Die sechs Nomi­nier­ten für die Sport­ler­wahl ste­hen fest

Wer wird Aargauer Sportler des Jahres 2018?

3. Janu­ar 2019 | Sport

Bald wird der Aar­gau­er Sport­ler oder die Aar­gau­er Sport­le­rin des Jah­res 2018 gewählt. Die sechs Nomi­nier­ten ste­hen fest. Es sind dies (Num­mer und Nomi­nier­te sind in die­ser Rei­hen­fol­ge so fest­ge­legt):

Num­mer 1: Loris Beni­to (Fuss­ball) Der 26-Jäh­ri­ge ist mit den Young Boys Schwei­zer Mei­ster gewor­den und gehör­te als lin­ker Aus­sen­ver­tei­di­ger auch in der Cham­pi­ons League zur Stamm­for­ma­ti­on. Zudem stand er 2018 auch für die Schwei­zer Natio­nal­mann­schaft im Ein­satz. Beni­to stammt aus Hun­zen­schwil, hat in Aar­au die Sport­kan­tons­schu­le absol­viert und enga­giert sich für den Aar­gau­er Fuss­ball­ver­band als Bot­schaf­ter im Nach­wuchs.

Num­mer 2: CC Aar­au Team Tirin­zo­ni (Cur­ling) Nach einem für sie ent­täu­schen­den 7. Platz an den Olym­pi­schen Win­ter­spie­len in Pye­ong­chang hat das Team des Cur­ling­clubs Aar­au mit Skip Sil­va­na Tirin­zo­ni an der Euro­pa­mei­ster­schaft in Est­land Histo­ri­sches geschafft. CC Aar­au gewann bis zum Final alle zehn Spie­le. Erst im Final­spiel wird Sil­va­na Tirin­zo­nis Crew von Olym­pia­sie­ger Schwe­den knappst­mög­lich mit 5:4 geschla­gen.

Num­mer 3: Sil­van Dil­lier (Rad Stras­se) Der 28-Jäh­ri­ge aus Schnei­sin­gen hat auch 2018 wie­der für Schlag­zei­len gesorgt. Dies­mal bei Paris – Rou­baix, dem pre­sti­ge­träch­tig­sten und här­te­sten Ein­ta­ges­ren­nen im Rad­sport. Er war beim 250 km lan­gen Klas­si­ker der ein­zi­ge Fah­rer, der dem drei­fa­chen Welt­mei­ster und besten Klas­sik­jä­ger Peter Sagan auf den ins­ge­samt 54,5 km Kopf­stein­pfla­ster fol­gen konn­te. Geschla­gen gab sich Dil­lier erst beim End­spurt auf der Ziel­li­nie.

Num­mer 4: Oli­ver Hegi (Kunst­tur­nen) Der 25-Jäh­ri­ge aus Scha­fi­sheim blickt auf das erfolg­reich­ste Jahr sei­ner Turn­kar­rie­re zurück. An der EM in Glas­gow krön­te er sich zum Euro­pa­mei­ster am Reck. Den Tri­umph zusätz­lich ver­süsst hat der Gewinn der Bron­ze­me­dail­le am Bar­ren. Hegi ist der erste Schwei­zer seit 1959, der an den kon­ti­nen­ta­len Titel­kämp­fen zwei Medail­len gewinnt.

 

Num­mer 5: Mat­thi­as Kyburz (OL) Der 28-Jäh­ri­ge aus Möh­lin hat 2018 fünf Medail­len an inter­na­tio­na­len Gross­an­läs­sen gewon­nen, davon vier an der Heim-EM im Tes­sin. Im Sprint und über die Mit­tel­di­stanz wur­de er Euro­pa­mei­ster. Zudem gewann Kyburz zum drit­ten Mal in Serie den Gesamt­welt­cup und Mit­te Dezem­ber ziem­lich über­ra­schend auch den Zür­cher Sil­ve­ster­lauf gegen star­ke kenia­ni­sche Kon­kur­renz.

Num­mer 6: Ele­na Qui­ri­ci (Kara­te) Die 24-Jäh­ri­ge aus Schinz­nach-Dorf ist gleich mit zwei Gold­me­dail­len von der Kara­te-Euro­pa­mei­ster­schaft aus dem Koso­vo heim­ge­reist. Sie gewann im Ein­zel und mit der Mann­schaft. Nach den Erfol­gen bei der U18 (2012), der U21 (2013) und der Eli­te (2016) sind das bereits die EMTi­tel vier und fünf. Damit kata­pul­tiert sich Qui­ri­ci zur Welt­num­mer 1 in ihrer Gewichts­klas­se und zur gros­sen Schwei­zer Hoff­nung für die olym­pi­sche Kara­te-Pre­mie­re 2020 in Tokio.

Ab Sams­tag, 16. Febru­ar sind die Lei­tun­gen fürs Voting offen. Das Online-Voting erfolgt über die Sei­te www.aargauersport.ch. Das SMS-Voting erfolgt für die Num­mer 2222 mit dem Text: AGSPORT NR XY (Num­mer der Nomi­nier­ten / des Nomi­nier­ten), Adres­se des Teil­neh­men­den. Die Kosten pro SMS betra­gen Fr. 1.–.

Die Aar­gau­er Sport-Gala fin­det am 1. März in der GoEa­sy Sport & Frei­zeit Are­na in Unter­sig­gen­thal statt.

ZVG