Widerruf Strassenwidmung

16. Mai 2019 | Amt­li­che Mit­tei­lun­gen

Die Ein­woh­ner­ge­mein­de­ver­samm­lung vom 23. Novem­ber 2018 hat dem Ver­kauf des ehe­ma­li­gen Gemein­de­hau­ses Dorf­stras­se 263 mit den angren­zen­den Grundstücken zuge­stimmt. Zum Ver­kaufs­ob­jekt gehört auch ein Teil der bis­her öffent­li­chen Zufahrts­stras­se Par­zel­le Nr. 1167.

Nach­dem die Par­zel­le Nr. 1167 in ihrer neu­en Aus­deh­nung für den all­ge­mei­nen Ver­kehr kei­ne Bedeu­tung mehr hat, wird sie gestützt auf § 24 Abs. 4 und 11 des Stras­sen­re­gle­ments der Gemein­de Schmie­drued dau­er­haft dem Gemein­ge­brauch ent­zo­gen, d.h. das öffent­li­che Benützungsrecht der Par­zel­le Nr. 1167 wird auf­ge­ho­ben.

Gegen den Auf­he­bungs­ent­scheid kann innert einer nicht erstreck­ba­ren Frist von 30 Tagen, gerech­net ab Publi­ka­ti­on im Amts­blatt des Kan­tons Aar­gau beim Gemein­de­rat, 5046 Schmie­drued, schrift­lich Ein­spra­che erho­ben wer­den. Die Ein­spra­che hat einen Antrag und eine Begründung zu ent­hal­ten. Beweis­mit­tel sind zu bezeich­nen und soweit mög­lich bei­zu­le­gen. Der Situa­ti­ons­plan liegt wäh­rend der Ein­spra­che­frist auf der Gemein­de­ver­wal­tung Schmie­drued auf zur Ein­sicht auf.

Schmie­drued, 13. Mai 2019
Gemein­de­rat