Wie die Regio­nalen am Nord­west­schweizer Schwing­fest in Basel abschnitten

Widmer und Alpiger waren top

8. August 2018 | Sport

Die regio­nalen Schwinger zeigten sich am Sonntag am Nord­west­schwe­rizer Schwing­fest in Top­form: In Basel gab es Spit­zen­plätze für den Ober­ent­felder Tobias Widmer (Rang 3) und den Staufner Nick Alpiger (Rang 2).

In der Basler Hitze blieben zwei junge Schwinger aus der Region cool: Nick Alpiger aus Staufen hätte es bei­nahe in den Schluss­gang geschafft und wurde Zweiter hinter den drei Sie­gern Mike Mül­lestein, Samuel Giger und dem Witt­nauer David Schmid. Nur ein Rang dahinter folgt Tobias Widmer. Der Ober­ent­felder sicherte sich den Nord­west­schweizer Kranz in bestechender Art und Weise.

«Räbi» ohne Kranz

Kein Exploit gelang diesmal dem «Eid­ge­nossen» Patrick Räb­matter. Dazu hätte «Räbi» den sechsten und letzten Gang gewinnen müssen. Der 26-jäh­rige Uerk­heimer unterlag jedoch gegen den jungen Basel­bieter Adrian Oder­matt. «Die Hitze war heute kein grosses Pro­blem für mich, aber ich habe zuletzt ein­fach zuviel ris­kiert», erklärte Räb­matter selbst­kri­tisch. Im Gegen­satz zu den Zuschauern war die Hitze für die Schwinger offenbar kein Thema.

«Daran bin ich gewöhnt, ich arbeite auf dem Bau», erklärte Nick Alpiger. Zwar sitzt Tobias Widmer im Büro, aber dieses sei nicht per Kli­ma­an­lage gekühlt, meinte der Ober­ent­felder «Büro­gummi».

Noch vor Räb­matter, aber eben­falls ohne Kranz, klas­sierte sich der Attel­wiler Kaj Hügli auf Rang 7. Auf Rang 8 folgt Tiago Vieira aus Biber­stein. Einen Rang dahinter klas­sierte sich der Suhrer David Anderegg. «Räbi» wurde 10. Die Attel­wiler Pirmin und Adrian Rein­hard wurden 13. und 14., der Aar­auer Markus Meyer 20., Lukas Her­mann aus Muhen und Alex Peter­hans aus Erlins­bach wurden im 23. Rang klas­siert.

KF