Wie die Regionalen am Nord­westschweiz­er Schwingfest in Basel abschnit­ten

Widmer und Alpiger waren top

8. August 2018 | Sport

Die regionalen Schwinger zeigten sich am Son­ntag am Nord­westschw­er­iz­er Schwingfest in Top­form: In Basel gab es Spitzen­plätze für den Ober­ent­felder Tobias Wid­mer (Rang 3) und den Staufn­er Nick Alpiger (Rang 2).

In der Basler Hitze blieben zwei junge Schwinger aus der Region cool: Nick Alpiger aus Staufen hätte es beina­he in den Schlussgang geschafft und wurde Zweit­er hin­ter den drei Siegern Mike Müllestein, Samuel Giger und dem Wit­tnauer David Schmid. Nur ein Rang dahin­ter fol­gt Tobias Wid­mer. Der Ober­ent­felder sicherte sich den Nord­westschweiz­er Kranz in bestechen­der Art und Weise.

«Räbi» ohne Kranz

Kein Exploit gelang dies­mal dem «Eidgenossen» Patrick Räb­mat­ter. Dazu hätte «Räbi» den sech­sten und let­zten Gang gewin­nen müssen. Der 26-jährige Uerkheimer unter­lag jedoch gegen den jun­gen Basel­bi­eter Adri­an Oder­matt. «Die Hitze war heute kein gross­es Prob­lem für mich, aber ich habe zulet­zt ein­fach zuviel riskiert», erk­lärte Räb­mat­ter selb­stkri­tisch. Im Gegen­satz zu den Zuschauern war die Hitze für die Schwinger offen­bar kein The­ma.

«Daran bin ich gewöh­nt, ich arbeite auf dem Bau», erk­lärte Nick Alpiger. Zwar sitzt Tobias Wid­mer im Büro, aber dieses sei nicht per Kli­maan­lage gekühlt, meinte der Ober­ent­felder «Bürogum­mi».

Noch vor Räb­mat­ter, aber eben­falls ohne Kranz, klassierte sich der Attel­wiler Kaj Hügli auf Rang 7. Auf Rang 8 fol­gt Tia­go Vieira aus Biber­stein. Einen Rang dahin­ter klassierte sich der Suhrer David Anderegg. «Räbi» wurde 10. Die Attel­wiler Pirmin und Adri­an Rein­hard wur­den 13. und 14., der Aarauer Markus Mey­er 20., Lukas Her­mann aus Muhen und Alex Peter­hans aus Erlins­bach wur­den im 23. Rang klassiert.

KF