Die Frau­en des STV Ober­ent­fel­den-Amsteg wol­len um einen Platz am Final4-Tur­nier mit­kämp­fen

Faust­ball

Wichtige Duelle zum Saisonauftakt

2. Mai 2019 | Sport

Am ersten Mai­wo­chen­en­de star­ten die bei­den Natio­nal­li­ga A Teams des STV Ober­ent­fel­den in die neue Feld­sai­son. Bei­de Equi­pen müs­sen gewich­ti­ge Aus­fäl­le und Abgän­ge hin­neh­men und ste­hen damit vor einer Sai­son, in der vie­les pas­sie­ren kann.

Mit Nico­las Schwan­der und Domi­nik Gug­er­li tre­ten in der NLA-Män­ner­mann­schaft des STV Ober­ent­fel­den zwei rou­ti­nier­te Kräf­te ab, die das Team in den letz­ten Jah­ren mit­ge­tra­gen haben. Wäh­rend die Abwehr um Cap­tain Reto Hun­zi­ker bestehen bleibt, muss­te Trai­ner Kon­rad Kel­ler im Angriff einen zusätz­li­chen Spie­ler suchen. Die­ser soll an der Sei­te von Tim Egolf auf­lau­fen, der in der kom­men­den Sai­son in der Offen­si­ve der Ober­ent­fel­der noch mehr Ver­ant­wor­tung über­neh­men muss.

Fün­dig wur­de Kel­ler in der Per­son von David Hol­len­stein. Der frü­he­re Vol­ley­bal­ler hat­te zuletzt in der 1. Liga bei der FG Frick­tal gespielt und wagt nun im Dress der Ober­ent­fel­der den Sprung in die Natio­nal­li­ga A. «David hat zwar ‹nur› 1. Liga gespielt, aber er hat ein star­kes Ball­ge­fühl und hat sich bereits gut ins Team inte­griert», so Kel­ler. Den­noch weiss auch der Trai­ner, dass die bevor­ste­hen­de Sai­son für die Ober­ent­fel­der ohne die Rou­ti­niers Schwan­der und Gug­er­li eine Her­aus­for­de­rung wird.

Offe­ne Aus­gangs­la­ge
Sei­nem Team kommt jedoch zu Gute, dass auch die Kon­kur­renz mit per­so­nel­len Ver­än­de­run­gen und Umbrü­chen in der Mann­schaft zu kämp­fen hat. Ent­spre­chend offen prä­sen­tiert sich die Aus­gangs­la­ge hin­ter den Top 3 Wigol­tin­gen, Die­pold­sau und Wid­nau. «Für die Teams aus dem Mit­tel­feld ist von der Final4-Teil­nah­me bis zum Abstieg alles mög­lich. Ent­schei­dend wird sein, dass wir die nöti­ge Sta­bi­li­tät fin­den und gut in die Mei­ster­schaft star­ten. Wenn uns das gelingt, kön­nen wir uns im vor­de­ren Mit­tel­feld platz­ie­ren», weiss Kel­ler, der mit sei­nem Team in der ersten Run­de am 4. Mai um 16.00 Uhr in Vill­nach­ern (weil das hei­mi­sche Erlen­feld in Ober­ent­fel­den unbe­spiel­bar ist) gegen Die­pold­sau und Elgg-Etten­hau­sen antritt. Ins­be­son­de­re das Duell mit den Elg­gern ist bereits ein erster wich­ti­ger Test, denn die Zür­cher sind eines der Teams, das mit Ober­ent­fel­den im brei­ten Mit­tel­feld anzu­sie­deln ist. «Es wäre natür­lich ein idea­ler Start für uns, wenn wir gleich in der ersten Run­de punk­ten wür­den», sagt Kel­ler.

Kämp­fen und cle­ver spie­len
Auch die NLA-Frau­en des STV Ober­ent­fel­den-Amsteg müs­sen zwei Aus­fäl­le kom­pen­sie­ren. Fabi­en­ne Fedier und Geral­di­ne Vogel pau­sie­ren bei­de in der kom­men­den Feld­sai­son. «Wir haben daher Clau­dia Hofer fix in unser Team geholt und auch Fabi­en­ne Senn wird uns wie bereits in der letz­ten Sai­son hin und wie­der aus­hel­fen», sagt Cap­tain Sabri­na Sie­gen­tha­ler. Sie strebt mit ihren Team­kol­le­gin­nen nach der Hin­run­de einen Platz in den Top 5 an. Denn die­ser berech­tigt im neu­en Modus der Natio­nal­li­ga A dazu, dass man in der zwei­ten Qua­li­fi­ka­ti­ons­hälf­te um einen Platz am Final4-Tur­nier kämp­fen kann. «Die Top 5 soll­ten für uns auch in der neu­en Kon­stel­la­ti­on mög­lich sein. Wenn die Tages­form stimmt, kann es auch für einen Platz am Final4 rei­chen», so Sie­gen­tha­ler. «Dafür müs­sen wir aber alle mit­ein­an­der kämp­fen und cle­ver spie­len.»

Für die Ober­ent­fel­de­rin­nen, die wei­ter­hin von Mario Cuviel­lo betreut wer­den, steht bereits am ersten Spiel­tag ein wich­ti­ges Duell auf dem Pro­gramm: das Kräf­te­mes­sen mit Neu­en­dorf. «Das ist für uns sicher die wich­tig­ste Par­tie des ersten Spiel­tags. Wenn wir da einen Sieg holen könn­ten, gäbe das eine gute Aus­gangs­la­ge für den Kampf um die Final4-Plät­ze, denn die erziel­ten Punk­te wer­den nach der Hin­run­de hal­biert und in die zwei­te Pha­se der Qua­li­fi­ka­ti­on mit­ge­nom­men», sagt Sie­gen­tha­ler, die mit ihren Team­kol­le­gin­nen am ersten Spiel­tag neben Neu­en­dorf auch noch auf Schlie­ren und Embrach trifft.

Wei­te­re Infos unter: faustballcenter.ch

ZVG

Tim Egolf muss nach den Rück­trit­ten der Rou­ti­niers Domi­nik Gug­er­li und Nico­las Schwan­der mehr Ver­ant­wor­tung über­neh­men (Bil­der: Fabio Bar­anzini / STV Ober­ent­fel­den)