Die Män­ner des STV Ober­ent­fel­den wer­den in der Hal­len­sai­son ver­su­chen, sich einen Platz am
Final4-Tur­nier zu ergat­tern (
Bild: Fabio Bar­anzini)

Faust­ball

Ziel: Einzug ins Final4-Turnier

22. Novem­ber 2018 | Sport

Am kom­men­den Wochen­en­de star­ten sowohl die Män­ner, als auch die Frau­en des STV Ober­ent­fel­den in die neue NLA-Hal­len­sai­son. Es ist eine Sai­son, in der für bei­de Teams vie­les mög­lich ist – im posi­ti­ven, aber auch im nega­ti­ven Sin­ne.

In der letz­ten Hal­len­sai­son schaff­ten die Män­ner des STV Ober­ent­fel­den den Liga­er­halt sou­ve­rän, waren jedoch auch ein rech­tes Stück davon ent­fernt, sich für das Final4-Tur­nier der stärk­sten vier Teams zu qua­li­fi­zie­ren. In der kom­men­den Sai­son ste­hen die Chan­cen bes­ser, dass sich die Equi­pe von Trai­ner Kon­rad «Koni» Kel­ler für den Sai­son­hö­he­punkt qua­li­fi­zie­ren kann, denn die Teams sind – mit Aus­nah­me von Titel­ver­tei­di­ger und Top­fa­vo­rit Die­pold­sau – näher zusam­men­ge­rückt.

«Wenn wir unser Lei­stungs­ver­mö­gen abru­fen kön­nen, dann liegt das Final4-Tur­nier alle­mal drin. Aber die Aus­gangs­la­ge ist gefähr­lich, denn genau so schnell, wie man mit eini­gen guten Spie­len ganz vor­ne mit­mi­schen kann, kann man auch plötz­lich auf dem Abstiegs­platz ste­hen, wenns nicht läuft», warnt Kel­ler vor über­trie­ben hohen Erwar­tun­gen. «Das wird eine span­nen­de Sai­son wer­den für uns.»

Ver­stär­kung aus Öster­reich

Sei­ne Mann­schaft hat sich jedoch im Ver­gleich zur letz­ten Hal­len­sai­son sicher­lich wei­ter­ent­wickelt. Kommt hin­zu, dass die Ober­ent­fel­der in der Abwehr Ver­stär­kung erhal­ten haben. Neu im Team steht der Öster­rei­cher Nico­las Voit, der zum erwei­ter­ten Kader der öster­rei­chi­schen Natio­nal­mann­schaft zählt. Er ersetzt Pas­cal Böni, der in der kom­men­den Hal­len­sai­son ledig­lich noch als Ersatz­spie­ler zur Ver­fü­gung steht.
Zum Sai­son-Auf­takt tref­fen die Ober­ent­fel­der am Sonn­tag auf Wid­nau und Neu­en­dorf.

Neue For­ma­ti­on und neu­er Trai­ner

Gleich drei Par­ti­en bestrei­ten die Frau­en des STVs Ober­ent­fel­den zum Auf­takt der neu­en Hal­len­sai­son. Die amtie­ren­den Vize-Schwei­zer-Mei­ste­rin­nen tref­fen auf Schlie­ren, Ohrin­gen und Neu­en­dorf. Wäh­rend gegen die bei­den erst­ge­nann­ten Teams die Favo­ri­ten­rol­le bei den Ober­ent­fel­de­rin­nen liegt, dürf­te das Kräf­te­mes­sen mit Neu­en­dorf zu einer ersten rich­ti­gen Stand­ort­be­stim­mung wer­den für das Team von Cap­tain Sabri­na Sie­gen­tha­ler, das in der Som­mer­pau­se eini­ge Umstel­lun­gen vor­neh­men muss­te.

Neu spie­len Jaque­line Fedier und ihre Schwe­ster Michel­le, die nach einer Baby­pau­se zurück­kehrt, im Angriff. Eben­falls wie­der im Team ist Geral­di­ne Vogel, die län­ger pau­siert hat. Und auch der Mann an der Sei­ten­li­nie ist neu: Mario Cuviel­lo heisst der Trai­ner, der die Ober­ent­fel­de­rin­nen in der Hal­len­sai­son betreu­en wird. «Es wird sicher ein Moment dau­ern, bis die neue Zusam­men­stel­lung funk­tio­niert. Je nach­dem wie schnell wir uns fin­den, kön­nen wir um die Final4-Qua­li­fi­ka­ti­on mit­spie­len. Es ist aber auch mög­lich, dass wir die­ses Jahr in die Abstiegs­run­de müs­sen. Das Ziel ist aber natür­lich das Final4-Tur­nier», sagt Cap­tain Sabri­na Sie­gen­tha­ler.

www.faustballcenter.ch

FBA