Ein jun­ger Stein­bock bet­telt den jun­gen Wild­park­be­su­cher um (mehr) Fut­ter an  (Bil­der: Kas­par Flücki­ger)

Som­mer­se­rie mit Tipps für Feri­en und Frei­zeit, heu­te: Der Wild­park Rog­gen­hau­sen

Wo sich Wildschwein und Steinbock Gute Nacht sagen

25. Juli 2018 | News

Feri­en­er­leb­nis­se vor unse­rer Haus­tü­re müs­sen nicht immer viel Geld kosten. Frei­en Ein­tritt bie­tet der Wild­park Rog­gen­hau­sen vor den Toren Aar­aus. Zahl­rei­che Wild­tie­re, Kin­der­spiel­platz und Restau­rant garan­tie­ren ein tol­les Erleb­nis für die gan­ze Fami­lie.

Ver­gang­nen Sonn­tag war im Wild­park Rog­gen­hau­sen Hoch­be­trieb. Vor allem Fami­li­en mit Kin­dern woll­ten die Wild­tie­re und sel­te­ne Haus­tier­ar­ten sehen. Sie bevöl­ker­ten auch den zum Wild­park gehö­ren­den Natur­lehr­pfad, den Obst­baum­gar­ten und das Restau­rant. Die Kin­der tob­ten sich aus beim gros­sem Spiel­platz. Der Park ist Roll­stuhl­gän­gig und Kin­der­wa­gen­taug­lich. Sogar der Hund darf mit, muss jedoch an die Lei­ne. Die Tie­re dür­fen auch gefüt­tert wer­den, aller­dings nur mit dem Ori­gi­nal Rog­gen­hau­sen-Fut­ter aus dem Auto­ma­ten. Die jun­gen Stein­böcke fres­sen die­ses Fut­ter auch mal durch den Zaun hin­durch aus der Hand.

Der Park ist west­lich der Stadt Aar­au ange­sie­delt und ist im gleich­na­mi­gen Tal in ein sel­te­nes Natur­idyll ein­ge­bet­tet. Das gesam­te Park­are­al umfasst eine Flä­che von rund 15 Hektaren.

Auf dem Wild­park-Rund­weg erwar­ten Sie eine statt­li­che Anzahl an Tie­ren:

Dam­hir­sche, Axishir­sche, Rot­hir­sche, Wild­schwei­ne, Mini­pigs, Hüh­ner, Wild­trut­häh­ne, Bünd­ner Strah­len­zie­gen, Stein­wild, Mur­mel­tie­re, Wal­li­ser Scha­fe, Ponys, Kanin­chen und im Spy­cher aus dem Jah­re 1642 auch Mar­der.

Auf dem Natur­lehr­pfad erfah­ren Sie an sechs Stand­or­ten Span­nen­des zu den vor­han­de­nen Fels- und Locker­ge­steins­schich­ten, deren Bil­dungs­be­din­gun­gen, Was­ser- und Fos­sil­ge­halt, den Ver­wit­te­rungs-, Ero­si­ons- und Umla­ge­rungs­pro­zes­sen sowie den an den Gesteins­un­ter­grund gebun­de­nen Pflan­zen- und Tier­ar­ten.

Täg­lich geöff­net

Der Wild­park Rog­gen­hau­sen ist täg­lich geöff­net. Der Ein­tritt ist frei. Die Web­site www.roggenhausen.ch infor­miert über den Nach­wuchs, wie er aktu­ell bei den Dam­hir­schen zu bestau­nen ist.

KF/ZVG

Direkt neben dem Restau­rant und in unmit­tel­ba­rer Nähe von Wild­schwei­nen und Mini­pigs lie­gen die Kin­der­spiel­plät­ze

Zur Abküh­lung wer­den die Mini­pigs mit Eis-Frucht-Bom­ben gefüt­tert  (Bild: Wild­park Rog­gen­hau­sen)

Stadt­ober­för­ster Chri­stoph Fischer ist der Lei­ter des Wild­parks

Die ver­schie­de­nen Hirschar­ten haben im Rog­gen­hau­ser Tal viel Platz

Pfau­en woh­nen mit Wild­trut­häh­nen und Bart­hüh­nern bei den Mini­pigs