Die Geschäfts­lei­tung ab 1. Janu­ar, von links: Micha­el Naef, René Fasel, Mathi­as Grü­nen­fel­der, Seve­rin Ran­gosch, Dani­el Giger, Cathe­ri­ne Spie­gel, Ste­fan Boss­hard (Bild: zVg)

Wynen­tal- und Suh­ren­tal­bahn (WSB) und BDWM |

WSB und BDWM sind seit Anfang Jahr unter einer neuen Führung

Von | 1. Febru­ar 2018 | News

Der Regie­rungs­rat des Kan­tons Aar­gau hat im Novem­ber 2017 einer Fusi­on der BDWM Trans­port AG und der Wynen­tal- und Suh­ren­tal­bahn AG (WSB) zuge­stimmt. Der defi­ni­ti­ve Ent­scheid wird anläss­lich der Gene­ral­ver­samm­lung vom Juni 2018 gefällt.

CEO Seve­rin Ran­gosch und die neue Geschäfts­lei­tung sind seit 1. Janu­ar 2018 ope­ra­tiv tätig. Der Len­kungs­sau­schuss – bestehend aus den Ver­wal­tungs­rä­ten bei­der Bah­nen – hat im Juli 2017 Dr. Seve­rin Ran­gosch zum CEO der künf­ti­gen Unter­neh­mung gewählt.

Im Sep­tem­ber 2017 erfolg­te die Wahl der neu­en Geschäfts­lei­tungs­mit­glie­der. Der Ver­wal­tungs­rat hat zudem ent­schie­den, der neu­en Geschäfts­lei­tung die ope­ra­ti­ve Füh­rung bereits ab 1. Janu­ar 2018 zu über­tra­gen.

Die Geschäfts­lei­tung setzt sich neu wie folgt zusam­men: Seve­rin Ran­gosch (CEO), Mathi­as Grü­nen­fel­der (Stell­ver­tre­ten­der CEO und Lei­ter Gross­pro­jek­te), Ste­fan Boss­hard (CFO), René Fasel (Lei­ter Bahn), Dani­el Giger (Lei­ter Infra­struk­tur), Micha­el Naef (Lei­ter Markt- und Unter­neh­mens­ent­wick­lung), Cathe­ri­ne Spie­gel (Lei­te­rin HR).

Seve­rin Ran­gosch über­nimmt inte­ri­mi­stisch auch die Lei­tung der Abtei­lung Bus. Er erklärt: «Ich habe an Per­so­nal-Infor­ma­ti­ons­an­läs­sen eine posi­ti­ve­Stim­mung, ja sogar eine Auf­bruchs­stim­mung wahr­ge­nom­men. Ich freue mich, mit den über 500 Mit­ar­bei­ten­den der neu­en Unter­neh­mung den öffent­li­chen Ver­kehr in unse­ren Regio­nen zu gestal­ten».

Wei­ter betont Ran­gosch: «Wir wol­len für unse­re Kun­den intel­li­gen­te und effi­zi­en­te Lösun­gen für deren wach­sen­den Ansprü­chen an die Mobi­li­tät schaf­fen. Zusam­men mit mei­nem Füh­rungs­team und allen Mit­ar­bei­ten­den wer­den wir die prio­ri­tä­ren Zie­le einer nach­hal­ti­gen und wett­be­werbs­fä­hi­gen Wei­ter­ent­wick­lung des Unter­neh­mens, die Sicher­stel­lung der Koope­ra­ti­ons­zie­le sowie die Umset­zung der anste­hen­den Gross­pro­jek­te, unter ande­rem die Lim­mat­tal­bahn und Immo­bi­li­en, errei­chen».