Gutes Sehen ab 40 mit einer Gleitsichtbrille vom Sehzentrum Augenoptik Suhr

Gutes Sehen ab 40 mit einer Gleitsichtbrille vom Sehzentrum Augenoptik Suhr | Der Landanzeiger

Die moderne Welt unterliegt rasanten Veränderungen, mit denen unser Sehen Schritt halten muss. Doch unsere Augen können sich ab dem Alter von 40 Jahren nicht mehr so schnell an diese neuen Voraussetzungen anpassen. Damit Sie wieder deutlich und mühelos in die Ferne und Nähe sehen können, empfehlen wir vom Sehzentrum Augenoptik Suhr Gleitsichtgläser.
Eine Gleitsichtbrille vereint mehrere Sehlösungen in einem Brillenglas. Sie bietet gleichzeitig eine Korrektur für das Sehen in die Ferne und für die Nähe zum Lesen. Im Unterschied zur Mehrstärkenbrille geht die Korrektur dabei stufenlos gleitend, von oben nach unten von der Fern- in die Nahsicht über.

Wir bieten höchste Qualität vom preis werten Einsteigerglas bis zum Premiumglas
Die Auswahl des richtigen Gleitsichtglases ist bei uns immer individuell. Sie hängt vom Ergebnis der ausführlichen optometrischen Augenprüfung und von Ihren persönlichen Bedürfnissen an das Sehen im Alltag ab.

Welches Glas ist nun das richtige für Sie? Und ist das teuerste Glas wirklich immer das beste?
Wir vom Sehzentrum Augenoptik Suhr legen auf eine ausführliche Glasberatung besonders viel Wert. Uns ist es wichtig, dass Sie genau verstehen, welchen Komfort und welches Seherlebnis Ihnen unterschiedliche Glasarten bieten.
Es gibt grosse Abweichungen, wie der Übergang vom Fern- zum Nahsehen verläuft. Im besten Fall ist er sanft gleitend. Genau dieser Übergang bestimmt Qualitäts- und Preisunterschiede. Eine vorhandene Kurz- oder Weitsichtigkeit sind weitere Kriterien.


Zu Beginn der Alterssichtigkeit und ohne starke Fehlsichtigkeit eignet sich daher ein preiswertes, standardisiertes Einsteigerglas. Das bietet guten Sehkomfort und eine hohe Spontanverträglichkeit.
Nimmt die Alterssichtigkeit zu und wird die Differenz zwischen der Fern- und der Nahkorrektur grösser, empfiehlt sich ein höherpreisiges Komfort-Gleitsichtglas mit optimierten Sehbereichen. Das bedeutet, alle Sehbereiche des Brillenglases sind gut nutzbar und Sie verfügen über grosse, scharfe Sehfelder. Neben der Fehlsichtigkeit spielt die Gesichtsanatomie eine wesentliche Rolle. Wie ein Mensch sieht, hängt stark davon ab, wie weit seine Augen voneinander entfernt sind. Das Komfort-Gleitsichtglas garantiert in dieser Hinsicht das grösstmögliche Seherlebnis. Es ist optimal für schmale Brillenfassungen.


Individuelle Gleitsichtgläser gehören in die Kategorie der hochpreisigen Brillengläser. Dabei werden neben der Augenkorrektur und dem Augenabstand auch die Fassungseigenschaften mitberücksichtigt, sollte sie beispielsweise stark durchgebogen oder ungewöhnlich schmal sein.
Das Individual-Gleitsichtglas empfiehlt sich auch bei starker Hornhautverkrümmung, beim Schielen und sehr starker Fehlsichtigkeit.


Deutlich sehen werden Sie mit allen drei Gleitsichtglas-Typen. Erleben Sie selbst, wie sehr Gleitsichtgläser Ihr Leben erleichtern. Wir sind sicher, dass wir aufgrund unseres Fachwissens und unserer grossen Erfahrung gemeinsam mit Ihnen die Sehlösung finden, die Ihnen entspanntes und komfortables Sehen im Alltag bietet.
Lassen Sie sich im Sehzentrum Augenoptik Suhr vom erfahrenen Optometristen-Team individuell zu den Gleitsichtglastypen beraten. Wir freuen uns auf Sie!

Gutes Sehen ab 40 mit einer Gleitsichtbrille vom Sehzentrum Augenoptik Suhr | Der Landanzeiger


Sehzentrum Augenoptik Suhr GmbH

Mittlere Dorfstrasse 2
5034 Suhr
Telefon 062 842 67 85
www.sehzentrum-suhr.ch

«Jeder von uns will der Schnellste sein»

Jeder von uns will der Schnellste sein | Der Landanzeiger

Während viele andere Menschen 2021 nicht in guter Erinnerung behalten werden, war es für den jungen Rennfahrer Ricardo Feller das Jahr, in dem er den Durchbruch schaffte. Zusammen mit dem Deutschen Christopher Mies gewann er auf einem Audi R8 die ADAC GT-Masters und auf einem Lamborghini Huracán GT3 die Silber Klasse der GT World Challenge. «Das hat mir viele Türen geöffnet, aber ich habe mich dafür entschieden, in diesem Jahr für das ABT-Team erstmals in der DTM zu starten», erzählt das aktuell grösste Schweizer Talent im Automobilsport. «Momentan passt diese Rennserie am besten zu mir. Ich freue mich schon riesig auf den Saisonstart Ende April.» Feller wird dann eine Weiterentwicklung seines letztjährigen Siegerautos pilotieren. Letzteres ist im Showroom der Garage seiner Eltern in Suhr ausgestellt ist und zieht dort noch mehr Blicke auf sich als die exklusiven Sportwagen, die zum Verkauf stehen. Sein künftiger R8 LMS Evo II wird ungefähr 550 PS haben und viel schneller sein als der serienmässige, 600 PS starke Audi RS6 wäre, der ihm als Dienstwagen zur Verfügung steht. «Den Unterschied machen das pickelharte Fahrwerk, das niedrigere Gewicht, die breiten Pneus und die Aerodynamik, die eine stärkere Bodenhaftung erzeugt», erklärt Feller. «Der 10-Zylinder-Saugmotor klingt noch viel lauter als der Achtzylinder-Turbo. »Ohne Gehörschutz würde ich es im R8 gar nicht aushalten!»

Besonnener Fahrer
Obwohl der Aargauer noch sehr jung ist, sagt er von sich, dass er keine Mühe habe, seinen Fahrstil und sein Tempo den Regeln anzupassen, die auf öffentlichen Strassen gelten. «In der Schweiz braucht man oft viel Geduld, um vorwärts zu kommen, aber ich würde nie rasen – dafür ist mir mein Führerausweis zu wichtig.» Bisher hat er nur die eine oder andere bezahlbare Busse für Geschwindigkeitsübertretungen bekommen. Besonnen agiert Feller auch auf der Rennstrecke. «Ich bin mehr der Fahrer, der konstant 99 Prozent seiner Fähigkeiten abrufen kann als jemand, der 103 Prozent riskiert», meint er, schwärmt aber dennoch von den «richtig geilen Zweikämpfen», die es im Tourenwagensport gibt. «Manchmal jagt man sich mehrere Runden lang Tür an Tür über den Kurs, berührt sich seitlich oder fährt dem anderen Mal ins Heck, aber meistens ist das für die Fahrer okay und für die Zuschauer mega. Nur die Teams finden es nicht so toll, wenn sie die kleinen Schäden nachher reparieren müssen …», erzählt Feller schmunzelnd. Ob er mit René Rast, dem dreifachen DTMChampion (2017, 2019, 2020), und dem letztjährigen Gesamtdritten Kelvin van der Linde, aneinandergeraten wird oder als Rookie von seinen erfahrenen Teamkollegen bei ABT Tipps bekommen wird, weiss er nicht. «Ich bin jedoch sicher, dass jeder von uns der Schnellste sein will. Ob wir trotzdem beste Freunde werden, wird man sehen. »

Benzin im Blut
Ricardo wurde 2000 geboren und wuchs im Betrieb auf, den seine Eltern 1989 übernommen haben. «Wenn andere Kinder auf den Spielplatz gingen, habe ich mich lieber in der Tuning- Werkstatt herumgetrieben und meinem Vater zugeschaut, wie er Autos tiefer legte, Karosserien verbreiterte oder auf dem Prüfstand testete, wie viele zusätzliche PS er aus den Motoren herausgekitzelt hatte», erinnert er sich. «Einmal hat es bei einem Ford Cosworth eine Stichflamme gegeben. Das muss wohl die Initialzündung für meine Rennsportkarriere gewesen sein!» Obwohl er auch Freude an seiner Holzeisenbahn hatte, wollte er nie Lokomotivführer werden. Schöne und schnelle Autos faszinierten ihn mehr. Erste Speed-Erfahrungen sammelte Feller auf den Kartbahnen von Roggwil, Wohlen und Lyss. Als Zehnjähriger bekam er von seinen Eltern den ersten Rennkart geschenkt. «Da er viel schneller war als ein Mietkart, traute ich mich die ersten zwei Mal gar nicht, auf die Strecke zu gehen», bekennt er. «Erst im dritten Anlauf machte es Klick. Danach habe ich mich angeschnallt und bin losgefahren.» 2015 wurde er bei den Junioren Schweizer Kartmeister und erzielte beim Campionato Italia Adria vielversprechende Resultate. Darauf wechselte er in die Formel 4, wo er im dritten Rennen seinen ersten und bisher einzigen schweren Unfall erlitt. «Bei einem Überholmanöver hatte mir ein anderer Fahrer keinen Platz gelassen, worauf ich mit hoher Geschwindigkeit auf die Randsteine geriet und in die Luft katapultiert wurde. » Feller musste mit einem Helikopter ins Spital geflogen werden, wo die Verletzung eines Rückenwirbels diagnostiziert wurde.

Glück im Unglück
«Ich kam mit einem blauen Auge davon. Die Saison war gelaufen, aber der Rücken nach drei, vier Monaten ausgeheilt. Ich denke nicht mehr oft daran. Es ist Vergangenheit. Ich schaue nach vorne.» Da es sehr teuer ist, nur schon in der Formel 3 mitfahren zu können, setzte sich Feller in Abstimmung mit seinen Eltern, die ihn immer in jeder Hinsicht unterstützen, 2017 neu zum Ziel, sich im Tourenwagen-Rennsport zu etablieren. Das fiel ihm nicht schwer, da nicht nur die Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel und Lewis Hamilton zu seinen Vorbildern zählen, sondern auch Rallye-König Walter Röhrl und Marcel Fässler, der auf Audi dreimal die legendären 24 Stunden von Le Mans gewann. Da passte es wunderbar, dass Feller ins Talentförderprogramm Audi Sport Racing Academy aufgenommen wurde und dadurch mit erst 16 Jahren als jüngster Pilot in der Geschichte der ADAC GT Masters in dieser Serie starten konnte. Während Feller damals noch im Betrieb der Eltern, in dem heute seine beiden jüngeren Geschwister arbeiten, eine Sport-KV-Lehre machte, kann er nun als Vollprofi vom Rennfahren leben. Obwohl er es sich nun leisten könnte, eine eigene Wohnung zu nehmen, wohnt er gerne weiter im «Hotel Mama» in Bözberg. Alles andere würde gar keinen Sinn machen so viel wie er unterwegs sei. Schon bald geht er mit seinem RS6 wieder auf Dienstreise, diesmal nach Kempten im Allgäu, wo sich der ABT-Hauptsitz befindet. «Es gibt Gespräche mit dem Teamchef, Ingenieuren und Mechanikern. Ausserdem wird meine Sitzschale gegossen, damit alles bereit ist, wenn Testfahren möglich werden», erzählt Feller, der sich bereits auf die Duelle mit der ähnlich potenten Konkurrenz von Porsche, Mercedes, BMW und Lamborghini freut. «Bis zum Saisonstart am 1. Mai in Portugal dauert es zwar noch eine Weile, aber es kribbelt schon gewaltig!»



DTM-Kalender 2022
Im DTM-Kalender 2022 finden sich insgesamt acht Veranstaltungsorte, an denen jeweils zwei Rennen gefahren werden. Wie im Vorjahr werden Fahrer-, Team- und Hersteller-Meister also in insgesamt 16 Rennen ermittelt.
30.04./01.05: Portimao, Portugal
21./22.05: Lausitzring, Deutschland
18./19.06.: Imola, Italien
02./03.07.: Norisring, Deutschland
27./28.08.: Nürburgring. Deutschland
10./11.09.: Spa, Belgien
24./25.09.: Spielberg, Österreich
08./09.10.: Hockenheim, Deutschland



Feller startet auch 2022 im ADAC GT Masters
Ricardo Feller wird nicht nur bei den Deutschen Tourenwagen-Meisterschaften DTM fahren, sondern auch weiterhin am ADAC GT Masters starten. Dieses hat er im letzten Jahr zusammen mit Teamkollege Christopher Mies gewonnen. Sein Auto wird Feller neu aber mit dem 19-jährigen Jusuf Owega teilen. Das verändert die Stellung von Feller im Team: «Bis jetzt war ich immer der junge Fahrer im Auto und hatte einen Routinier an meiner Seite. Nun bin ich derjenige, der einem Nachwuchsfahrer zur Seite steht und ihm hilft, besser zu werden», so der 21-jährige Feller. An zwei Wochenenden wird Feller aber fehlen, da sich der Rennkalender mit der DTM überschneidet. Das ADAC GT Masters startet vom 22. bis 24. April in der Motorsport Arena Oschersleben in die neue Saison, alle Rennen werden bei NITRO samstags und sonntags jeweils ab 12.30 Uhr live übertragen. RAN

Jeder von uns will der Schnellste sein | Der Landanzeiger
Ricardo Feller

Ungarischer Aufbauer kommt, Torhüter Grazioli geht

Ungarischer Aufbauer kommt, Torhüter Grazioli geht | Der Landanzeiger

Aufgrund mehrerer Verletzungen hat der HSC Suhr Aarau reagiert und Rudolf Faluvégi (28) aus Frankreich verpflichtet. Der 192 cm grosse Aufbauer spielt vornehmlich im linken Rückraum. Gleichzeitig gibt der Verein bekannt, dass Torhüter Leonard Grazioli Ende Saison – wie bereits Manuel Zehnder – in die deutsche Bundesliga zum HSG Wetzlar wechselt.

Tim Aufdenblatten ist verletzt, João Ferraz fällt ebenfalls aus. Die beiden wichtigen Rückraumspieler fehlen dem HSC Suhr Aarau noch mehrere Wochen. Weil das Programm extrem viel von den Akteuren abverlangt, hat der Verein nun gehandelt und Rudolf Faluvégi (28) vom neuntklassierten der französischen Liga, Cesson-Rennes Métropole HB, verpflichten. Der Ungar hatte zuvor auch zwei Jahre beim TVB Stuttgart in der deutschen Bundesliga gespielt. Davor war er bei HBC Nantes in Frankreich engagiert. Mit dem Team hat er im Jahr 2018 das Finale der Champions League erreicht. Bei 27:23- Sieg des HSC im Europacup-Achtelfinal- Hinspiel gegen HCB Karvina spielte Faluvégi erstmals und zeigte, dass er eine Verstärkung für das Team ist.

Torhüter Leonard Grazioli (21), wechselt am Ende der laufenden Saison in die deutsche Bundesliga. Er hat bei der HSG Wetzlar einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Er ist bereits der zweite Spieler nach Manuel Zehnder, der im Sommer 2022 den Schritt vom HSC Suhr Aarau in die Bundesliga wagt. Grazioli spielt seit 2019 beim HSC und hat von hier den Sprung in die Schweizer Nationalmannschaft geschafft. So war er bei der EM 2020 bereits im erweiterten Kader, an der WM 2021 in Ägypten schon fix dabei.

Willecke verlängert langfristig, Laube verlässt den HSC

Willecke verlängert langfristig | Der Landanzeiger

Aktuell arbeiten die Sportchefs der QHL-Teams mit Hochdruck daran, die Kader für die neue Saison zusammenzustellen. So auch Mike Conde vom HSC Suhr Aarau. Dabei erfreut er sich über eine Tatsache besonders: Joël Willecke, der dem eigenen Nachwuchs entstammt, verlängert seinen Vertrag beim HSC für drei weitere Jahre. Damit bleibt er dem Team bis mindestens im Sommer 2025 erhalten. Der Kreisläufer gilt als grosses Talent und hat jüngst auch in der A-Nationalmannschaft debütieren dürfen – beim Vierländerturnier in Tunesien. Erstaunlich dabei: Er spielt erst seit sieben Jahren Handball. Der in Buchs aufgewachsene Willecke ist dank Ex-Trainer Misha Kaufmann im Jahr 2015 zum Handball gekommen, weil dieser die Sportart in der Schule einmal vorstellte und den Jungspund für ein Training motivieren konnte. In diesen nur sieben Jahren hat Willecke nun alle Nachwuchsstufen ab U15 beim HSC absolviert und gehört bereits jetzt zum Bestandteil der ersten Mannschaft.
Er freut sich deshalb besonders, dies auch weiterhin zu tun zu dürfen. Willecke sagt: «Es ist eine grosse Ehre für mich, dass der Verein bereits ein Jahr vor Ablauf meines Vertrages mit mir verlängert. Ich freue mich sehr über das Vertrauen mir gegenüber und werde alles daran setzen, dieses mit guten Leistungen zurückzubezahlen.» Zwischenzeitlich ist er auch für den HV Olten in der 1. Liga aufgelaufen, seit dieser Saison spielt er dank einer Talentförderlizenz beim NLB-Team vom TV Birsfelden. Seine erfreuliche Entwicklung ist auch den Verantwortlichen des HSC Suhr Aarau nicht verborgen geblieben und deshalb ist die Vertragsverlängerung die logische Folge. Sportchef Mike Conde sagt: «Wir freuen uns sehr, dass Joël in unserer Mannschaft verbleibt. An ihm werden wir auch in Zukunft noch viel Freude haben. »
Und was sind Willeckes persönliche Ziele in der nahen Zukunft? Zunächst will er nach der im Herbst erlittenen Schulterverletzung aufs Spielfeld zurückkehren und dem Team wieder helfen. In den kommenden Saisons will er mehr Verantwortung übernehmen, wie er sagt. «In der Defensive will ich eine feste Grösse werden, sodass man mir vertrauen kann.« Im Angriff ortet er gar noch mehr Verbesserungspotenzial. »Ich möchte auch in der Offensive Akzente setzen können», sagt der 18-Jährige selbstbewusst.

Von Aarau nach Zürich
Lukas Laube hingegen wird den HSC Suhr Aarau am Ende dieser Saison in Richtung Zürich verlassen. Der Kreisläufer, der sich ebenfalls vom eigenen Nachwuchs bis in die 1. Mannschaft hoch gearbeitet hat und Anfang Jahr sein Länderspiel-Debüt feierte, wechselt für drei Jahre zu GC Amicitia. Der Entscheid sei ihm alles andere als leicht gefallen, sagt der 21-Jährige. Er wolle sich in Zürich persönlich weiterentwickeln und dafür sei nun der richtige Zeitpunkt. Allerdings, sagt Laube: «Es tut mir auch weh, den HSC nach zwölf Jahren zu verlassen. Ich habe hier eine zweite Familie gefunden und mich in der Schachenhalle immer willkommen und von unseren wunderbaren Zuschauern getragen gefühlt.»
In Zürich hofft er auf viel Spielzeit und auf die neuen Perspektiven. Der HSC Suhr Aarau dankt Lukas Laube herzlich für den geleisteten Einsatz in den vergangenen Jahren. Er bedauert den Abgang sehr, wünscht ihm aber für die Zukunft nur das Beste.

Laube verlässt den HSC | Der Landanzeiger
Der 21-jährige Lukas Laube hingegen wechselt auf die neue Saison zu GC Amicitia Zürich. Bild: Daniel Küttel

Erste Tiere haben die Wildtierbrücke überquert

Erste Tiere haben die Wildtierbrücke überquert | Der Landanzeiger

Die rund 13,9 Millionen Franken teure Tierbrücke über die Autobahn zwischen Suhr und Gränichen ist seit letztem Sommer fertig gebaut. Nun kommt langsam tierische Bewegung über die Brücke.

Die Wildtierbrücke «Rynetel» über die A1 zwischen Suhr und Gränichen ist ein Vorzeigeprojekt. Sie ist von zentraler Bedeutung zur Sanierung einer der wichtigsten Wildtierkorridore im Land, der einst Schwarzwald und Alpen miteinander verbinden soll. Sie ist auch die erste Tierbrücke in der Schweiz, die mit Bogenträgern aus Holz gebaut wurde. Die Bauarbeiten am Überführungsbauwerk wurden im September 2020 nach knapp achtmonatiger Bauzeit fertiggestellt. Die Fertigstellungsarbeiten inklusive Begrünung dauerten bis im Juni 2021.

«Wir haben vor und auf der Brücke erste Tierspuren gesehen», sagt Samuel Hool vom Bundesamt für Strassen ASTRA, das den Bau der Brücke in Auftrag gegeben hat. Die Beobachtung der Benützung der Wildtierüberführung läuft seit Juli 2021. «Im ersten Jahr erfolgt die Dokumentation der Spuren pro Jahreszeit», sagt Hool weiter. «Dabei konnten bisher bereits Rehspuren vor und auch auf – also auf der ganzen Länge – der Überführung festgestellt werden.» Fotofallen werden erst später dieses Jahr eingesetzt. «Erste fundierte Resultate über die Brückenbenutzung werden gegen Ende 2023 erwartet », sagt der Sprecher vom Bundesamt für Strassen.

Erste Tiere haben die Wildtierbrücke überquert | Der Landanzeiger
Auf grossen Tafeln links und rechts der Wildtierbrücke wird aufgezeigt, welche Tierarten künftig den extra für sie gebauten Übergang nutzen sollen.

Weitere Tierbrücke angedacht
Dass die Zahl der tierischen Benutzer über die Brücke noch gering ist, hat auch damit zu tun, dass der Zugang zum nördlichen Waldstück, durch den Autobahnzubringer (T5) unterbrochen ist. Über diesen, der seit Anfang 2020 ebenfalls zum Nationalstrassennetz gehört, soll ebenfalls eine Wildtierbrücke gebaut werden. «Das Projekt wird beim ASTRA geprüft», sagt Samuel Hool. «Für Details zu den einzelnen Vorhaben auf den übernommenen Strecken ist es zum jetzigen Zeitpunkt noch zu früh».

Die 36 Meter lange und 50 Meter breite Brücke ist mit Erde bedeckt und bepflanzt. Es wurden sogar kleine Tümpel und Gräben, Stein- und Holzhaufen angelegt. Zusätzlich zu den Hecken werden die Wildtiere vor Emissionen durch Scheinwerferlicht mit einem zwei Meter hohen Blendschutz geschützt. Der bestehende Wildtierschutzzaun wurde durch ein Amphibienschutzgitter ergänzt. Der Übergang ist Iltissen, Rehen, Hirschen und Wildschweinen vorbehalten. Fussgängern ist der Zugang und das Überqueren der Tierbrücke untersagt.

Projekt-Traglufthalle lebt weiter

Projekt-Traglufthalle lebt weiter | Der Landanzeiger

Nachdem elf Gemeinden der Region dem Projekt Traglufthalle an ihrer Gemeindeversammlung ihre Unterstützung zugesichert hatten, wurde das Projekt unter der Leitung der Standortgemeinde Suhr ausgearbeitet.

Verschiedene Gemeinden haben ihre Beiträge zu dem Projekt limitiert. Der bisherige Kostenvoranschlag beträgt 2.937 Mio. Franken (mit einer Genauigkeit von +/-10%). Damit wird das Projektbudget momentan um 70’000 Franken oder rund 2.5 Prozent überschritten.

Aarefisch mit Defizitgarantie
Der Schwimmclub Aarefisch hat eine Defizitgarantie von 100’000 Franken zugesagt. Die Gemeinderäte der Standortgemeinden Suhr, Buchs und Gränichen haben entschieden, das Projekt der saisonalen Traglufthalle über das bestehende Becken, definitiv weiterzuverfolgen. Die nächsten Schritte für das Projekt sind die Baueingabe im Februar 2022 und anschliessend die Ausführungsplanung. Gemäss dem aktuellen Terminprogramm kann die Halle im Herbst 2024 in Betrieb genommen werden. Die Traglufthalle über dem bestehenden 50-Meter-Becken ist von überregionaler Bedeutung: Es soll das Schwimmbad für die Profi- und Amateursportlern im Winterhalbjahr nutzbar machen.

Setzen Sie beim Fahren auf ZEISS DriveSafe Brillengläser

Setzen Sie beim Fahren auf ZEISS DriveSafe Brillengläser | Der Landanzeiger

Autofahren und entspannt sehen
Einwandfreies Sehen auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen ist wichtig. Bei Dämmerung, in Tunnels, blendendem Gegenverkehr oder bei Nacht können heikle Situationen entstehen. Über 70% der Autofahrer fühlen sich in solchen Situationen unsicher und gestresst hinter dem Steuer. Je mehr Sie sehen und je früher Sie zum Beispiel Hindernisse erkennen, desto sicherer für Sie und andere Verkehrsteilnehmer. Mit den neuen ZEISS DriveSafe Brillengläsern fühlen Sie sich weniger geblendet. Sie sehen bei widrigen Lichtverhältnissen besser und können Ihren Blick mühelos in verschiedene Entfernungen scharf stellen.

i.Scription® – die Glastechnologie für ein besonderes Seherlebnis
Mit dem Präzisionsmessgerät i.Profiler ® von ZEISS erstellen wir ein exaktes Sehprofil Ihrer Augen auf 1/100 Dioptrie. Dieses Profil bildet die Basis für Ihre DriveSafe Brillengläser mit einer speziellen Oberflächenbeschichtung, die das störende Blaulicht reduziert. So sehen Sie klarer und mit höherem Kontrast bis zu 25 Mal besser als mit Brillengläsern ohne diese Technologie.

Sehzentrum Suhr – bestens beraten
Hier kümmert sich unser bestausgebildetes Optometristen Team um Sie. Sehschwächen werden schnell erkannt und individuell gelöst. Mit der optometrischen Augenanalyse, die weit mehr als ein gewöhnlicher Sehtest ist, findet eine dreidimensionale Vermessung des Auges statt – von der Hornhaut über die Augenlinse bis zur Netzhaut. Diese Analyse lässt Auffälligkeiten frühzeitig erkennen. Manchmal ist sie auch mit der Überweisung zu einem Augenarzt verbunden.

Setzen Sie beim Fahren auf ZEISS DriveSafe Brillengläser | Der Landanzeiger
Setzen Sie beim Fahren auf ZEISS DriveSafe Brillengläser | Der Landanzeiger

Unser Dienstleistungsangebot ist umfassend
Für die Anpassung von Brillengläsern und formschönen, modernen Fassungen steht ein grosses Sortiment zur Auswahl. Im Bereich der Kontaktlinsen bieten wir Ihnen zusätzlich zum Standardsortiment von Tages- und Monatslinsen, Spezialkontaktlinsen an. Diese sind besonders für die Korrektur von Unregelmässigkeiten der Hornhaut geeignet.

Setzen Sie beim Fahren auf ZEISS DriveSafe Brillengläser | Der Landanzeiger
Ihr Sehspezialist Roland Schönenberger

Kostenlose Sehanalyse
Finden Sie den Weg zu uns. Der Gutschein auf dieser Seite berechtigt Sie zu einer kostenlosen und umfassenden Sehanalyse. Das Spezialisten-Team des Sehzentrums Suhr freut sich auf Ihre Terminvereinbarung.

Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag 8.30 – 12.00 Uhr /
14.00 – 18.30 Uhr
Samstag 8.30 – 14.00 Uhr

Sehzentrum Augenoptik Suhr

Roland Schönenberger
Dipl. Augenoptiker, Optometrist (FH)
Mittlere Dorfstrasse 2
5034 Suhr
Telefon 062 842 67 85
www.sehzentrum-suhr.ch


Ihre Vorteile auf einen Blick – DriveSafe Brillengläser

  • verbesserte Sicht auch bei widrigen Lichtverhältnissen
  • geringeres Blendungsempfinden bei Gegenverkehr
  • optimierte Sicht auf die Strasse
  • Unterstützung beim schnellen Blickwechsel
  • noch besseres Sehen durch höheren Kontrast und intensivere Farben
  • auch für den Alltag geeignet

Setzen Sie beim Fahren auf ZEISS DriveSafe Brillengläser | Der Landanzeiger

Umfahrung Suhr wird ausgearbeitet

Umfahrung Suhr wird ausgearbeitet | Der Landanzeiger

Die Planungen für die Verkehrsinfrastruktur-Entwicklung Raum Suhr (VERAS) gehen weiter. Der Grosse Rat hat dem Projekt deutlich zugestimmt und das Vorhaben im Richtplan festgesetzt. In der Zwischenzeit wurden die Ingenieurleistungen beschafft und das Bauprojekt kann in Angriff genommen werden. Dieses bildet die Grundlage für das Bewilligungsverfahren und den Realisierungskredit.

Die Verkehrsinfrastruktur-Entwicklung Raum Suhr (VERAS) hat zum Ziel, das Zentrum von Suhr vom Durchgangsverkehr zu entlasten und das Wynental besser an die Autobahn A1 anzubinden. Dies wird ermöglicht mit der Kombination und der Optimierung der seit langem geplanten Ost- und Südumfahrungen. Durch einen Tunnel und die Parallelführung entlang der Nationalstrasse A1 fügt sich das Generationenprojekt bestmöglich in die bestehende Landschaft ein. Ein neuer Autobahnanschluss an die A1 wurde mit dem Richtplanbeschluss vor einem Jahr definitiv verworfen, da dieser insbesondere in Suhr zusätzlichen Verkehr durch Verkehrsverlagerungen auslösen würde.

Nach dem deutlichen Resultat zum Richtplanbeschluss durch den Grossen Rat im November 2020 und der intensiven Planung liegt nun ein breit abgestütztes Vorprojekt vor. Noch gibt es aber zahlreiche Abklärungen zu treffen und mit der Erarbeitung des Bauprojekts inhaltlich zu vertiefen. Dabei geht es um die Konkretisierung der baulichen Lösungen der diversen Brücken, der Verkehrsknoten sowie des Tagbautunnels Wynematte. Damit soll die Verkehrssituation für den motorisierten Individualverkehr verbessert wie auch die Attraktivität des Fuss- und Veloverkehrs gefördert werden.

Diverse Herausforderungen
Eine Reihe von Herausforderungen gilt es zusammen mit den Standortgemeinden, der Region und weiteren Beteiligten zu lösen:
– Projektierung von Infrastrukturen, die auch den Ansprüchen der kommenden Generationen genügen
– Minimierung des Verbrauchs an Fruchtfolgeflächen und bestmögliche Eingliederung in den Landschaftsraum
– Zufriedenstellende Lösungen für die betroffenen Eigentümerinnen und Eigentümer
– Optimale Anbindung an bestehendes Strassennetz (z. B. Anbindung Quartiere), um eine maximale Aufwertung des Siedlungsraums zu ermöglichen
– Aufwertung des Velonetzes für den lokalen und regionalen Verkehr
Mit der Arbeit am Bauprojekt soll nun eingehender geprüft werden, wie allen Ansprüchen bestmöglich Rechnung getragen werden kann. Dabei sollen nach Möglichkeit auch die direkt betroffenen Eigentümer, Anwohner und Pächter einbezogen werden.

Umfahrung Suhr wird ausgearbeitet | Der Landanzeiger
Durch einen Tunnel (links) wird Suhr umfahren, rechts kann in die Hintere Bahnhofstrasse eingebogen werden.
Umfahrung Suhr wird ausgearbeitet | Der Landanzeiger
Aus dem Tunnel kommend geht es links Richtung Gränichen und rechts Richtung Oberentfelden.
Umfahrung Suhr wird ausgearbeitet | Der Landanzeiger
Wer von Gränichen kommt, kann links Richtung Oberentfelden oder durch den Tunnel Suhr umfahren.
Umfahrung Suhr wird ausgearbeitet | Der Landanzeiger
Aus dem Tunnel kommend geht es links Richtung Gränichen und rechts Richtung Oberentfelden.

Ingenieurleistungen wurden vergeben
Im ersten Halbjahr 2021 hat das zuständige Departement Bau, Verkehr und Umwelt (BVU) diverse Ingenieurleistungen für die nächste Planungsphase bis zum Beschluss des Baukredits öffentlich ausgeschrieben und vergeben. Die Beschaffung weiterer Mandate, wie zum Beispiel beratende und prüfende Spezialisten, erfolgt in den kommenden Monaten.

Zum Auftakt der nun weiterzuführenden Projektierungsarbeiten fand eine projektinterne Kickoff-Veranstaltung zwischen beauftragten Ingenieurbüros, Gemeindevertretern, Werken und BVU statt. Dabei wurden die Bedürfnisse der Projektbeteiligten abgeholt, Knacknüsse aufgezeigt sowie Chancen und Risiken analysiert.

Wie geht es weiter?
Die offenen Punkte aus dem Vorprojekt werden aktuell geklärt, damit Anfang 2022 ins Bauprojekt eingestiegen werden kann. Die Erarbeitung des Bauprojekts dauert bis ins Jahr 2023. Mit dem Bauprojekt werden auch die Kosten detailliert ermittelt – als Basis für die Beschlüsse über den Baukredit durch die Gemeinden und den Grossen Rat voraussichtlich im Jahr 2024. Ausserdem ist das Bauprojekt Grundlage für das Auflageprojekt, das öffentlich aufgelegt wird und den Auftakt für das Bewilligungsverfahren darstellt. Bewilligungsverfahren, Kreditprozesse, Ausführungsprojekt und Unternehmerausschreibungen werden mehrere Jahre in Anspruch nehmen, so dass voraussichtlich im Jahr 2026 ein baureifes, bewilligtes, finanziertes Projekt vorliegen wird und mit dem Bau begonnen werden kann.

Die VERAS-Behördendelegation mit Vertreterinnen und Vertretern aus den vier Standortgemeinden Suhr, Gränichen sowie Ober- und Unterentfelden hat sich am Montag, 29. November 2021, unter der Leitung des BVU-Vorstehers Stephan Attiger getroffen und über den aktuellen Stand der Arbeiten und die nächsten Schritte informiert. Ausserdem wurde die weitere Zusammenarbeit zwischen BVU und Gemeinden im Projekt VERAS festgelegt. Eine enge Abstimmung zwischen den Gemeinden und dem Kanton ist aus Sicht aller Beteiligten wichtig für die erfolgreiche Weiterbearbeitung des Projekts.

Eines der grössten Infrastrukturprojekte des Kantons Aargau nimmt damit Fahrt auf. Wie die öffentliche Anhörung und die Debatte im Grossen Rat vom vergangenen Jahr gezeigt haben, besteht eine breite Unterstützung für VERAS. Informationen zum aktuellen Projektstand werden periodisch im Internet aufgeschaltet.

Projektwebseite: www.ag.ch/veras

Hier sehen Sie ein Video, wie das Projekt am Ende aussehen wird.

Europacup-Abenteuer geht weiter

Europacup-Abenteuer geht weiter | Der Landanzeiger

Der HSC Suhr Aarau unterliegt dem UHK Krems mit 27:29, feiert aber das Resultat wie einen Sieg. Denn der HSC ist Dank den mehr erzielten Auswärtstoren im EHF-European Cup eine Runde weiter.

«Es ist unglaublich, was hier passiert ist, ich muss das alles erst verarbeiten», sagt ein überglücklicher HSC-Trainer Aleksandar Stevic kurz nach Spielschluss. Seine Mannschaft hat zwar mit 27:29 verloren und ist doch europäisch eine Runde weiter.

Rückblick: Am Sonntag vor einer Woche gewinnt der HSC Suhr Aarau zu Hause gegen den UHK Krems mit 25:23. Am Tag danach tritt der langjährige Erfolgstrainer Misha Kaufmann ab und wechselt per sofort in die 2. Bundesliga. Mit Aleksandar Stevic wird beim HSC der neue Trainer vorgestellt. Zwei Tage danach das erste Spiel in Genf. Suhr Aarau gewinnt 41:18 gegen den Aufsteiger. Weiterreise per Schlafbus ins zehn Stunden entfernte Krems (AUT). Das Rückspiel im Europacup steht an.

Die letzten Sekunden dieses Spiels hätten nicht spannender sein können. 15 Sekunden sind noch zu spielen, der HSC liegt mit drei Toren zurück und ist faktisch aus dem Europacup ausgeschieden. Gian Attenhofer spielt aber den Fliegerpass auf Manuel Zehnder und der verkürzt auf 26:28. Jetzt ist der HSC wieder weiter. Allerdings schafft es der UHK Krems dank Jakob Jochmann, wieder auf drei Tore davonzuziehen. Jetzt ist der HSC virtuell draussen. Weil HSC-Torhüter Jannis Scheidiger und Rückraumspieler Manuel Zehnder aber blitzschnell reagieren, gelingt das Unmögliche: Zehnder trifft mit seinem 14. Tor (!) an diesem Abend ins verwaiste Kremser Tor. Dann schrillt die Schlusssirene. Der HSC ist der glückliche Sieger und eine Runde weiter.

Für die zwei Spiele (27.11/4.12.) der 3. Runde des EHF European Cups wurde dem HSC Suhr Aarau der RK Jeruzalem Ormoz aus Slowenien zugelost. Das erste Spiel findet in Aarau statt. Doch das ist momentan nicht wichtig, denn die HSC-Spieler haben keine Zeit, die turbulenten Tage zu verdauen und den Erfolg zu geniessen. Gestern Mittwoch spielten sie bereits eine weitere Meisterschaftspartie, auswärts gegen den HC Kriens-Luzern (Spielende nach Redaktionsschluss).

Nun folgt eine Nationalmannschaftspause, in der sich die Spieler erholen können. Am 10. November trifft der HSC auswärts auf St. Otmar St. Gallen und am 14. November zu Hause auf Wacker Thun.

Premiere des neusten Honda HR-V Hybrid

Premiere des neusten Honda HR-V Hybrid | Der Landanzeiger

Kürzlich präsentierte die Garage Meyer Suhr AG die neuste Version des Honda HR-V Hybrid. Ein weiterer Höhepunkt des Anlasses war der spannende Vortrag von Special Guest Elena Quirici.

Bei der Premiere konnten die Besucherinnen und Besucher ein exklusives Einzelstück des neusten Honda HR-V begutachten und natürlich auch darin Platz nehmen. Dabei fielen sein sportliches Design und das edle Interieur besonders auf. Auch in der neusten Version enthält er seine beliebten Magic Seats, die bei Bedarf ein besonders grosses Platzangebot ermöglichen.

Elektrisch fahren ohne Ladestation
Dank der Hybrid-Antriebstechnik ist man nicht von einer Stromladeinfrastruktur abhängig und kommt trotzdem in den Genuss des elektrischen Fahrens. Ab Frühling wird der Honda HR-V ausgeliefert. Die günstigste der drei Modellvarianten kostet Fr. 33ʼ900.– inkl. MwSt. Bis 31. Dezember 2021 erhalten die Kunden bei der Vorbestellung einen einmaligen Rabatt von Fr. 1500.–, 4 komplette Winterräder und eine Garantie von 5 Jahren.

Aufstehen und nicht aufgeben
Wie geht eine Spitzensportlerin mit Rückschlägen um? Elena Quirici, 5-fache Karate-Europameisterin und Olympionikin, erzählte in ihrem Referat, wie sie sich auf dem Weg zur Teilnahme an den Olympischen Spielen nie entmutigen liess. Immer wieder fand sie Lösungen, um auch in den schwersten Momenten an ihrem Ziel festzuhalten.

Weitere Infos und Kontakt
Garage Meyer Suhr AG
A. Fischer – Tramstrasse 33–35
5034 Aarau-Suhr
Telefon 062 855 50 20
www.honda.ch/meyer/

Premiere des neusten Honda HR-V Hybrid | Der Landanzeiger
Der neue Honda HR-V Hybrid beeindruckt mit Design, Technik und Komfort.

Das Sehzentrum Suhr – eine der besten Adressen rund um Ihre Augen in der Region

Das Sehzentrum Suhr – eine der besten Adressen rund um Ihre Augen in der Region | Der Landanzeiger

Mit bestem Kundenservice und geballter optischer Fachkompetenz hat sich das Sehzentrum Augenoptik Suhr in den vergangenen Jahren einen hervorragenden Namen in der Region gemacht. Kunden schätzen die erstklassige Beratung, die grosse Auswahl an qualitativ hochwertigen und modischen Brillenfassungen und das gut geschulte und freundliche Team. So hat sich das Fachgeschäft an der Mittleren Dorfstrasse in Suhr zu einem der führenden Optikbetriebe entwickelt, wenn es um die Gesundheit Ihrer Augen geht.

Hohe Nachfrage nach optometrischer Fachkompetenz
«In den letzten sieben Jahren seit der Übernahme des Geschäfts ist es uns gelungen, unseren Kundenstamm ständig zu erweitern und beste Kundenerlebnisse zu schaffen. Mit meinem bewährten Team, einem starken Bewusstsein für Qualität in der Beratung und Präzision bei der Ausfertigung wollen wir auch zukünftig die hohen Erwartungen in unsere Dienstleistungen erfüllen», sagt Roland Schönenberger, Inhaber und dipl. Augenoptiker.

Geballte Expertise
Um das Wohl des Auges kümmern sich neben Roland Schönenberger drei Spezialistinnen. Als ausgebildete Optometristin und Expertin in der Brillen- und Kontaktlinsenanpassung berät Frau Karin Näf die Kunden mit viel Leidenschaft. Ihre besondere Kompetenz liegt in der Fassungs- und Stilberatung. In der Vergangenheit hat Frau Näf in unterschiedlichen Betrieben in der Region gearbeitet, zuletzt bei einem führenden Brillenglashersteller in leitender Position. Dadurch kennt sie die Bedürfnisse anspruchsvoller Kunden sehr genau und kann die individuellen Sehlösungen mit neusten Glastechnologien und modernem Brillendesign vereinen.

Der Kontaktlinsenbereich ist seit mehreren Jahren in der Verantwortung und bewährten Führung der Optometristin Kerstin Steimen-Geigele. Unter dem Motto «Wir sind zufrieden, wenn Sie zufrieden sind» berät sie authentisch und kompetent immer dann, wenn es um die Sehanalyse nach dem 3-Säulen-Prinzip geht. Augen, Sehen und die Augengesundheit bieten eine ganze Reihe spannender Themen. Veränderungen am Auge zu erkennen und zu wissen, welche Therapiemassnahmen möglich sind, damit begeistert Frau Steimen-Geigele ihre Kundschaft.

Individuelle Brillengläser
Im Sehzentrum wird das Augenmerk nach wie vor auf die Anpassung von individuellen Brillengläsern gelegt. «Dazu setzen wir auf die Technologie der Firma Zeiss», erklärt Geschäftsinhaber Roland Schönenberger. «Wir haben in neuste technische Infrastruktur investiert und zahlreiche hochtechnologische Geräte erworben, mit denen wir beispielsweise den Augenhintergrund analysieren können. Unsere Kunden sind anspruchsvoll und kommen mit Sehproblemen.» Die optometrische Augenprüfung ist daher weit mehr als ein Sehtest oder eine gewöhnliche Bestimmung der Glasstärke. Das Team des Sehzentrums Suhr nimmt sich genügend Zeit und prüft die Augen seiner Kunden umfassend und berät erstklassig und individuell. Zur Standard-Sehanalyse gehören eine Anamnese, eine berührungslose Augendruckmessung, eine dreidimensionale Vermessung des Auges von der Hornhaut über die Augenlinse bis zur Netzhaut mit dem i.Profiler-Scanner von Zeiss und eine Aufnahme des Augenhintergrunds. Dies lässt das frühzeitige Erkennen von Auffälligkeiten zu, oftmals verbunden mit einer Überweisung zu einem regionalen Augenarzt.

Das Sehzentrum Suhr | Der Landanzeiger
Hell, freundlich, gross und modern ist der Auftritt des Sehzentrums.
Das Sehzentrum Suhr | Der Landanzeiger

Das Resultat ist eine bessere Brille
Diese exakte Analyse ist die Basis für ein präzises Brillenglas. Im Praxistest bestätigen Brillenträger des Sehzentrums deutliche Sehleistungsverbesserungen im Vergleich zur alten Brille. Vor allem Gleitsichtbrillenträger profitieren merklich vom besseren Seherlebnis. Selbst kleinste, vorher nicht korrigierbare Abweichungen werden erkannt.

Auf Qualität wird auch bei den Brillenfassungen und in der anschliessenden Ausfertigung gesetzt. Zur Auswahl stehen hochwertige Titan- und Kunststofffassungen. «Seit mehreren Monaten setzen wir neu auf die Kollektion vom Hersteller Götti Switzerland», sagt Roland Schönenberger. «Diese begeistern unsere Kunden mit ästhetischer Raffinesse und zeitlosem Design. Binnen kurzer Zeit zählten sie zu den beliebtesten Fassungen.»

Brillenfassung nach Mass
Das einzigartige Brillenkonzept des britischen Designers Tom Davies erlaubt es, eine genau auf die Wünsche und die Gesichtsform des Kunden abgestimmte Brillenfassung zu entwerfen.

Die Brillenfassungen können je nach Geschmack individuell kreiert werden. Von der federleichten randlosen Brillenfassung bis hin zum auffälligen Modeaccessoire sind alle Fassungstypen erhältlich. Form und Farbe können individuell vom Kunden ausgesucht werden.

Im hauseigenen Atelier, das die Augenoptikerin Stefanie Baumann mit grosser Sorgfalt seit vielen Jahren leitet, werden alle Brillengläser geschliffen und in kürzester Zeit montiert. Frau Baumann wird in der Werkstatt von der Lehrtocher Diana Kretz tatkräftig unterstützt. Motiviert und begeistert vom Handwerk steht sie im dritten Lehrjahr der Optometrie. Handwerkliches ist sie gewöhnt, da sie bereits eine dreijährige Lehre als Malerin erfolgreich abgeschlossen hat.

Das Team des Sehzentrums Suhr freut sich auf Ihren Besuch. Überzeugen Sie sich selber von seinen Dienstleistungen, den Brillen und Kontaktlinsen und vor allem vom kompetenten und freundlichen Spezialistenteam am Tag der offenen Tür am 21. und 22. Oktober 2021.

Kostenlose Sehanalyse
Der Gutschein auf dieser Seite berechtigt zu einer kostenlosen und umfassenden Sehanalyse. Das Sehzentrum-Team freut sich auf Ihre Terminvereinbarung.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag, 8.30 bis 12.00 Uhr, 14.00 bis 18.30 Uhr
Samstag, 8.30 bis 14.00 Uhr
Es können auch Termine ausserhalb der Geschäftsöffnungszeiten vereinbart werden.


Unsere Dienstleistungen

Umfassende Analyse der Augen
Mit dem Einsatz des i.Profiler, des neusten Augenscanners von Zeiss, werden die Augen mit einem unsichtbaren Infrarot-Lichtstrahl exakt analysiert.

Vorsorge-Check: Erkennung von grünem und grauem Star
Das Sehzentrum verfügt über die modernste Gerätetechnologie zur präzisen Analyse der Augen. So werden unter anderem der grüne und graue Star im Vorsorge-Check frühzeitig erkannt.

Sehtraining: Physiotherapie für die Augen
Die Augenmuskulatur kann gezielt trainiert werden. Das Sehzentrum bietet dieses Training zur Stärkung der Augenmuskulatur, besseren Koordination des Sehens und besseren Einstellung der Sehschärfe an.

Frühzeitige Erkennung der altersbedingten Netzhautveränderung
Der unangenehme Schleier im Auge oder verzerrtes Sehen, möglicherweise hervorgerufen durch die altersbedingte Makuladegeneration bzw. Netzhautveränderung, wird im Sehzentrum mit einer Augenhintergrundkamera erkannt.

Alle Kundenfeedbacks können hier ein gesehen werden.


Das Sehzentrum Suhr | Der Landanzeiger
Das Sehzentrum Suhr | Der Landanzeiger

Sehzentrum Augenoptik Suhr

Roland Schönenberger
Dipl. Augenoptiker, Optometrist (FH)
Mittlere Dorfstrasse 2
5034 Suhr
Telefon 062 842 67 85
www.sehzentrum-suhr.ch

«Für das Suhr der Zukunft wünsche ich mir etwas mehr Gelassenheit im politischen Alltag»

Suhrs Gemeindeammann Marco Genoni | Der Landanzeiger

Marco Genoni ist seit 2018 Gemeindepräsident von Suhr. Er hat sich entschieden, an den Gesamterneuerungswahlen im Herbst nicht mehr anzutreten. Das ist aber kein Grund bereits jetzt auf die Bremse zu treten. Suhr ist in Bewegung und formt sich seine Zukunft. Und Marco Genoni ist mitten im Geschehen und möchte noch einiges erledigen.

Herr Genoni, kürzlich lud der Verein «Zukunft Suhr» die Bevölkerung dazu ein, unter dem Motto «Wie sieht DEIN Suhr in Zukunft aus?» Ideen für eine bessere Gestaltung des Aussenraums einzubringen. Wie würden Sie sich die Gestaltung von Suhr wünschen?
Marco Genoni: Für eine gute Lebensqualität nimmt der Wert unseres unmittelbaren Umfeldes an Bedeutung zu. Zwei Aspekte ergänzen sich bestens: Massnahmen, um den Klimawandel im Dorf erträglicher zu machen, bieten gleichzeitig angenehme Aufenthalts- und Begegnungsmöglichkeiten im öffentlichen Raum: Bäume, Sitzmöglichkeiten, Grünflächen, naturnahe unversiegelte Flächen, Aussenflächen für Restaurants und Gewerbe, Wasserspiele usw. Wir arbeiten daran.

Bis zum 13. August läuft auch noch das Mitwirkungsverfahren zum Thema Verkehr. Worum geht es dabei?
Mit dem Kommunalen Gesamtplan Verkehr KGV geht die Gemeinde die grossen Bögen bei der Entwicklung der Mobilität in Suhr an. Ziel ist ein gutes Nebeneinander von Fussverkehr, Radverkehr und Autoverkehr. Mit einer guten Planung sollen Wege, Plätze und Verbindungen sicherer und attraktiver werden.

Bevölkerungsumfragen, Mitwirkungsverfahren und regelmässige Informationsforen– Weshalb scheint es Suhr so wichtig, seine Bevölkerung überall mit einzubeziehen?
Grundsätzlich werden Entwicklungsschwerpunkte und Projekte besser, wenn sie von verschiedenen Perspektivenbetrachtet und diskutiert werden. Wir leben diese Vielfalt bereits im Gemeinderat, aber durch die verschiedenen Möglichkeiten der Mitwirkung durch engagierte Bürgerinnen und Bürger gibt es eine grössere Vielfalt. Der Gemeinderat versucht dann nach Möglichkeit, Ideen und Kritikpunkte aller Beteiligten zu berücksichtigen und einen gemeinsamen Nenner zu finden.

Das Projekt Zukunftsraum ist gescheitert. Welche positiven Aspekte ziehen Sie dennoch aus der Projektarbeit rund um den Zukunftsraum?
Der Austausch mit anderen Gemeinden ist immer befruchtend. Er hilft, sich gegenseitig besser zu verstehen und die eigenen Strukturen und Arbeitsweisen kritisch zu betrachten. Dieses Projekt hat mich jedoch sehr viel Kraft gekostet. Die Positionen waren von Anfang an bereits bezogen. Diese Polarisierung hat zu verhärteten Fronten geführt. Leider fehlt im politischen Alltag oft eine gewisse Gelassenheit. Es ist selten etwas schwarz/weiss.

Es sind Sommerferien! Führt es Sie in der Regel ans Meer oder in die Berge?
Das Meer war wichtig, solange unsere Söhne klein waren. Jetzt bin ich gerne in den Bergen und verbringe ein Teil der Ferien auch gerne in Suhr. Es gibt immer wieder Einiges zum Entdecken und viele interessante Angebote in unserer Region.

Sie stammen aus der Region Airolo. Schlägt das Herz im Eishockey automatisch für Ambri?
Das ist so. Als Teenager war die Valascia ein wichtiger Treffpunkt. Es ging auch nicht nur um Eishockey, sondern auch um die sozialen Kontakte, den Ausgang und das Feiern.

Sind Sie eigentlich mit dem Eishockeytorhüter Leonardo Genoni vom EV Zug verwandt?
Nein, er ist nicht verwandt. Ein Brand hat Ende des 19. Jahrhunderts die Archive in Airolo leider zerstört. Vieles ist verloren gegangen betreffend Geschichte, aber auch in Bezug auf Stammbäume. Deswegen ist eine allfällige Verwandtschaft nicht mehr nachvollziehbar. Gute Reflexe sind ja auch in der Politik wichtig.

Zurück nach Suhr: Wohin ziehen Sie sich jeweils zurück, wenn Sie etwas Abstand und Erholung brauchen?
Kurze Erholung hole ich mich in unserem Garten oder auf der Terrasse. Es tut mir immer gut, wenn ich Zeit finde, ins Boxtraining zu gehen. Es geht um ein intensives Konditionstraining und die Reaktionen werden natürlich auch geübt. Eine tolle Gruppe ausserhalb meiner politischen und privaten Kontakte.

Sie haben entschieden, an der Erneuerungswahl im Herbst nicht mehr anzutreten. Was möchten Sie unbedingt noch abschliessen, bevor Sie abtreten?
Mir ist eine geordnete Übergabe sehr wichtig, weil die Arbeit im Gemeinderat langfristiger Natur ist. Vieles ist gut eingefädelt. Wir haben dieses Jahr die interne Arbeit mit der Kanzlei neu organisiert. Wir haben die Geschäftsleitung gestärkt und sind sehr gut aufgestellt für die nächsten Jahre.

Auf was sind Sie in Suhr besonders stolz?
Ich bin besonders stolz auf unsere Schule. Sie ist organisatorisch und fachlich sehr gut aufgestellt. Wir haben in all den Jahren miteinander (Schulpflege, Schulleitung und Gemeinderat) gemeinsame Ziele verfolgt und so Vieles erreicht. Nach aussen sind vor allem die gute Infrastruktur ersichtlich: alle Kindergärten sind neugebaut oder saniert worden, wir haben für die Primarschule im Feld angebaut und im Dorf mit dem Vinci einen wichtigen Schritt gemacht. Die vielen Investitionen konnten wir nur teilweise aus eigener Kraft finanzieren. Diese Investitionen sind langfristiger Natur. Über eine längere Zeitachse ist Suhr finanziell gut aufgestellt und hat seine Aufgaben gelöst. Nach einem schwierigen Jahr 2020 schätze ich für meine Nachfolgerin oder Nachfolger auch finanziell einen positiven Abschluss fürs Jahr 2021.

Was wünschen Sie sich für das Suhr der Zukunft?
Etwas mehr Gelassenheit im politischen Alltag und Respekt vor allen Personen, die sich politisch für unsere Gemeinschaft einsetzen. Und selbstverständlich hoffe ich, dass Suhr sich weiterhin so positiv entwickelt und dass die Suhrerinnen und Suhrer Freude haben am gemeinsamen Gestalten des Dorflebens.



Zur Person Marco Genoni
Alter: 59
Beruf: Geschäftsführer von rund 2000 Milchproduzenten von Glarus bis Bern
Erlernter Beruf: Ingenieur Agronom ETH
Zivilstand: verheiratet, zwei Söhne
Partei: unabhängig, Mitglied von Zukunft Suhr
Im Gemeinderat seit: 2010
Gemeindepräsident seit: 2018
Aufgewachsen in: Airolo
Lebt in Suhr seit: 2003
Das mag er: feines Essen in guter Gesellschaft oder eine Mountainbike-Tour in der Leventina
Das mag er weniger: die sozialen Ungerechtigkeiten auf dieser Welt

Suhr der Zukunft | Der Landanzeiger

Wünsche für das Suhr der Zukunft

Wünsche für das Suhr der Zukunft | Der Landanzeiger

Im Monat Mai luden an sieben Orten im Zentrum von Suhr Plakate ein, unter dem Titel «Wie sieht DEIN Suhr in Zukunft aus?» Vorschläge zu machen, wie sich der Dorfkernweiterentwickeln soll. Das Angebot wurde rege genutzt. Mehr als 150 Anregungen wurden notiert: von mehr Grün, mehr Platz zum Verweilen bis hin zu mehr Leben in allen Facetten. Anfang Juli wurden die Ergebnisse dem Gemeinderat überreicht.

Die Vorschläge machen deutlich, dass viele sich wünschen, im Zentrum von Suhr nicht nur in interessanten Geschäften einzukaufen, sondern auch verweilen zu können. Sie möchten im Herzen des Dorfs eine gute Lebensqualität.

Die am häufigsten genannten Punkte sind: mehr Treffpunkte im Freien; mehr Grün; Zugang zum Wasser; mehr Leben; mehr Raum für Velos und zu Fuss Gehende; weniger Autos, aber trotzdem Parkplätze; weniger Littering.

Die Plakataktion wurde auch genutzt für allgemeine Kritik, zum Beispiel am Bauboom. Es wurden auch Anliegen deponiert, die nicht unbedingt das Dorfzentrum betreffen. Speziell der Wunsch nach einem Pumptrack wurde mehrfach geäussert. Schliesslich mahnen einzelne Stimmen allgemein vor möglichen Kostenfolgen. Aus der Sicht der Arbeitsgruppe Raumentwicklung von Zukunft Suhr war die Plakataktion ein voller Erfolg. Wir danken allen, die mit ihren Anmerkungen dazu beigetragen haben. Die breite Beteiligung hat Fantasie und Gespräche angeregt und Suhrer Ideen hervorgebracht, die in keinem Lehrbuch stehen. Die Erwartung ist nicht, dass alle Anregungen von heute auf morgen für teures Geld umgesetzt werden. Wir hoffen aber, dass sich der Gemeinderat in den sowieso anstehenden Planungen davon inspirieren lässt. Und Einiges dürfte auch ganz unkompliziert realisierbar sein.



Wer ist «Zukunft Suhr»?
Die überparteiliche Gruppierung «Zukunft Suhr» engagiert sich aktiv und ohne Scheuklappen für Suhr. «Zukunft Suhr» ist ein Zusammenschluss von Grünen, SP, EVP, Die Mitte, GLP und von Parteilosen / Unabhängigen. www.zukunft-suhr.ch


Nach Sanierung: Das «Frohdörfli» macht seinem Namen alle Ehre

Nach Sanierung: Das «Frohdörfli» macht seinem Namen alle Ehre | Der Landanzeiger

Die Handwerker sind abgezogen, die Häuser im Frohdörfli strahlen in frischem Weiss. Am Wochenende packten die Bewohner selbst an: Sie entrümpelten ihre Wohnungen, gestalten Sitzplätze und Gärten und sind bestrebt, dem Quartier neues Leben einzuhauchen.

Das Frohdörfli hat eine bewegte Vergangenheit hinter sich. Die in den 60er-Jahren von der Migros hauptsächlich für ihre Mitarbeiter erbaute Siedlung kam in den letzten Jahren unter neuem Besitzer in Verruf, weil dieser kaum etwas in den Unterhalt der Liegenschaften, geschweige denn für den Zusammenhalt der Bewohner tat.

In bewohntem Zustand saniert
Die Profond Anlagestiftung übernahm die 175 Wohnungen im Jahr 2017 und hat 135 Wohnungen im vergangenen Jahr für rund 6 Millionen Franken umfangreich saniert. Zwei Wohnblocks mit total 40 Wohnungen werden zu einem späteren Zeitpunkt abgerissen und neue gebaut. «Hier lohnt sich eine Renovation nicht mehr», sagt Kristina Menken von Profond. Es blieb aber nicht nur bei einem neuen Aussenanstrich der Häuser. «Es gab neue Fenster, teilweise neue Küchen und Bäder und auch die Balkone wurden vergrössert», sagt Kristina Menken weiter. «Und weil wir den Mietern keinen Umzug zumuten wollten wurde alles in bewohntem Zustand saniert.» Die Mieten steigen nun zwar an, aber moderat, wie Profond betont.

In diesem Jahr zieht neues Leben ein, die alten und neuen Bewohnerinnen und Bewohner nehmen gemeinsam die Aussenflächen in Besitz. Mit der Unterstützung soziokultureller Begleiterinnen und Begleiter von ITOBA bringen sie sich in die Gestaltung und Pflege der Aussenräume ein und machen so den grossen Park zu ihrem Garten. «Wir wollen den Mietern zu einem besseren Zusammenleben verhelfen», sagt Kristina Menken, «denn wer sein Zuhause liebt, trägt auch mehr Sorge und bleibt auch gerne.»

Start mit Quartierspionage und Entsorgungstag
Der Auftakt dazu erfolgte letzte Woche: Die Kinder machten eine Quartierspionage, um ihre Lieblingsorte im Park zu finden. Die Erwachsenen besprachen in Rundgängen, wo was entstehen soll. Am Freitag und Samstag wurde aufgeräumt: Die Dorfgemeinschaft entrümpelten gemeinsam mit Profond und Entsorgungsprofis ihre Wohnungen und Keller und machten Platz für Neues. Die Kinder halfen beim «Fözzele» vor der Neueinsaat auf den Wiesen. «In den kommenden Monaten wird der Park dann Stück für Stück zum zweiten Wohnzimmer des Frohdörfli», freut sich Kristina Menken.

Mit grosser Freude verfolgt auch die Gemeinde Suhr die Entwicklung im Frohdörfli. «Wir sind sehr glücklich darüber, wie sich die neuen Besitzer für das Quartier und die Bewohner einsetzen», sagt Gemeindepräsident Marco Genoni. Er macht sich am Freitag persönlich ein Bild der Entrümpelungsaktion vor Ort. Mit einem neuen Kindergarten und dem Nachbarschaftshaus der Quartierentwicklung hatte die Gemeinde ihrerseits mitgeholfen, in Suhr Süd für neuen Wind zu sorgen. Im Töpferhaus soll zudem bald eine Cafeteria öffnen und zum Kindergarten hin soll ein Quartierplatz entstehen. Das Frohdörfli blüht neu auf.

Nach Sanierung: Das «Frohdörfli» macht seinem Namen alle Ehre | Der Landanzeiger
Am Wochenende entrümpelten die Mieter ihre Wohnungen im Frohdörfli im grossen Stil.
Nach Sanierung: Das «Frohdörfli» macht seinem Namen alle Ehre | Der Landanzeiger
Suhrs Gemeindepräsident Marco Genoni betrachtet die Entwicklung im einst verschrienen Quartier mit grosser Freude.

Gemeindepräsident Marco Genoni tritt nicht mehr an

Gemeindepräsident Marco Genoni tritt nicht mehr an | Der Landanzeiger

Suhr muss einen neuen Gemeindepräsidenten suchen. Marco Genoni tritt per Ende Jahr von seinem Ämtern zurück. Die restlichen vier Mitglieder des Gemeinderates treten im Herbst bei den Gesamterneuerungswahlen wieder an.

«Der Entscheid, nicht mehr zu kandidieren, ist mir schwergefallen», sagt Marco Genoni. «Ich habe in meiner langen Tätigkeit für die Gemeinde viel Freude gehabt, viel gelernt, viel spannende Begegnungen gehabt und einiges erreicht für Suhr.» Der zweifache Familienvater war insgesamt vier Jahre Mitglied der Finanzkommission, zwei Jahre Gemeinderat, sechs Jahre Vizegemeindepräsident und zuletzt vier Jahre Gemeindepräsident. «Als ich gestartet bin, war unser zweiter Sohn zweijährig. Im Oktober wird er 18.» Genoni möchte in Zukunft mehr Zeit für Familie, Freunde, Freizeit und neue Projekte haben.

Arbeitspensum wieder erhöhen
Marco Genoni ist neben seiner Tätigkeit als Gemeindepräsident mit einem 50-Prozent-Pensum Geschäftsführer der Genossenschaft Milchproduzenten Mittelland in Suhr, eines Verbandes mit gegen 2000 Milchproduzenten. Dieses doppelte Engagement sei anspruchsvoll gewesen. «Ich habe schon nach wenigen Monaten als Gemeindepräsident das Pensum von 60 Prozent auf 50 Prozent reduziert und die restlichen 10 Prozent auf meine Ratskollegen verteilt. Ich durfte in diesen Jahren eine sehr grosse Unterstützung und grosses Engagement von allen Mitgliedern des Gemeinderates erfahren.» Künftig wird er sich wieder stärker für die Milchproduzenten engagieren und sein Pensum dort erhöhen.

Die Legislaturperiode stand in der Öffentlichkeit stark unter dem Vorzeichen der politischen Debatte um den Zukunftsraum Aarau. Genoni macht keinen Hehl daraus, dass diese sehr kräftezehrend war. «Das langgezogene Projekt Zukunftsraum hat mich viel Energie gekostet. Diese hätte ich lieber für wichtige Projekte unserer Gemeinde eingesetzt. Während meiner zwölf Jahre als Gemeinderat und Gemeindepräsident konnten wir in Suhr aber sehr viele wichtige Projekte vorwärtstreiben.» Genoni sieht Suhr gut aufgestellt für die Zukunft: «Institutionen brauchen immer wieder neue Impulse und neue Ideen. Diese werden in Suhr durch neue engagierte Personen kommen.»

Quartett tritt wieder an
Die vier weiteren Mitglieder des Gemeinderates, Vizegemeindepräsidentin Carmen Suter-Frey, bürgerlich parteilos, (GR seit 2010); Daniel Rüetschi, FDP, (GR seit 2014); Thomas Baumann, Zukunft Suhr, (GR seit 2014) und Oliver Krähenbühl, Zukunft Suhr, (GR seit 2018); treten im Herbst – ihre Nomination vorausgesetzt – erneut zur Wahl an. In einer gemeinsamen Erklärung betonen sie ihre gute Zusammenarbeit: «Wir sind eine Gemeinde mit grosser Dynamik. Dementsprechend sind wir als Gemeinderat ein sehr aktives Gremium mit vielen Ideen für Suhr. Wir haben eine sehr positive Diskussionskultur und sind ein gutes Team. Das Engagement für den Gemeinderat ist sehr anspruchsvoll und zeitintensiv. Wir bedauern, dass Marco Genoni nicht mehr zur Wahl antritt, respektieren aber seine Beweggründe.»

Setzen Sie beim Fahren auf ZEISS DriveSafe Brillengläser

Sehzentrum Augenoptik Suhr | Der Landanzeiger

Autofahren und entspannt sehen
Einwandfreies Sehen auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen ist wichtig. Bei Dämmerung, in Tunnels, blendendem Gegenverkehr oder bei Nacht können heikle Situationen entstehen. Über 70% der Autofahrer fühlen sich in solchen Situationen unsicher und gestresst hinter dem Steuer. Je mehr Sie sehen und je früher Sie zum Beispiel Hindernisse erkennen, desto sicherer für Sie und andere Verkehrsteilnehmer. Mit den neuen ZEISS DriveSafe Brillengläsern fühlen Sie sich weniger geblendet. Sie sehen bei widrigen Lichtverhältnissen besser und können Ihren Blick mühelos in verschiedene Entfernungen scharf stellen.

i.Scription® – die Glastechnologie für ein besonderes Seherlebnis
Mit dem Präzisionsmessgerät i.Profiler® von ZEISS erstellen wir ein exaktes Sehprofil Ihrer Augen auf 1/100 Dioptrie. Dieses Profil bildet die Basis für Ihre DriveSafe Brillengläser mit einer speziellen Oberflächenbeschichtung, die das störende Blaulicht reduziert. So sehen Sie klarer und mit höherem Kontrast bis zu 25 Mal besser als mit Brillengläsern ohne diese Technologie.

Sehzentrum Suhr – bestens beraten
Hier kümmert sich unser bestausgebildetes Optometristen-Team um Sie. Sehschwächen werden schnell erkannt und individuell gelöst. Mit der optometrischen Augenanalyse, die weit mehr als ein gewöhnlicher Sehtest ist, findet eine dreidimensionale Vermessung des Auges statt – von der Hornhaut über die Augenlinse bis zur Netzhaut. Diese Analyse lässt Auffälligkeiten frühzeitig erkennen. Manchmal ist sie auch mit der Überweisung zu einem Augenarzt verbunden.

Sehzentrum Augenoptik Suhr | Der Landanzeiger
Ihr Sehspezialist Roland Schönenberger
Sehzentrum Augenoptik Suhr | Der Landanzeiger

Öffnungszeiten

Dienstag bis Freitag 8.30 – 12.00 Uhr /
14.00 – 18.30 Uhr
Samstag 8.30 – 14.00 Uhr

Unser Dienstleistungsangebot ist umfassend
Für die Anpassung von Brillengläsern und formschönen, modernen Fassungen steht ein grosses Sortiment zur Auswahl. Im Bereich der Kontaktlinsen bieten wir Ihnen zusätzlich zum Standardsortiment von Tages- und Monatslinsen, Spezialkontaktlinsen an. Diese sind besonders für die Korrektur von Unregelmässigkeiten der Hornhaut geeignet.

Kostenlose Sehanalyse
Finden Sie den Weg zu uns. Der Gutschein auf dieser Seite berechtigt Sie zu einer kostenlosen und umfassenden Sehanalyse. Das Spezialisten-Team des Sehzentrums Suhr freut sich auf Ihre Terminvereinbarung.


Ihre Vorteile auf einen Blick – DriveSafe Brillengläser

• verbesserte Sicht auch bei widrigen Lichtverhältnissen
• geringeres Blendungsempfinden bei Gegenverkehr
• optimierte Sicht auf die Strasse
• Unterstützung beim schnellen Blickwechsel
• noch besseres Sehen durch höheren Kontrast und intensivere Farben
• auch für den Alltag geeignet


Sehzentrum Augenoptik Suhr | Der Landanzeiger
Sehzentrum Augenoptik Suhr | Der Landanzeiger


Sehzentrum Augenoptik Suhr

Roland Schönenberger
Dipl. Augenoptiker, Optometrist (FH)
Mittlere Dorfstrasse 2
5034 Suhr
Telefon 062 842 67 85
www.sehzentrum-suhr.ch