Gold: Mar­tin Gloor (TC Teufen­thal) gewann in der Alter­sklasse 60+ seinen ersten Schweiz­er Meis­ter­ti­tel

Ten­nis

Zwei Premieren und ein Jubiläum

5. März 2020 | Sport 2

An den Schweiz­er Meis­ter­schaften der Senioren im Sport­cen­ter in Bir­rhard trumpfen die Aar­gauer gross auf. Nicht weniger als fünf Schweiz­er Meis­ter­ti­tel und ins­ge­samt zwölf Medaillen gehen an die Aar­gauer Del­e­ga­tion.

Silber: Herbert Gloor (TC Buchs) unterlag im Final in der Altersklasse 65+ | Der Landanzeiger

Sil­ber: Her­bert Gloor (TC Buchs) unter­lag im Final in der Alter­sklasse 65+ (Bilder: fba)

Fünf Mal kon­nten sich die Aar­gauer Senior­in­nen und Senioren am Son­ntag über eine Goldmedaille an den nationalen Titelkämpfen freuen. Drei Mal davon war es ein ganz beson­der­er Erfolg. Für Slo­bo­dan Mavren­s­ki (R1, TC Reinach) in der Kat­e­gorie 35+ und für Mar­tin Gloor (R3, TC Teufen­thal) in der Alter­sklasse 60+ war es näm­lich der aller erste Schweiz­er Meis­ter­ti­tel über­haupt bei den Senioren.

Mavren­s­ki, der auf­grund sein­er Klassierung schon vor dem Start des Turniers zu den Favoriten gezählt hat­te, wurde dieser Rolle gerecht. Auf dem Weg zum Titel gab er keinen einzi­gen Satz ab und gewann das Final­spiel gegen Luca Bor­tolani (R2) mit 6:2, 7:6. Mar­tin Gloor spielte sich mit dank drei Siegen sou­verän ins End­spiel, wo er dann aber vom top geset­zten Peter Fick­entsch­er (R2) hart gefordert wurde. In drei Sätzen kon­nte sich Gloor mit 7:6, 2:6, 6:3 durch­set­zen und holte sich damit seine erste Goldmedaille.

25. Titel für San­dra Hopfn­er
Der dritte ganz beson­dere Schweiz­er Meis­ter­ti­tel geht auf das Kon­to von San­dra Hopfn­er (R2, TC Wet­tin­gen). Im Gegen­satz zu Mar­tin Gloor und Slo­bo­dan Mavren­s­ki war es für sie nicht der erste Schweiz­er Meis­ter­ti­tel. Ganz im Gegen­teil. Sie feiert ein Jubiläum und holt sich ihren ins­ge­samt 25. Schweiz­er Meis­ter­ti­tel. Sie blieb auf dem Weg zum Turnier­sieg in der Alter­sklasse der über 55-Jähri­gen unge­fährdet und gewann ohne Satzver­lust.

 

Die Aar­gauer Del­e­ga­tion kon­nte sich aber gle­ich noch über zwei weit­ere Schweiz­er Meis­ter­ti­tel freuen. Und zwar war Peter Schoch (R5, TC Wet­tin­gen) in der Alter­sklasse 75+ der Stärk­ste. Er set­zte sich in einem reinen Aar­gauer Final gegen Paul Döbe­li (R5, TC Muri) mit 6:2, 6:4 durch und holte sich damit seinen vierten Schweiz­er Meis­ter­ti­tel. Den drit­ten Tri­umph feierte Peter Haush­err (R7, TC Brem­garten) in der Alter­sklasse 80+. Er set­zte sich im End­spiel gegen den favorisierten und deut­lich bess­er klassierten Hanspeter Born (R5) mit 6:3, 7:6 durch.

Drei Mal Sil­ber und vier Mal Bronze
An den nationalen Titelkämpfen der Senioren gab es für die Aar­gauer Vertreterin­nen und Vertreter neben den fünf gold­e­nen noch sieben weit­ere Medaillen. Neben der bere­its erwäh­n­ten Sil­ber­medaille von Paul Döbe­li bei den über 75-Jähri­gen gab es auch sil­berne Ausze­ich­nun­gen für Her­bert Gloor (R3, TC Buchs) in der Alter­sklasse 65+ und für Michelle Paroubek (R1, TC Brugg) in der Kat­e­gorie 45+. Bronze gab es der­weil für Rue­di Buer­gi (R5, TC Wohlen Nie­der­mat­ten) bei den Senioren 65+, für Kurt Sigl (R7, TC Brem­garten) in der Alter­sklasse der über 75-Jähri­gen, für Mir­jam Häch­ler (R4, TC Teufen­thal) in der Kat­e­gorie 40+ und für Bet­ti­na Berg­er (R2, TC Möh­lin) bei den Senior­in­nen 45+.

Weit­ere Infor­ma­tio­nen unter: www.tennisaargau.ch

FBA