voran.

Eigentlich hätten am 2. Mai mehrere Schwimmbäder der Region ihre Tore geöffnet, wäre da nicht dieses unsägliche Virus, das die Welt zurzeit in Schach hält und vieles verunmöglicht. Der Bundesrat hat am 29. April entschieden, dass gewisse Sportarten wieder trainieren dürfen. Dazu gehört auch der Schwimmsport.

Das Schwimmbad Suhr/Buchs/Gränichen wird deshalb am 11. Mai die Tore öffnen, wenn auch vorerst nur für Vereine (Spitzen-, Leistungs- und Breitensport) und Schulen. Selbstverständlich unter der Einhaltung des bereits erarbeiteten Schutzkonzeptes, wie die Badi auf ihrer Webseite schreibt. «Auch wenn die Besuchergruppe mit Sportlern und Schulen relativ klein ist, finden wir es dennoch wichtig an diesem Termin festzuhalten », heisst es weiter. «Dies ist ein erster Schritt auf dem Weg zur Normalität.»

Viele warten noch ab
Während die Badi Suhr/Buchs/Gränichen mutig voran geht, warten andere Schwimmbäder mit der (Teil)-Öffnung noch zu. Das Schwimmbad Rütimatten in Schöftland öffnet voraussichtlich am Pfingstsamstag, 30. Mai. Der Start der Freibad-Saison ist im Schachen Aarau unter Vorbehalt des Bundesrats-Entscheides, für den 8. Juni geplant.

Gespannt warten der Schwimmclub Aarefisch, die SLRG Sektion Aarau-Lenzburg- Zofingen, die Sporttaucher Aarau und der Tauchclub Aarau auf das Datum der Wiedereröffnung des Hallenbads in der Telli, dem Trainingsbad dieser ambitionierten und erfolgreichen Vereine. Die Öffnung ihrer Bäder planen auch Kölliken, Walde und Zofingen auf den 8. Juni. In Walde wird bereits zum Eröffnungsapéro auf 18.00 Uhr eingeladen.

Hoffnung auf weitere Lockerungswelle Die Badi Entfelden hofft laut «Aargauer Zeitung» auf die dritte Lockerungswelle und dass ab dem 8. Juli die Bäder wieder für alle geöffnet sein mögen. Die Verantwortlichen der Schwimmbäder Küttigen, Bottenwil und des Biobads Biberstein haben die Öffnung noch nicht terminiert. Sie sind aber bereit, sollte der Bundesrat grünes Licht geben.

Die Badi Suhr/Buchs/Gränichen plant hingegen schon die nächsten Schritte: «Sollten die getroffenen Massnahmen erfolgreich sein, kann im weiteren Verlauf Freizeitsportlern der Zutritt gewährt werden», heisst es auf der Webseite. Im letzten Schritt sollen dann nebst dem Schwimmbad, auch Rutschbahn, Spielplatz und Grillstelle für alle Badegäste geöffnet werden.

Neue Fahrzeugdiagnose

Neue Fahrzeugdiagnose bei Garage Meyer Suhr | Der Landanzeiger

Mit dem Automobil-Diagnostiker Marc Rudolf von Rohr hat die Garage Meyer Suhr AG am 2. März wirkungsvolle Verstärkung erhalten. Neu bietet sie einen kompetenten Kundendienst für alle Automarken an.

Die Fahrzeugdiagnose lässt sich am besten mit einer medizinischen Diagnose vergleichen. Im Automobilsektor verschmelzen physikalische und mechanische Funktionen mit einer äusserst komplexen Elektrotechnik. Bei der Fehlersuche besteht die Herausforderung darin, dass verschiedene technische Themenbereiche ineinandergreifen. Denn unabhängig von Modell und Automarke können bei einem Fahrzeug Fehler im Fahrwerk, beim Antrieb, im Motor, im Getriebe oder beim Datenbussystem auftreten.

Fahrzeugdiagnose – mehr als nur ein «Fehlerauslesen»
Durch die langjährige Erfahrung im Bereich der Diagnosetechnik bei verschiedenen Automarken verfügt Marc Rudolf von Rohr über das nötige Know-how, um selbst die schwierigsten Problemstellungen zu lösen. Damit die Garage Meyer Suhr AG seinen Erfahrungsschatz noch besser ausschöpfen kann, wird in einen neuen Diagnosetester investiert, welcher bei allen Fahrzeugmarken angewendet werden kann.

Mithilfe des neu angeschafften Diagnosegeräts können nicht nur abgespeicherte Fehlercodes ausgelesen werden, sondern auch Ist- und Soll-Datensätze können abgerufen werden. Dies ist aufgrund der aktuellen technischen Fortschritte enorm wichtig, denn ein ausgegebener Fehlercode deutet lediglich auf einen Problembereich hin und legt noch längst nicht das definitive Diagnoseergebnis fest. In komplexen Situationen können die richtigen Schlüsse nur dank fundiertem Fachwissen gezogen werden.

Vorteile für die Kunden
Die personellen und strukturellen Veränderungen ermöglichen es der Garage Meyer Suhr AG, in Zukunft in jeder Situation die passende Lösung anzubieten. Die effizienten Diagnoseprozesse erlauben es dem Unternehmen zudem, den Kunden eine kostengünstige Verrechnung der Arbeiten zu gewährleisten.

Kontakt:

Garage Meyer Suhr AG

A. Fischer
Tramstrasse 33-35
5034 Suhr
Telefon 855 50 20
www.honda.ch/meyer

Konzert sang- und klanglos abgesagt? – Nicht ganz

Fred Wasser | Der Landanzeiger
Fred Wasser
Sibylle Rädisch | Der Landanzeiger
Sibylle Rädisch

Wie so viele Gesangs- und Musikvereine musste auch der Gemischte Chor Suhr sein Jahreskonzert absagen. Wirklich ganz absagen? Nicht ganz!   Einmal in den schönen Frühlingsabend am Samstag, einmal in den beginnenden Regen am Sonntag, sangen die Chormitglieder am letzten Wochenende aus Wohnungsfenstern, auf Balkonen, Gartenplätzen und Schaukeln gleichzeitig, aber übers ganze Dorf verteilt, ein Lied aus dem Konzertprogramm. Manche sangen im Konzert-Tenue, andere im Freizeit-Look. Wer in einzelnen Quartieren genau hinhörte, konnte sogar erkennen, wie sich verschiedene Stimmen durch Gärten hindurch, über Strassen hinweg zusammen fanden. An anderen Orten blieben die Stimmen der Sängerinnen und Sänger für sich und trotzdem im gemeinsamen Singen verbunden durch das an vielen Punkten des Dorfes gleichzeitig und öffentlich gesungene Lied. 

Ist das auch Chorsingen? Nicht ganz! Aber die Aktion brauchte etwas Mut und stärkt den Zusammenhalt im Chor. Sie bringt Musik in die zurzeit stark eingeschränkte Öffentlichkeit. Sie ist Ausdruck der Freude am Singen und sie macht bewusst, was das gemeinsame Singen ausmacht und worauf sich der Chor nach überstandener Corona-Einschränkung wieder freuen kann.

Wer den Chor diesmal verpasst hat (und das dürften viele sein), kann ihn noch kennen lernen: Nach Aufhebung der Corona-Einschränkungen probt er wieder wöchentlich am Dienstag, 20 Uhr in der Aula Dorf. Jederzeit zugänglich ist die Website: www.gemischter-chor-suhr.ch.

Acker pflügen einmal anders

Motocross Training bei Hängärtner Suhr | Der Landanzeiger

Über 70 Motocross-Fahrer aus der halben Schweiz nutzen die Möglichkeit, auf dem Gelände neben dem Kompostierplatz Hängärtner in Suhr zu trainieren. Es herrscht eine Stimmung wie an einem richtigen Rennen.

Bis vor kurzer Zeit wuchs auf dem 1,6 ha grossen Feld neben dem Kompostierplatz der Firma Hängärtner in Suhr noch Gerste. Nach der Ernte fahren zum ersten Mal in diesem Jahr die «Pflüge» auf. Sandro Hängärtner und sein Vater Heino luden ihre Motocross-Kollegen zum ersten von drei «Fiirobe- Trainings» auf dem offenen Feld ein.

Gekommen sind über 70 Lizenzierte und Unlizenzierte, Hobbyfahrer und Einsteiger. Sie alle nutzen die Möglichkeit für ein dreistündiges Training zwischen der Bahnlinie und der Autobahn an der Grenze zwischen Oberentfelden und Suhr.

Wenig Trainingsmöglichkeiten
Wer sich im Wagenpark umsieht, trifft auf Autonummern aus der halben Schweiz. «Solche Trainingsmöglichkeiten gibt es nur ganz wenige in unserer Region», weiss Sandro Hängärtner, der früher selber Rennen fuhr, so wie sein Vater auch.

«Eine Supersache habt ihr hier wieder organisiert », lobt ihn ein Fahrer aus der Zentralschweiz in einer Trainingspause. Auch er gehört zu denen, die sonst weite Wege ins Ausland auf sich nehmen, um Trainings absolvieren zu können.

Für die Zuschauer und Betreuer hat Vater Heino und Renate Hängärtner mit vielen fleissigen Helferinnen und Helfern eine Festhütte direkt an der Rennstrecke aufgestellt. Für Speis und Trank ist reichlich gesorgt. Das Publikum ist bunt gemischt. Vom kleinen Dreikäsehoch – mit guten Gehörschutz ausgestattet – und dem Plüschteddy unter dem Arm, über den Fachmann bis hin zur mitfiebernden Mutter, alles ist vor Ort. Tolle Sprungeinlagen werden gewürdigt, Fahrfehler kritisch beäugt und bei Stürzen wird mitgelitten.

Eine grosse Familie Nach drei Stunden ist wieder Ruhe auf dem Feld. Die Motorräder – egal ob zwei-, drei- oder vierrädrig, wieder versorgt und die Fahrer abgekämpft. Nach einer ersten Grobreinigung wird der Rest von Staub und Dreck mit etwas Kühlem heruntergespült. Im Festzelt wird gelacht und die einzelnen Zweikämpfe eifrig diskutiert. Der jüngste Trainingsteilnehmer ist längst im Bett, als die letzten Motocrosser das Gelände verlassen. Man freut sich schon heute auf ein Wiedersehen, egal ob in Suhr oder sonst wo auf einer Trainings- oder Rennstrecke.