Aar­aus Junio­ren U14 setz­ten sich mit zwei wei­te­ren Sie­gen an der Tabel­len­spit­ze fest (Bild: zVg)

Uni­hockey

Topergebnisse für Team Aarau-Junioren

8. Novem­ber 2018 | Sport

In der ersten Run­de nach der Nati-Pau­se muss­te das Fan­ionteam des Team Aar­au beim letzt­jäh­ri­gen Play­off-Sie­ger der 1. Liga Grup­pe 1, dem UHT Schüp­bach, antre­ten.

Die NLB-erfah­re­nen Emmen­ta­ler, wel­che immer wie­der mit Tem­po-Uni­hockey und gesun­der, fai­rer Här­te über­zeug­ten, erwie­sen sich als noch zu gros­se Hür­de und gewan­nen klar mit 9:3. Vie­le Top­er­geb­nis­se und -ran­gie­run­gen gab es dafür auf Junio­ren­stu­fe zu fei­ern.

In der Junio­ren/-innen U14/U17 B Grup­pe 4 ist das Team Aar­au nach zwei Der­by­sie­gen gegen Aar­gau United (3:2) und gegen Lok Rei­nach (9:1) zusam­men mit Olten Zofin­gen und Baden-Bir­menstorf noch ohne Ver­lust­punkt an der Spit­ze, nach­dem die Mann­schaft vom Trai­ner-Quar­tett Ghafari/Stoltenberg/Stark/De Rinal­dis bereits an der Junio­ren C-Run­de weni­ge Stun­den zuvor beim 4:4 (0:3) gegen Baden Come­back-Qua­li­tä­ten zeig­te und sich gegen Wal­ten­schwil kei­ne Blös­se gab und deut­lich mit 31:4 gewann. Eben­falls 8 Punk­te aus 4 Spie­len haben die Junio­ren U18, die sich zu Hau­se mit 4:0 gegen Lim­mat­tal und mit 8:1 gegen Basel durch­setz­ten, auf dem Kon­to. 

Auch die Junio­ren U16 sind wei­ter­hin auf Sie­ges­kurs. Nach der Auf­takt­nie­der­la­ge gegen GC Mit­te Sep­tem­ber gewan­nen die Adler die drit­te Par­tie in Fol­ge gegen Schluss­licht Ober­sig­gen­thal mit 8:7 – wenn auch erneut erst in der Ver­län­ge­rung. Als ein­zi­ges Team in der Grup­pe noch ohne Ver­lust­punkt grüs­sen die Junio­ren D2 von der Tabel­len­spit­ze. Die Aar­au­er setz­ten sich an der drit­ten Run­de mit 5:2 gegen Mut­tenz-Prat­teln und mit 9:4 gegen Frick­tal III durch.

Die Alters­ge­nos­sen vom D1 fei­er­ten der­weil eben­falls zwei kla­re Sie­ge (12:0 gegen Vir­tus Woh­len und 13:1 gegen TV Mel­lin­gen). Die ein­zi­ge Nie­der­la­ge des Wochen­en­des muss­ten die Junio­rin­nen U21 hin­neh­men. Die Adle­rin­nen unter­la­gen den Zulgtal Eagles mit 1:4, nach­dem sie zuvor gegen Aege­ra Gif­fers (2:2) einen Punkt erkämpft hat­ten.

MZÜ