Fran­zis­ka Schor­no vom TC Buchs ist die Favo­ri­tin bei den Senio­rin­nen 60+ (Bild: Fabio Bar­anzini)

Ten­nis

Teufenthal für zwei Wochen die Hauptstadt der Tennissenioren

23. August 2018 | Sport

Seit einer Woche lau­fen die Aar­gaui­schen Senio­ren-Mei­ster­schaf­ten in Teuf­en­thal. Beim Tra­di­ti­ons­tur­nier im Wynen­tal kämp­fen die besten Senio­rin­nen und Senio­ren des Kan­tons in 20 Kate­go­ri­en um die begehr­ten Titel.

Bei der mitt­ler­wei­le 68. Aus­ga­be der Aar­gaui­schen Senio­ren-Mei­ster­schaf­ten in Teuf­en­thal sind dies­mal 340 Nen­nun­gen ein­ge­gan­gen. Beson­ders erfreu­lich dar­an: Es sind 23 Senio­rin­nen mehr dabei als im Vor­jahr. «Nach dem wir in den letz­ten Jah­ren stets damit zu kämp­fen hat­ten, dass die Zah­len bei den Senio­rin­nen rück­läu­fig waren, freut uns die­ses Ergeb­nis sehr. Wir kön­nen in die­sem Jahr gar alle Alters­klas­sen der Senio­rin­nen durch­füh­ren», freut sich OK-Prä­si­den­tin Mari­on Gloor.

Auch mit der Gesamt­an­zahl der Nen­nun­gen sind die Orga­ni­sa­to­ren zufrie­den. «Wir haben prak­tisch gleich vie­le Teil­neh­mer wie im Vor­jahr. Damit sind wir sehr zufrie­den und auch das Spiel­ni­veau ist ver­gleich­bar hoch wie bei den letz­ten Aus­tra­gun­gen», so Mari­on Gloor.

Ver­tei­digt Budic sei­nen Titel?

Für ein­mal nicht mit von der Par­tie ist Alain Dedi­al. Der fünf­fa­che Aar­gau­er Mei­ster, des­sen Sie­ges­se­rie im letz­ten Jahr geris­sen ist, läuft in die­sem Jahr in Teuf­en­thal nicht auf. Dafür ist der Vor­jah­res­sie­ger Mar­ko Budic (N4, 130, TC Wet­tin­gen) wie­der dabei. Er ist der gros-se Favo­rit auf den Titel. Sei­ne stärk­sten Her­aus­for­de­rer auf dem Papier sind Phil­ip­pe Ruch (R2) und Patrick Rich­ner (R3), die in die­ser Sai­son bei­de in der 35+ NLB-Equi­pe des TC Teuf­en­thal Inter­club gespielt haben.

In der Kate­go­rie 45+ ist Deon Bow­man (R2, TC Teuf­en­thal) der Mann, den es zu schla­gen gilt. Alles ande­re als ein wei­te­rer Titel von Bow­man wäre eine Über­ra­schung, denn der zweit­stärk­ste Spie­ler im Tableau ist Mau­ri­zio Poz­zi (R4, TC Würen­los), der deut­lich hin­ter Bow­man klas­siert ist. Aus­ge­gli­che­ner prä­sen­tiert sich der­weil die Situa­ti­on bei den Senio­ren 50+, die mit 40 Teil­neh­mern am gröss­ten ist. Dort ist Roger Tan­ner (R3, TC Woh­len-Nie­der­mat­ten) top gesetzt und wird ver­su­chen, sei­nen Titel aus dem Vor­jahr zu ver­tei­di­gen.

Eben­falls Titel­chan­cen haben Mar­tin Koch (R3, TC Dot­ti­kon), sowie Hans Rein­le (R4, TC Buchs) und Roger Bie­ler (R4, TC Mel­lin­gen), die in der Setz­li­ste auf den Posi­tio­nen zwei bis vier geführt wer­den.

Baum­gart­ner-Zieg­ler die gros­se Favo­ri­tin

In der Kate­go­rie 55+ ist mit Dani­el Mül­ler (R4, TC Teuf­en­thal) wie­der­um ein Ein­hei­mi­scher die Num­mer eins des Tur­niers. Bei den über 60-Jäh­ri­gen ist Mar­tin Gloor (R3, TC Teuf­en­thal) der best­klas­sier­te Spie­ler und damit der Titel­fa­vo­rit Num­mer eins, wäh­rend bei den Senio­ren 65+ der Zofin­ger Hans Huber (R4) das Teil­neh­mer­feld anführt. In der Alters­klas­se 70+ ist Max Hegi (R4, TC Brem­gar­ten) der gros­se Favo­rit auf den Titel und bei den Älte­sten (75+) heisst die Tur­ni­er­num­mer Eins Paul Döbe­li (R5, TC Muri).

Bei den Frau­en wird es in der Kate­go­rie 30+ eine neue Sie­ge­rin geben, denn die Vor­jah­res­sie­ge­rin Myri­am Burk­hart (R3, TC Esp-Fis­lis­bach) spielt in die­sem Jahr bei den Senio­rin­nen 35+, wo sie auf­grund ihrer Klas­sie­rung die Favo­ri­tin ist. Bei den über 30-Jäh­ri­gen ist der­weil Kla­ris­sa Kon­der­la (R3, TC Brugg) die stärk­ste Spie­le­rin. Bei den Senio­rin­nen 45+ ist Bri­git­te Nad­ler (R4, TC Buchs) die Num­mer eins der Setz­li­ste, wäh­rend bei den Senio­rin­nen 50+ mit Bea­tri­ce Baum­gart­ner-Zieg­ler (R2, TC Rothrist) die best­klas­sier­te Spie­le­rin des gesam­ten Tur­niers auf­läuft. Ent­spre­chend ein­fach lässt sich die Fra­ge nach der Favo­ri­tin beant­wor­ten. Alles ande­re als ein Sieg von Baum­gart­ner-Zieg­ler wäre eine gros-se Über­ra­schung. Bei den Senio­rin­nen über 55 ist Fran­zis­ka Schor­no (R4, TC Buchs) die Num­mer eins und bei­den Senio­rin­nen 60+ sind die bei­den R5-Spie­le­rin­nen Ursu­la Voser (TC Neu­en­hof) und Eli­sa­beth Gloor (TC Teuf­en­thal) die Favo­ri­tin­nen.

FBA